Sway Books im Classic Trader Portrait

Cadillac-Brougham

In den Classic Trader Portraits stellen wir Ihnen regelmäßig ausgewählte Oldtimer- Enthusiasten vor. Dieses mal beantwortet Carlos Kella von SWAY Books uns einige Fragen.

Bitte stellen Sie sich und Ihr Unternehmen kurz vor. Was ist das Spezialgebiet Ihres Unternehmens?

Mein Name ist Carlos Kella, ich bin Fotograf für Auto-Kultur und Pin-up-Kunst, lebe und arbeite in Hamburg. Nach Schule und Studium bin ich seit über 20 Jahren in den Bereichen Art Buying, Beratung und Produktion als Kommunikationswirt in der Werbebranche tätig.

Meine Arbeiten werden von amerikanischen Fahrzeugen der 20er bis zu den beginnenden 70er Jahren dominiert, die ich in meinen fotografischen Werken mit Frauen im Modern Pin-up Stil kombiniert. Eine Auswahl dieser Arbeiten wird seit 2009 in dem Wochenkalender „Girls & legendary US-Cars“ und weiteren Projekten publiziert. Neben diesen künstlerischen Publikationen arbeite ich in den Bereichen Advertising/Corporate, Produkt- und Imagefotografie, sowie klassischen Porträts und Dokumentationen. Zu meinen Kunden gehören bundesweit Agenturen, Direktkunden aus der Industrie, Dienstleistungs- und Handelsunternehmen, Gastronomiebetriebe, Institutionen sowie Verlage.

Weiterhin betreibe ich mit meiner Lebensgefährtin Alexandra P. Steinert den Verlag SWAY Books. Hier publizieren wir mit den Schwerpunkten meiner Fotokunst aus den Bereichen Motor-Kultur, Fashion-, Burlesque- und Vintage-Fotografie, die dem Modern Pin-up zuzuordnen ist. Dazu gibt es thematisch passende Accessoires aus dem Non-Book-Bereich sowie ausgewählte Genussmittel und Vintage Hair & Make-up Workshops.

Was wurde zuletzt von Ihnen veröffentlicht?

Im Mai diesen Jahres ist die Fortsetzung des Bildbands „US-Cars – Legenden mit Geschichte“ Band 2 im SWAY Books Verlag erschienen. In dem mit viel Herzblut produzierten 296-Seiten Hardcover-Buch im Format 22 x 31 cm (gedruckt wurde übrigens in Hamburg!) werden über 80 verschiedene US-Cars aus den 20er bis 70er Jahren im Detail vorgestellt. Die Aufnahmen stammen aus den Shootings für unseren kultigen Wochenkalender „Girls & legendary US-Cars“ 2015 bis 2018 sowie aus Fotostrecken für diverse Magazine und freien Arbeiten.

Dabei sind echte Raritäten wie z. B. der 57er Lincoln Premiere, die Studebaker Modelle Avanti und Champion und zwei 52er Packard 250, aber auch Fotostrecken zu den 1966er Chevrolet Fullsize Cars oder den Pontiac A-Body Intermediate Coupés von 1968 bis 1972, Pick up Trucks und eine Hotrod-Strecke. Ein Cuba- und Filmauto-Special runden das Bild ab. Das Buch bietet somit wiederum einen eindrucksvollen Einblick in die deutsche US-Car-Szene. Die Hintergrundstories zu den Fahrzeugen mit ihren zahlreichen spannenden und bisher unveröffentlichten Detailaufnahmen wurden von Peter Lemke liebevoll recherchiert, zusammengetragen und geschrieben.

Wann sind Sie dem „Virus“ klassischer Fahrzeuge verfallen? Gab es ein Schlüsselerlebnis in Ihrer Kindheit / Jugend, das Sie zum Oldtimer-Enthusiasten gemacht hat?

2008 hatte ich mein erstes Fotoshooting mit einem 68er Ford Mustang. Danach gab es kein Zurück und Halten mehr. Seitdem hat mich die Faszination der klassischen Fahrzeuge nicht mehr losgelassen und ist fester Bestandteil meiner Arbeiten.

Was mögen Sie an Ihrem Job am meisten – was am wenigsten?

Da wir meistens „on location“ arbeiten, kommt vieles manchmal völlig anders als geplant: Autos springen nicht an, das Hamburger Wetter spielt nicht mit und, und, und… Das ist auf der einen Seite recht nervenaufreibend, auf der anderen Seite immer wieder eine Herausforderung und das Salz in der Suppe. Natürlich liebe ich es auch, dass ich durch meinen Job immer wieder neue, sehr unterschiedliche und interessante Menschen kennen lerne. Was mich generell nervt, ist Unpünktlichkeit.

Welche Marke(n) hat / haben es Ihnen angetan? Welches sind Ihre drei Lieblingsklassiker und warum?

Bei den US-Cars mag ich die 60er/70er Buick Rivieras, die Corvette C2 mit Split Window, den Studebaker Avanti. Bei den Europäern haben es mir die Jaguar E-Types und die ersten Land Rover besonders angetan.

