|

Bentley S 1 Oldtimer kaufen

Der Bentley S1 löste 1955 die R-Type Serie ab und eröffnete die S-Serie, der noch weitere Modelle folgen sollten.

Konzeption des Bentley S1

Technisch gesehen war der Bentley S1 de facto gleich mit dem Rolls-Royce Silver Cloud. Auch äußerlich wurde mit Beginn der Bentley S-Serie zunehmend deutlich, dass die Unterschiede zwischen Bentley und dem Eigentümer Rolls-Royce verringert werden sollten. Die viertürige Saloon Werkskarosserie aus „pressed steel“ wies bis auf das Design des Kühlergrills und das Bentley Emblem keine Unterschiede zum Rolls-Royce Äquivalent auf. Sie wurde in Abgrenzung zum Vorgänger tiefer gebaut ohne jedoch Kopffreiheit aufzugeben. Individuelle Aufbauten wurden vorwiegend von Park Ward gefertigt und bereicherten die Palette um Cabriolets, Coupés und andere Limousinenaufbauten. Im Bentley S1 fand der auch im Vorgänger verbaute 6-Zylinder Reihenmotor mit 4.887 cm³ Hubraum bei  95,25 mm Bohrung und 114,3 mm Hub Verwendung. Die 4-Gang-Schaltung war sowohl automatisch als auch manuell verfügbar. Die Höchstgeschwindigkeit wurde bei 168 PS offiziell auf 170 Km/h beziffert. Der Bentley S1 war in einer kurzen 3.124 mm Version und ab 1957 in einer langen 3.226 mm Version erhältlich. Im Vergleich zum Vorgänger fiel insbesondere die verbesserte Brems- und Lenkqualität auf.

Der Bentley S1 Continental

Sechs Monate nach der Einführung wurde mit dem sportlicheren Bentley S1 das Angebot erweitert. Diese Entwicklung verlief Analog zu der des Vorgängers R-Type Continental. Die Sportvariante basierte also auf dem entsprechenden Volumenmodell Bentley S1 und wurde lediglich als Chassis gefertigt ohne eigene Werkskarosserie. Die Aufbauten erfolgten individuell von externen Karosseriebauern. Der Motor erfuhr nun eine höhere Verdichtung und die Leistung stieg um 10 PS auf 178 PS. Der Radstand verglichen zum R-Type Continental wuchs um 80 mm. Von der Variante Bentley S1 Continental entstanden 431 Exemplare. Viele exklusive Aufbauten wie das Park Ward Drophead Coupé oder der James Young Flying Spur sind besonders begehrt  und erzielen heutzutage gigantische Preise. Bis der Bentley S1 1959 durch den Nachfolger S2 ersetzt wurde, entstanden insgesamt 3538 Exemplare.  Der Anteil an Werkskarossieren betrug dabei über 90 %.

Suchergebnisse

Bild 1/15 von Bentley S 1 (1958)
1 / 15

1958 | Bentley S 1

1958 Bentley S1 Sport Saloon by Mulliner '58

140.000 €
🇧🇪
Händler
Bild 1/12 von Bentley S1 DHC Park Ward (1958)
1 / 12

1958 | Bentley S1 DHC Park Ward

BENTLEY S1 CONVERTIBLE LHD

139.000 €
🇫🇷
Händler
Bild 1/16 von Bentley S 1 Continental (1956)
1 / 16
27.970 €
🇬🇧
Händler
Bild 1/27 von Bentley S1 Continental Mulliner (1958)
1 / 27

1958 | Bentley S1 Continental Mulliner

Bentley S1 Continental Mulliner (RHD)

Preis auf Anfrage
🇬🇧
Händler
Bild 1/27 von Bentley S1 DHC Park Ward (1958)
1 / 27

1958 | Bentley S1 DHC Park Ward

Bentley S1 Continental DHC Park Ward (RHD)

1.167.784 €
🇬🇧
Händler
Bild 1/50 von Bentley S 1 (1956)
1 / 50

1956 | Bentley S 1

Bentley-S1 RHD

15.850 €
🇳🇱
Händler
Bild 1/15 von Bentley S 1 (1956)
1 / 15

1956 | Bentley S 1

Aluminium Sports Saloon by Hooper & Co

79.413 €
🇬🇧
Händler
Bild 1/50 von Bentley S 1 (1956)
1 / 50

1956 | Bentley S 1

1956 Bentley S1 Standard Steel Saloon

32.700 €
🇬🇧
Händler
Bild 1/50 von Bentley S 1 (1958)
1 / 50
56.056 €
🇬🇧
Händler
Bild 1/50 von Bentley S 1 (1956)
1 / 50

1956 | Bentley S 1

Bentley S1 4.9 sunroof

36.950 €
🇳🇱
Händler
Bentley S 1 Cabrolet-Umbau 1955
1 / 10
UmbauGutachten

1955 | Bentley S 1

Hinreißend schöner Cabrio-Umbau

Preis auf Anfrage
🇩🇪
Händler
Bild 1/50 von Bentley S 1 Continental (1958)
1 / 50

1958 | Bentley S 1 Continental

1958 Bentley S1 4 door Continental

204.372 €
🇬🇧
Händler
Bild 1/50 von Bentley S 1 (1958)
1 / 50

1958 | Bentley S 1

1958 Bentley S1 4 door saloon by James Young

148.900 €
🇬🇧
Händler
Bild 1/50 von Bentley S 1 (1957)
1 / 50
37.955 €
🇬🇧
Händler
Bild 1/50 von Bentley S 1 Continental DHC (1955)
1 / 50
1.576.587 €
🇬🇧
Händler
Zurück
|
1 von 2
|
Weiter