Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019 – Klangvolles am Comer See

Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019 Alfa Romeo 8C (3)

Manche Dinge muss man als Automobilist einmal erlebt haben: Die Mille Miglia (bestenfalls am Steuer), die IAA in Frankfurt, ein Formel 1-Rennen. Und natürlich den Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019.

Zunächst sollten man mit einem häufigen Missverständnis aufräumen: Villa d’Este ist nicht Villa d’Este. Der Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019 fand wie gehabt an zwei Tagen statt. Der Samstag spielt sich größtenteils im und um das namensgebende Hotel ab und ist mehr oder minder eine geschlossene Gesellschaft. Am Sonntag öffnet sich die Veranstaltung auch für die Allgemeinheit, die Fahrzeuge ziehen aber in den Park der Villa Erba um. Das schmälert den Glanz der der Autos nicht, ist aber vom Charakter her plötzlich eine andere Geschichte.

Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019 Impressionen (4)

Für die „Villa-Novizen“ erstrahlen die Preziosen unvergleichlich. Erfahrene Besucher haben aber beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019 etwas die Nasenflügel gerümpft. Deutlich weniger Autos gemeldet und diese dann auch etwas geläufiger. Wobei da vielleicht die außergewöhnlichen Vorjahre die Messlatte unerreichbar hoch gelegt hat.

Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019 – Der Ton macht die Musik

„The Symphony of engines“ war das Motto des diesjährigen Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019. Und so achtete die Jury auch verstärkt auf den Klang der Motoren bei der Beurteilung. Wohlgemerkt wurden die Teilnehmer nicht im Vorfeld darüber informiert, damit sie nicht am Auspuff werkeln.

Das älteste Auto im Teilnehmerfeld war ein Rolls-Royce 40/50 H.P. Silver Ghost von 1914; aus dem Gründungsjahr des Concorso 1929 wurde ein Rolls-Roye 20 H.P. eingereicht. 49 Fahrzeuge in 8 verschiedenen Kategorien kämpfen um die begehrten Trophäen, dazu kamen nochmal fünf aktuelle Concept Cars und Prototypen, die auch ihre Bühne beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019 bekamen. Entsprechend vielfältig zeigte sich das Lineup, vom 1936er Mercedes-Benz 540 K Cabriolet A über eine Siata 300 BC Barchetta von 1953 und einen Aston Martin DB4 GT Zagato bis zum Ferrari 166 Mille Miglia. Besondere Eye-Catcher waren gewiss auch Concept Cars aus den 60er- und 70er-Jahren, wie Vivant 77, Lamborghini Marzal und Ferrari 512 S Modulo. Da hatte es manches Auto, das bei nahezu jeder anderen Veranstaltung der uneingeschränkte Star wäre, hier schwer entsprechende Aufmerksamkeit zu erhalten, wie ein Mercedes-Benz 300 SL „Flügeltürer“, ein Ferrari 250 GT oder gar ein BMW 507.

Alfa Romeo siegreich beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019

Der uneingeschränkte Star jedoch war schnell und eindeutig gefunden: Ein Alfa Romeo 8C 2900 B mit einer Karosserie von Touring aus dem Baujahr 1937. Der Eigentümer David Sydorick räumte nicht nur den Preis der Jury, sondern auch den Publikumspreis am Samstag und Sonntag ab. Wenn man die elegante Linienführung, die kleinen Details wie das Bremslicht mit dem Schriftzug „Alt“ oder den seidenweichen Klang des Reihen-Achtzylinders gehört hat, ist nur verständlich, dass der Alfa so hoch in der Gunst von Jury und Publikum stand.

Beim Publikums-Voting in der Villa Erba gewann bei den aktuellen Prototypen „La Voiture Noire“ von Bugatti. Die imposante Erscheinung und schon im Vorfeld aufgekommene mediale Aufmerksamkeit und Gerüchte um mögliche prominente Käufer sorgen für viel Trubel um das ausgestellte Einzelstück. Aber auch die anderen Modelle wurden mindestens genauso frequentiert wie die eigentlichen Concorso-Teilnehmer. Zum Beispiel machte das stilvolle Peugeot E-Legend Concept Lust auf Elektroautos. Oder der Panther ProgettoUno zeigte, wie eine Reminiszenz an eine automobile Legende aussehen sollte. Der von Ares Design aus Modena entwickelte Sportwagen ist unmissverständlich dem De Tomaso Pantera nachempfunden. Die Basis ist ein aktueller Lamborghini Huracán mit einem V10-Motor unter der Haube. Die Proportionen, Linien und das mächtige Heck machen kein Geheimnis um die enge Bindung zum Ur-Pantera.

