Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (W109) Kaufberatung

Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (W109) Kaufberatung 1

Was heute „Powerlimousine“ heißt, nahm seinen Ausgang im Jahr 1968 und trug fast zwangsläufig einen Stern auf der Haube. Für Interessierte gibt es mehr Informationen in der Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (W109) Kaufberatung.

Die Kombination aus eigentlich gegensätzlichen Elementen übt oft einen besonderen Reiz aus: Süße Schokolade mit scharfem Chili, Campari und gesunder Orangensaft oder ein sportlicher Motor in einer eleganten Limousine wie beim Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 der Baureihe W109.

Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (W109) Kaufberatung – Die Anfänge

1968 wird auf dem Automobil-Salon in Genf das neue Topmodell der Baureihe W109 präsentiert. Und Topmodell ist hier nicht eine austauschbare Marketing-Floskel, sondern die praktische Realität. Der W109 ist eine gediegene Oberklasse-Limousine mit langem Radstand und komfortabler Luftfederung ab Werk. Der 250 PS starke V8-Motor mit 6.333 ccm Hubraum stammt – wie auch das Viergang-Automatikgetriebe – aus dem Mercedes-Benz 600 (W100). Im Gegensatz zur staatsmännischen Repräsentationslimousine hat der nur leicht modifizierte Achtzylinder in der Oberklasse mit dem 300er SEL leichtes Spiel und gibt dem W109 einen gänzlich anderen, sportlichen und wilderen Charakter.

Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (W109) Kaufberatung 4

Understatement par excellence

Ein Fahrzeug derart mit Leistung aufpumpen, dass es vor Kraft kaum mehr vorwärtskommt, können andere auch; das wahre Kunststück liegt darin, nicht den Mercedes-Kern aufzugeben und eine bequeme, sichere aber dennoch auch sehr kraftvolle Limousine auf die Straße zu schicken, ohne nach außen zu protzen. Im Gegenteil, der 6.3er wahrt äußerlich das nötige Understatement. Nur der dezente Schriftzug am Heckdeckel, etwas breitere Reifen, Halogen-Doppelscheinwerfer und Nebel-Zusatzscheinwerfer geben Auskunft, dass es sich um das Spitzenmodell handelt. Nicht zu sehen vom dicken Backen oder dem Geflügel aus späteren Epochen oder von anderen Herstellern.

Gewiss, ein reiner Sportwagen ist der Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 nicht, dafür sorgen schon die 1.780 Kilogramm Gewicht und die vornehmlich auf Komfort eingestellte Luftfederung und das automatische Getriebe. Aber die 250 PS Leistung haben rein aus Antriebssicht leichtes Spiel mit der Limousine. 220 km/h Höchstgeschwindigkeit und eine Beschleunigung, die das Auto in 6,5 Sekunden auf 100 km/h bringt, gab der Hersteller an. Gerade auf dem ureigenen Terrain des Fahrzeugs, der linken Spur auf der Autobahn, lehrte der Daimler somit der Konkurrenz von Porsche das Fürchten. Die anderen Limousinen-Spezialisten von Audi und BMW konnten sich zu dieser Zeit ohnehin nicht durch innovative Technik oder Freude am Fahren auszeichnen.

Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (W109) Kaufberatung – Die Geschichte

Der Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 geht zurück auf eine Idee des Mercedes-Benz Versuchsingenieurs Erich Waxenberger. Er erkennt in den 1960er-Jahren das Potenzial des V8-Motors aus dem 600er Mercedes W100 auch für die Baureihe W109. Zunächst ohne Wissen des PKW-Entwicklungschefs Rudolf Uhlenhaut baut er ein Erprobungsfahrzeug auf. Der Legende nach hört Uhlenhaut aus seinem Büro das unbekannte, dezente Motorgrollen des vorbeifahrenden Prototyps und zitiert Waxenberger zum Rapport. Wie sollte es anders sein, die beiden Enthusiasten lagen bei Konzept des V8 im W109 auf einer Wellenlänge und somit erhielt Waxenberger Uhlenhauts Segen für die Weiterentwicklung.

Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (W109) Kaufberatung – Fazit

Im Bauzeitraum von 1968 bis 1972 entstanden 6.526 Exemplare des Mercedes-Benz 300 SEL 6.3. Die für damalige Verhältnisse große Stückzahl ließ auch die Preise nicht exorbitant in die Höhe schnellen, anders als beispielsweise bei den SL-Klassen von Mercedes. Wer sich aber heute einen 300 SEL 6.3 kaufen möchte, der wird feststellen, dass die Preise in den vergangenen Jahren deutlich angezogen haben. Für gute Fahrzeuge ab Note 2 aufwärts können durchaus mehr als 80.000 EUR aufgerufen werden. Bei Note 3 kann sich der Preis wegen der entsprechend hohen Instandsetzungskosten aber auch schon halbieren.

Der 300 SEL 6.3 war während seines Bauzeitraumes nicht nur die Krone der Baureihe W109, auch markenübergreifend setzte er Maßstäbe als Powerlimousine. Und was damals gut, schnell und edel war, ist es heute auch als Klassiker. Auch wenn das Preisniveau natürlich nicht ohne ist, für den Stellenwert, den dieses Auto hat, ist es noch verhältnismäßig fair. Und eine schnellere und gediegenere Limousine wird man aus dieser Epoche wohl kaum finden.

Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (W109) Kaufberatung 17


Fotos Dino Eisele, Hans-Dieter Seufert / Daimler AG

Autor: Paolo Ollig

Paolo Ollig schreibt als Chefredakteur regelmäßig über alle Raritäten und Meilensteine der Automobil- und Motorrad-Geschichte. Traum-Klassiker: Lamborghini Countach und Mercedes-Benz 300 SL Roadster. Eigener Klassiker: Mercedes-Benz 230 CE (W123) von 1981.

Weitere Artikel

Herbrand Classic Portrait 15

Herbrand Classic im Classic Trader Händlerportrait

In den Classic Trader Händlerportraits stellen wir Ihnen regelmäßig ausgewählte Oldtimer-Händler und -Spezialisten vor, die unser aus 15 Fragen bestehende Interview beantworten. weiterlesen Herbrand Classic im Classic Trader Händlerportrait

Ford Mustang Bullitt 2018 (7)

Ford Mustang Bullitt 2018 – Die Neuinterpretation eines Filmstars

Es ist ja so eine Sache mit aufgewärmten Speisen, mal schmecken sie schlechter, von der Konsistenz ganz zu schweigen. Andere Gerichte, ein gutes Chili oder Gulasch beispielsweise, sind am nächsten Tag oft sogar besser. Wir verhält es sich nun mit dem Ford Mustang Bullitt 2018 weiterlesen Ford Mustang Bullitt 2018 – Die Neuinterpretation eines Filmstars

ABS Mercedes Benz S Klasse W 116 (4)

Innovationen des Automobilbaus – Das ABS

Die Automobilgeschichte ist voller Innovationen, kleineren oder bahnbrechenden: ABS und Windschott, Anschnallgurt und ESP, Airbag und ausfahrende Überrollbügel. Viele Neuerungen sind heute selbstverständlich und Pflicht in Neuwagen, in einer Serie stellt Classic Trader die wegweisenden Neuerungen des Automobilbaus vor. weiterlesen Innovationen des Automobilbaus – Das ABS