Dieser Peugeot 205 T16 Gruppe B kommt unter den Hammer

Wir werden nie wieder Autos wie die reißenden Gruppe B Rallye-Autos der 1980er Jahre sehen. Und die Preise einiger Autos dieser Ära sind in der Folge durch die Decke gegangen. Der Peugeot 205 T16 hat einen stetigen Wertzuwachs erfahren, liegt aber im Vergleich zum Lancia 037 und Audi Quattro immer noch unter der Kurve. Seine Leistung und sein reines Fahrverhalten sind jedoch mit den besten Autos der Gruppe B durchaus vergleichbar. Er ist eine wahre Ikone dieser Zeit und wird wahrscheinlich weiter im Wert steigen.

Peugeot 205 T16 2

Gruppe B Peugeot 205 T16 – Dominanz in der WRC

Fast zwei Jahre lang dominierte das von Jean Todt geführte Team Peugeot Talbot Sport mit dem 205 T16 die Rallye-Weltmeisterschaft. Die Piloten Ari Vatanen, Bruno Saby, Timo Salonen und Juha Kankkunen trugen zwischen 1985 und 1986 zu insgesamt 13 Gesamtsiegen bei.

Dieser 205 T16, der Star der ersten Silverstone Auctions Online-Auktion am Samstag, den 23. Mai, wurde von Peugeot Sport UK unter der Leitung des legendären Des O’Dell gebaut. Er wurde von dem wohlhabenden amerikanischen Immobilienentwickler und Rallyefahrer Jon Woodner in Auftrag gegeben, der ihn zwischen Ende 1984 und 1988 mit großem Erfolg in den USA einsetzte.

Leider endete die Erfolgsserie als Jon im April 1988 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Der T16 wurde 1989 von seiner Witwe eingelagert, die wiederholte Kaufangebote ablehnte, bis der neuseeländische Geschäftsmann Peter Johnson das Auto im Jahr 2000 samt einer beträchtlichen Menge an Ersatzteilen erwarb. Bei seiner Ankunft in Neuseeland baute Ron McMillan von „Road, Race and Rally“ in Auckland den 205 vollständig neu auf und nahm kleinere Aktualisierungen vor, damit er für den Rallyesport geeignet blieb.

Peugeot 205 T16 3

Teilnehmer in zahlreichen Wettberwerben – Peugeot 205 T16 Gruppe B

Anschließend wurde er bei der berühmten fünftägigen Targa NZ sowie bei einer Reihe von Rallyes in Großbritannien und Irland, wie der „Killarney International“, eingesetzt. Etwa zu dieser Zeit kaufte der, in Lancashire ansässige ,ehemalige Peugeot-Werksfahrer Kevin Furber den 205er und verkaufte dann einen Anteil von 50  Prozent an Andy Medlicott. Seitdem soll er anspruchsvoll gewartet und in ganz Großbritannien und Europa gefahren und ausgestellt worden sein – unter anderem beim Goodwood Festival, Rallycar Day, Rally GB, Race Retro und anderen. Verschiedene Werksfahrer der Gruppe B-Ära haben sich mit ihrer Unterschrift auf dem Auto verewigt.

Peugeot 205 T16 6

Der Wagen wird komplett mit Unterschriften von Ari Vatanen, Juha Kankkunen, Miki Biasion, Harri Toivonen und Paddy Hopkirk sowie mit einer kompletten Fahrzeughistorie, Fotos und Videos des Autos und einem umfangreichen Ersatzteilpaket zum Verkauf angeboten. Dieses Paket umfasst das Lichtpodest aus dem Jahr 1988 sowie die Fiberglas-Karosserieformen für die Motorhaube, den vorderen Stoßfänger und den vorderen Kotflügel.

Die Live-Online-Auktion findet am Samstag, den 23. Mai statt. Einzelheiten zum 205 T16 finden Sie hier.

Text David Lillywhite  Fotos Silverstone Auctions

Autor: Classic Trader

Die Classic Trader Redaktion besteht aus Oldtimer-Enthusiasten, die Euch mit spannenden Geschichten versorgen. Kaufberatungen, unsere Traum Klassiker, Händlerportraits und Erfahrungsberichte von Messen, Rallyes und Events. #drivenbydesire

Weitere Artikel

Hauptuntersuchung neu Plakette Dekra

Ihr gutes Recht | Wo Hauptuntersuchung neu draufsteht, muss sie auch drin sein

Schon länger hat die Rechtsprechung Händler, die ein Fahrzeug mit Hauptuntersuchung neu veräußern, verpflichtet ein solches Fahrzeug zu liefern, dessen technischer Zustand so gut ist, dass es berechtigter weise das Siegel der neuen HU trägt. weiterlesen Ihr gutes Recht | Wo Hauptuntersuchung neu draufsteht, muss sie auch drin sein

Mille Miglia 1931 Rudolf Caracciola Mercedes-Benz SSKL (2)

Mille Miglia 1931 – Der Sieg von Rudolf Caracciola im Mercedes-Benz SSKL

Vor 90 Jahren gelingt Rudolf Caracciola ein Überraschungssieg bei der Mille Miglia 1931. Der große und trotz zahlreicher Erleichterungsmaßnahmen immer noch schwere Mercedes-Benz SSKL (W 06 RS) geht eher als Außenseiter an den Start in Brescia. weiterlesen Mille Miglia 1931 – Der Sieg von Rudolf Caracciola im Mercedes-Benz SSKL

1998 McLaren F1 (16)

McLaren F1 – Rennsport in Reinform

Die 90er waren an der Spitze ein Wettkampf unter wenigen, aber sehr potenten Supersportlern. Die bewährten Kräfte wie Ferrari und Porsche nahmen teil, mit Bugatti tauchte ein alter Name wieder auf und mit dem McLaren F1 kam eine neue (Auto-) Marke mit einem neuartigen Konzept auf die Bühne. weiterlesen McLaren F1 – Rennsport in Reinform