Studebaker-Avanti-1 Studebaker-Avanti-2

Was war das außergewöhnlichste Fahrzeug, mit dem Sie es bisher zu tun hatten?

Vor der Kamera waren das u.a. der Cord 810 Beverly aus dem Jahr 1937 (das erste Fahrzeug mit versenkbaren Frontscheinwerfern) und der 1957er Cadillac Eldorado Brougham Hardtop Sedan. Dieses Fahrzeug wurde lediglich 400 mal gebaut und hat eine einzigartige Sonderausstattung. Das war schon zur damaligen Zeit sehr außergewöhnlich und ist es heutzutage umso mehr.

Welches ist der aus Ihrer Sicht am meisten unterschätzte oder überschätze Klassiker und warum?

Das ist jetzt nicht so mein Spezialgebiet. Mir scheint allerdings der ganze Porsche-Wahnsinn übertrieben. Auch empfinde ich den Hype um die T1 und T2-Busse als leicht übertrieben.

Sehen Sie einen personellen Generationswechsel im Markt für klassische Fahrzeuge? Wenn ja, wie stehen Sie dazu?

Ich sehe den Markt zukünftig leider nicht sonderlich rosig, denn es fehlt schlichtweg an Nachwuchs. Die Jugend und die jungen Erwachsenen sind heute für Klassiker nicht mehr sonderlich zu begeistern. Für die ist ein Auto keine Hobby-Alternative und die Szene ist denen wohl schlichtweg auch zu alt. Die stehen heute eher auf Themen wie Elektromobilität und Car-Sharing.

Opel-Kapitän Buick-Riviera

Was ist für Sie ein absolutes „Tabu“ in Sachen Klassiker?

Fiese, neue Felgen auf einem Klassiker.

Wie sehen Sie die Zukunft im Verlagsbereich zum Thema rund um Klassiker und welche Herausforderungen gibt es?

Print lebt! Natürlich sind die Auflagen nicht mehr so hoch wie früher, aber durch die von uns bei SWAY Books recht gut besetzte Nische im Segment der US-Cars wagen wir doch immer wieder die Neuproduktion von Kalendern und Büchern. Die Qualität muss stimmen. Unseren Wochenkalender „Girls & legendary US-Cars“ produzieren wir jetzt schon im 12. Jahr und die Auflage bleibt stabil. Wir sind natürlich auch auf vielen Veranstaltungen und richten selbst ein Oldtimertreffen anlässlich des Kalender-Release bei uns im Oberhafenquartier in Hamburg aus – hier ist auch der Sitz unseres Verlages SWAY Books. Der Kalender für 2020 ist kürzlich erschienen und ist bei uns im Webshop www.sway-books.de erhältlich.

 

Welches Fahrzeug möchten Sie unbedingt noch einmal für SWAY Books fotografieren und vor allem warum?

Je skurriler desto besser… Es gibt da so einige Filmautos, die mich reizen würden. Das erste Batmobil von Georg Barris zum Beispiel. Weiterhin würden meine Partnerin und ich sehr gerne einmal Fahrzeuge (vorzugsweise Studebaker Avanti) mit Modellen im 60s Style vor passenden Häusern in Palm Springs ablichten.

Chrysler-Windsor-1 Chrysler-Windsor

Was würden Sie einem „Oldtimer-Neuling“ am liebsten mit auf den Weg geben?

Wer günstig kauft, kauft zweimal. Zumindest, wenn man wie ich, keine Ahnung vom Schrauben hat.


Text & Fotos Carlos Kella

Autor: Classic Trader

Die Classic Trader Redaktion besteht aus Oldtimer-Enthusiasten, die Euch mit spannenden Geschichten versorgen. Kaufberatungen, unsere Traum Klassiker, Händlerportraits und Erfahrungsberichte von Messen, Rallyes und Events. #drivenbydesire

Weitere Artikel

Alexander Gregor im Classic Trader Portrait

In den Classic Trader Portraits stellen wir Ihnen regelmäßig ausgewählte Oldtimer-Enthusiasten vor. Dieses Mal Alexander Gregor, Moderator und Organisator von Klassiker-Veranstaltungen sowie erfolgreicher Schauspieler. weiterlesen Alexander Gregor im Classic Trader Portrait

Land Rover Range Rover Velar (2)

Kolumne Zeitsprünge | Range Rover Velar

Starten wir mit der Erkenntnis, dass die Betriebsanleitung des Range Rover Velar 521 Seiten umfasst – darunter 17 Seiten, die sich mit dem Navigationssystem beschäftigen. weiterlesen Kolumne Zeitsprünge | Range Rover Velar

Rømø Motor Festival 2019

Rømø Motor Festival 2019 – FUN, FREE AND FANTASTIC

Ever went to a wild beach race? If not, then you have to make sure that a small Island in Denmark makes it onto your bucket list. This is where probably one of the coolest and most authentic beach races ever takes place: The Rømø Motor Festival! weiterlesen Rømø Motor Festival 2019 – FUN, FREE AND FANTASTIC