MG RV8 Oldtimer kaufen

1 Angebote zu MG RV8 gefunden

MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
MG RV8
1 / 50
Einträge pro Seite

MG RV8

Beim MG RV8 handelt es sich um einen Sportwagen der ehemaligen britischen Automarke MG der British Motor Corporation, deren Nachfolger, die MG Rover Group, diesen Wagen 1992 auf den Markt brachten.

Die Geschichte des MG RV8

Der Roadster MG RV8 stammt aus der legendären Baureihe des MGB, einem Sportwagen der MG-Division, einer Tochter von BMC, die das erste Modell 1962 als Nachfolger des erfolgreichen MGA produzierte. Die British Motor Corporation gehörte zu den legendären Automobilherstellern, die die Markennamen Austin, Morris, Austin-Healey, Vanden-Plas, Wolseley, Riley und MG zusammenschloss. In Deutschland war BMC als Hersteller des ursprünglichen Minis weithin bekannt. Die Marke MG wurde schließlich bis zum Jahr 2005 von der MG Rover Group übernommen. Anfang der 90er Jahre kamen immer mehr japanische Roadster auf den Markt. Als Antwort auf den erfolgreichen Mazda MX-5 entwickelte die MG Rover Group 1992 den MG RV8. Der RV8 basierte auf die beliebten Roadster der MGB-Serie, wurde jedoch mit einer modernen und überarbeiteten Karosserie angeboten.

Die Ausstattungsmerkmale des MG RV8

Das Fahrwerk des MG RV8 wurde weitgehend vom ursprünglichen MGB von 1966 übernommen. Auch hier wurde wiederum die traditionelle blattgefederte Hinterachse verwendet. Insgesamt wurde das Fahrwerk nur unwesentlich aufgewertet. Darüber hinaus wurden auch die Türen und die Motorhaube vom MGB übernommen. Selbst die hinteren Trommelbremsen stammten noch vom Vorgängermodell. Die MG Rover Group setzte auf den leistungsstarken Rover-V8-Motor aus dem älteren MGB GT V8. Hier wurde der Motor lediglich auf einen Hubraum von 3.946 ccm aufgebohrt und zusätzlich ein Sperrdifferenzial eingebaut. Im Inneren präsentierte sich der MG RV8 jedoch als wahres Luxusfahrzeug. Für gehobene Ansprüche wurde der RV8 mit einer eleganten Holzausstattung mit Ulmenfurnier und edlem Conolly-Leder angeboten.

Die Fahrleistung des MG RV8

In der Presse konnte der MG RV8 jedoch mit einer guten Fahrleistung punkten. So erreichte der V8-Motor immerhin eine Leistung von 140 kW und konnte den Roadster von 0 auf 100 km/h in 5,9 Sekunden katapultieren. Viele Autotester nahmen den Wagen jedoch nicht so gut an, da die Blattfeder-Hinterachsaufhängung und die Trommelbremsen in einem modernen Sportwagen als altmodisch galten.

Der MG RV8 als Wegbereiter moderner britischer Roadster

Auch wenn die Technik teilweise veraltet war, erreichte der MG RV8 einige Verkaufserfolge gegenüber den japanischen Konkurrenten. So ist es diesem Wagen auch zu verdanken, dass der später entwickelte MG F wesentlich erfolgreicher wurde und letztlich das Interesse an britischen Fahrzeugen wuchs. Selbst in Japan sorgte die Entwicklung für einen Zuspruch an britische Roadster. Vom MG RV8 wurden bis zum Produktionsende im Jahr 1995 insgesamt 2.000 Fahrzeuge hergestellt.