Der BMW Garmisch taucht am Comer See wieder auf

Die BMW Group Classic war als einer der Hauptsponsoren wieder vertreten. Und wie es sich für einen Premiumpartner gehört, setzten die Münchner nicht einfach nur ihr Logo auf die Fahne, sondern brachte unter anderem auch eine wahre Preziose mit: den BMW Garmisch.

Das Konzeptfahrzeug war von Marcello Gandini für Bertone entworfen worden und nach der Enthüllung auf dem Genfer Automobilsalon 1970 spurlos verschwunden. Mit dem neu aufgebauten Coupé zollt BMW einem der einflussreichsten Automobildesigner Respekt und fügt der eigenen Firmengeschichte ein spannendes Kapitel hinzu. Sowohl das aufgeräumte Exterieur als auch das charaktervolle Interieur zogen viele neugierige Blicke beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019 auf sich.

Was bleibt also vom Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019? Ein fraglos würdiger Gesamtsieger mit dem Alfa 8C, eine einzigartige Atmosphäre, etwas Pech beim Wetter, und eine vielfältige und spannende Mischung von Fahrzeugen – auch wenn in der Breite das Niveau des Vorjahres nicht erreicht wurde. Unter dem Strich bleibt der Concorso d’Eleganza in der Villa d’Este aber fraglos eine der Veranstaltungen an der unangefochtenen Spitze. Die Exklusivität mag für den einen oder anderen Betrachter Formen einer Parallelwelt tragen, die meilenweit von der üblichen Klassikerszene entfernt ist. Das macht schlussendlich aber gerade den Reiz für Besucher aus, Fahrzeuge zu sehen, die sonst auf keiner Veranstaltung oder gar auf der Straße zu finden sind.


Fotos Gudrun Muschalla, Hardy Mutschler, Pietro Bianchi, Rossen Gargolov / BMW Group Classic, Paolo Ollig / Classic Trader

Autor: Paolo Ollig

Paolo Ollig schreibt als Chefredakteur regelmäßig über alle Raritäten und Meilensteine der Automobil- und Motorrad-Geschichte. Traum-Klassiker: Lamborghini Countach und Mercedes-Benz 300 SL Roadster. Eigener Klassiker: Mercedes-Benz 230 CE (W123) von 1981.

Weitere Artikel

Mercedes-Benz W 126 S Klasse 300 SE 1990 (27)

Ist der Mercedes-Benz W 126 die beste S-Klasse aller Zeiten?

Der zeitlose Mercedes-Benz W 126 prägte die 80er-Jahre, chauffierte Politiker, Vorstände und Stars. Heute ist diese S-Klasse ein gefragter Klassiker. Tipps zum Kauf in der Classic Trader Kaufberatung. weiterlesen Ist der Mercedes-Benz W 126 die beste S-Klasse aller Zeiten?

Glutrot 2

Buchtipp | Glutrot – Gefälschte Oldtimer im Krimi-Format

Das Thema Oldtimer-Fälschungen kursiert immer mal wieder in der Szene und in den Medien. Nun wird es auch literarisch im Buch Glutrot von Gerhard Johannes Dreßen aufgegriffen. weiterlesen Buchtipp | Glutrot – Gefälschte Oldtimer im Krimi-Format

BMW Garmisch Villa d'Este (1)

BMW Garmisch – Wiederauferstehung des bayerischen Bertone

Der Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019 war wieder gespickt mit zahlreichen außergewöhnlichen und beeindruckenden Automobilen. Aber ein Fahrzeug war so etwas wie der heimliche Star: Der BMW Garmisch. weiterlesen BMW Garmisch – Wiederauferstehung des bayerischen Bertone