Kolumne Zeitsprünge | BMW M850i xDrive Coupé

BMW M850i xDrive Coupé (12)

Pure Power. Perfect Precision. Seit jeher bewundere ich die Wortartistik der Werber, die ihren Beitrag dazu leisten, Automobile an Mann und Frau zu bringen. Beim BMW M850i xDrive Coupé wäre, was die Aussage „Pure Power“ betrifft, jedes Infragestellen lächerlich. An 530 PS oder 390 kW, die der 4,4-Liter-Biturbo-Achtzylinder 5-Liter-Zwölfzylinder locker und souverän an alle vier Räder liefert, perlt jeder Wunsch nach mehr Leistung ab – und was das Thema „Perfect Precision“ betrifft, kann man nicht vielen Autos konstatieren, dass sie derart aufwändig bis ins letzte Detail durchdacht, konstruiert und perfektioniert sind.

BMW M850i xDrive Coupé – Mehr Rouleur als Sprinter

Nun hat BMW ja nie – bis auf den 507 und den M1 – reinrassige Sportwagen gebaut, für mich eines der großen Rätsel dieser Firma. Wobei ich die Stärken der diversen M-Modelle nicht verhehlen möchte und kann. Und dennoch gibt sich auch das BMW M850i xDrive Coupé mehr als Langstreckengleiter mit den Fahrleistungen eines Porsche 911 und der Nonchalance eines Bentley Continental GT. Doch wäre er am Nürburgring fehl am Platz – und zum Bentley fehlt, trotz des stolzen Preises, die Opulenz. Dabei würden die Bayern das Spiel mit der Opulenz – with a little help from Rolls-Royce – sicherlich toll beherrschen.

Aber die Münchner sind seit jeher eher technik-verliebt und -besessen, was das perfekt ausgestattete, sich aber doch sehr nüchtern gebende Interieur beweist. Andererseits bietet das 2+2-Coupé – seien wir ehrlich: hinten haben nur Kinder und zusätzliches Reisegepäck Platz – eine überzeugende Melange aus Komfort und Dynamik, die nach langen Fahrten süchtig macht. Selbst ich – 1,93 Meter Länge – saß hervorragend und bewunderte, wie der V8 in jeder Situation noch Leistungsreserven zur Verfügung stellen kann. Und wer gleitet und nicht rast, kommt auch mit zwölf Litern Benzin aus. Kurz gesagt: Das M850i XDrive Coupé ist ein klassischer GT für große Touren.

BMW M850i xDrive Coupé (11)


Fotos BMW AG

Autor: Jürgen Lewandowski

Jürgen Lewandowski schreibt seit mehr als 40 Jahren über Menschen und Automobile – dabei sind auch mittlerweile mehr als 100 Bücher erschienen. Traumklassiker: Alfa Romeo 8C 2900 Touring Spider und Lancia Rally 037. Eigener Klassiker: Alfa Romeo R.Z. von 1993.

Weitere Artikel

Bentley Flying Spur (54)

Kolumne Zeitsprünge | Bentley Flying Spur

Natürlich hat auch der Firmeninhaber oder Familienvater ein Recht darauf, Bentley zu fahren – aber er benötigt vier Türen und einen angemessenen Raum für vier Personen und deren Gepäck, wünscht aber keinen Bentayga auf dem Parkplatz stehen zu haben. weiterlesen Kolumne Zeitsprünge | Bentley Flying Spur

T wie Trouble Tim Moore Ford Model T

Buchtipp | T wie Trouble – Mit Fords Tin Lizzy durch Trumps Amerika

Seitdem Donald Trump vor seinen goldenen Vorhängen im Weißen Haus sitzt, vergeht eigentlich kaum ein Tag, an dem man sich als Mitteleuropäer bei halbwegs wachem Verstand fragt, wie das passieren konnte. In seinem Buch T wie Trouble schildert der britische Autor Tim Moore, wie er damit umzugehen versucht hat. weiterlesen Buchtipp | T wie Trouble – Mit Fords Tin Lizzy durch Trumps Amerika

autosan CLASSIC

Anzeige | autosan Classic: Was bedeutet die 150-Prozent-Regel?

Eine Besonderheit der Oldtimerversicherung autosan CLASSIC ist die 150-Prozent-Regel in der Kaskoversicherung. Was bedeutet diese Formulierung? Welche Versicherungsnehmer profitieren davon? weiterlesen Anzeige | autosan Classic: Was bedeutet die 150-Prozent-Regel?