|

BMW 328 Oldtimer kaufen

BMWs Einstieg in den Motorsport; mit dem 328.

Die Geschichte des BMW 328

Fast zeitgleich mit dem Tourensportwagen 327 brachte BMW auch den zweisitzigen Sportwagen 328 auf den Markt. Erstmals zu sehen 1936, schon ein Jahr vor der eigentlichen Veröffentlichung auf dem Eifelrennen an der Nordschleife. Dort gewann Ernst Jakob Henne mit dem Wagen die Klasse „Sportwagen bis 2.000 cm3“. Im Produktionszeitraum, von 1937 bis 1939, wurde das Auto nur ca. 460 Mal hergestellt.

Der BMW 328

Der Grundaufbau des Wagens basierte auf dem BMW 326. Um den 328 renntauglicher zu gestalten, wurde am gängigen Sechszylinder-Reihenmotor einiges verändert. Ein erhöhtes Verdichtungsverhältnis (7,5:1), eine Nenndrehzahl von 5.000u/min und der Zylinderkopf mit V-förmig hängenden Ventilen sorgten für eine Leistung von 80 PS (59 kW) und einer Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h. Der Motor wurde 1938 außerdem im 327/28 verbaut, der eine sportlichere Version des BMW 327 darstellte.

Serienmäßig war der 328 nur als Roadster erhältlich: 3,90 Meter lang, 1,55 Meter breit und die Türen hinten angeschlagen. Verschiedene Karosserieschmiede boten außerdem individuelle Cabriolet- und Coupé-Karosserien mit abnehmbaren Dach für den Wagen an.

Rennsport

Um am 24 Stunden Rennen von Le Mans teilnehmen zu können, ließ BMW vom Karosseriebauer „Touring“ eine Coupé-Aluminiumkarosserie anfertigen. So wurde man mit dem 328 Erster in der Wertung bis 2.000 cm3 und belegte in der Gesamtwertung den fünften Platz. Bei der Mille Miglia ein Jahr später setzte man diesen Wagen und drei Roadster auf Basis des 328 ein. Der Le Mans Coupé gewann mit klarem Abstand. Während er beim Debüt 1936 noch mit 101 km/h Durchschnitt im Ziel kam, schaffte er hier eine Durchschnittsgeschwindigkeit von sage und schreibe 166,7 km/h. Die Roadster belegten die Plätze 3, 5 und 6. Sie galten als Prototyp für das geplante Nachkriegsmodell und sind unter dem Namen Typ Mille Miglia bekannt.

Der Motor des 328 war vor allem nach dem Krieg sehr beliebt, da er in großer Stückzahl vorhanden war und durch den Hubraum von unter 2 Litern perfekt in die Bestimmungen der Formel 2 passte. Somit findet man ihn häufig nicht nur in Umbauten sondern auch in Eigenbauten anderer Rennställe.

Suchergebnisse

Image 1/28 of BMW 328 (1937)
1 / 28
UmbauNachbau

1937 | BMW 328

BMW 319/328 Special

365.000 €
🇧🇪
Händler
Image 1/15 of BMW 328 (1939)
1 / 15

1939 | BMW 328

328 Roadster

790.000 €
🇩🇪
Händler
Image 1/15 of BMW 328 (1937)
1 / 15

1937 | BMW 328

328 Cabriolet mit Wendler-Karosserie - 1 von ca.

299.000 €
🇩🇪
Händler
Image 1/19 of BMW 328 (1935)
1 / 19
Mille Miglia

1935 | BMW 328

BMW 328 Roadster

319.000 €
🇩🇪
Händler
Image 1/14 of BMW 328 (1938)
1 / 14

1938 | BMW 328

BMW 328 

85.000 €
🇩🇪
Händler
Image 1/44 of BMW 328 (1938)
1 / 44
Mille Miglia

1938 | BMW 328

Vollrestauriert, Technik 1a!

267.500 €
🇩🇪
Händler
Image 1/15 of BMW 328 (1939)
1 / 15

1939 | BMW 328

328 Roadster

589.000 €
🇩🇪
Händler
Image 1/15 of BMW 328 (1934)
1 / 15
Nachbau

1934 | BMW 328

328 Roadster Special Recreation

359.700 €
🇩🇪
Händler
Image 1/50 of BMW 328 (1938)
1 / 50

1938 | BMW 328

1938 BMW 328 Roadster

1.044.099 €
🇬🇧
Händler
Zurück
|
1 von 1
|
Weiter