Ville d’Este und Mille Miglia 2020 verschoben

Lange haben die Veranstalter an die positive Wendung geglaubt, nun müssen sie aber einsehen, dass der Concorso d’Eleganza Villa d’Este und die Mille Miglia 2020 zum traditionellen Zeitpunkt im Mai nicht stattfinden können. Ende Oktober 2020 sollen beide Veranstaltungen stattdessen über die Bühne gehen, so sich die Situation bis dahin deutlich bessert.

Solch eine traditionelle Veranstaltung wie die Mille Miglia, deren Historie bis zur ersten Ausgabe des Straßenrennens 1927 zurückgeht, hält gerne an Traditionen fest. Wie beim Zeitpunkt des Events im Frühjahr. Ebenso ist der Concorso d’Elegana Villa d’Este fest im Frühjahrskalender von Oldtimer-Fans weltweit verankert. Wer die schlechten Nachrichten aus Italien in den vergangenen Wochen verfolgt hat, dürfte geahnt haben, dass der Corona-Virus sich auch auf die Villa d’Este und die Mille Miglia auswirken werden. Bis vor kurzem hatten die Veranstalter gehofft, die beliebte Oldtimer-Rallye und den Concours stattfinden lassen zu können. In einem Land, das aktuell still steht, in dem man um weite Teile der Bevölkerung Sorge haben muss, in dem das öffentliche Leben zum Erliegen gekommen ist, scheint es zum jetzigen Zeitpunkt unvorstellbar, dass in zwei Monaten 400 Fahrzeuge aus den Baujahren 1927 bis 1957 durch die Straßen und Gassen Norditaliens fahren sollen und abertausende Schaulustige die Straßen säumen und Fahrern und Oldtimern zujubeln. Auf die Region um den Comer See, an dem die Villa d’Este liegt, ist besonders hart vom COVID-19-Virus getroffen.

Mille Miglia 2019 (29)

Da erscheint es nur sinnvoll, nun gemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Fans und Sponsoren reinen Wein einzuschenken und die schlechte Botschaft zu verkünden, dass die Straßen Norditaliens diesen Mai ruhig und der Comer See etwas weniger glamourös bleiben. Für die Gesundheit und Sicherheit von Teilnehmern und Zuschauern ein alternativloser Beschluss, so denn überhaupt die Behörden die diesjährige Ausgabe im Frühjahr genehmigt hätten.

Nun soll die Villa d’Este also nicht vom  22. bis 24. Mai stattfinden, sondern vom 16. bis 18. Oktober. Die Mille Miglia 2020 wird vom 13.-16. Mai auf den Zeitpunkt 22. bis 25. Oktober 2020 verschoben. Das verkündeten heute Franco Gussalli Beretta, Präsident der 1000 Miglia srl und Aldo Bonomi, Präsident des Automobilclubs von Brescia. Wer die Begeisterung von Teilnehmern und Zuschauern gleichermaßen kennt, weiß, dass sie nicht von der Jahreszeit abhängig ist. Daher würden die wenigen Monate Verschiebung den Enthusiasmus rund um die Veranstaltungen wohl nicht einschränken. Es bleibt allerdings zu hoffen, dass sich die Situation bis dahin bessert und die Ersatztermine gehalten werden können. Nicht um der Durchführung willen, sondern für die unzähligen Italienerinnen und Italiener, die in den besonders getroffenen Gebieten Norditaliens direkt und undirekt unter der COVID-19 Pandemie und dessen Auswirkungen leiden.

Autor: Paolo Ollig

Paolo Ollig schreibt als Chefredakteur regelmäßig über alle Raritäten und Meilensteine der Automobil- und Motorrad-Geschichte. Traum-Klassiker: Lamborghini Countach und Mercedes-Benz 300 SL. Eigener Klassiker: Mercedes-Benz 230 CE (W123) von 1981.

Weitere Artikel

Delahaye 135 M 1948 Titel

Delahaye – Die Eleganz vergangener Tage

Delahaye, für die Kundigen eine französische Automobilmarke, die sportliche Luxusfahrzeuge herstellte, die von den berühmtesten französischen Karossiers eingekleidet wurden. weiterlesen Delahaye – Die Eleganz vergangener Tage

Volkswagen Touareg V6 TSI (6)

Kolumne Zeitsprünge | Volkswagen Touareg V6 TSI 4Motion

Eigentlich ist es nur logisch: Damit Firmen Geld verdienen können, genügen ein paar gemeinsame Plattformen, denen dann die Label ihre eigenen Karosserien überstülpen können weiterlesen Kolumne Zeitsprünge | Volkswagen Touareg V6 TSI 4Motion

Einfach eine geile Zeit Titel

Buchtipp | Einfach eine geile Zeit: Deutsche Rennsport-Meisterschaft 1972-1985

Ja, ich bin befangen – wer einige Jahre lang mit dem renommierten Max Moritz-Team und den tollsten Porsche-Rennwagen quer durch Europa ziehen durfte weiterlesen Buchtipp | Einfach eine geile Zeit: Deutsche Rennsport-Meisterschaft 1972-1985