Fehrenkötter Transport und Logistik im Classic Trader Portrait

Fehrenkötter

In den Classic Trader Portraits stellen wir Ihnen regelmäßig ausgewählte Oldtimer- Enthusiasten vor. Dieses mal beantwortet uns die Fehrenkötter Transport und Logistik GmbH einige Fragen.

Bitte stellen Sie sich und Ihr Unternehmen kurz vor. Was ist das Spezialgebiet Ihres Unternehmens?

Wir die Fehrenkötter Transport & Logistik haben uns auf den Transport von Oldtimer – Fahrzeugen und Exklusiv Fahrzeugen mit offenen und gedeckten LKW spezialisiert.

Wann sind Sie dem „Virus“ klassischer Fahrzeuge verfallen? Gab es ein Schlüsselerlebnis in Ihrer Kindheit / Jugend, das Sie zum Oldtimer-Enthusiasten gemacht hat?

Mein Vater war Anfang der 80er Jahre einer der ersten Sammler von historischen LKW. Auch spielten verschiedene Oldtimer (damals wahrscheinlich Youngtimer) eine Rolle. So habe ich ein London Taxi bereits zu Zeiten meines Abiturs gefahren.

Was mögen Sie an Ihrem Job am meisten – was am wenigsten?

Am meisten mag ich die Gestaltungsmöglichkeiten, die ich als Inhaber meiner Unternehmungen habe. Ich kann meine Kreativität und meine Ideen voll einbringen. Die geringe Wertschätzung der Gesellschaft gegenüber der Logistik im Allgemeinen und den KraftfahrerInnen im Besonderen gefällt mir überhaupt nicht.

Welche Marke(n) hat / haben es Ihnen angetan? Welches sind Ihre drei Lieblingsklassiker und warum?

Die Marke Büssing, ein ehemaliger LKW Hersteller aus Braunschweig zählt im LKW Bereich zu dem Hauptbestandteil meiner Sammlung. Im PKW Bereich bin ich ein großer Fan von VW und Mercedes. Meine Lieblingsklassiker sind deswegen der Büssing 8000, das Käfer Cabrio und der Mercedes – Benz „Strichachter“.

Fehrenkötter

Was war das außergewöhnlichste Fahrzeug, mit dem Sie es bisher zu tun hatten?

Der Büssing Decklaster, ein Prototyp, der nie in Serie ging. Ich besitze dieses absolut einmalige Fahrzeug. Das Besondere ist die Ladefläche die über das Fahrerhaus geht.

Thema Wertsteigerung / -erhalt: Auf welches Pferd sollte man jetzt setzen? Wie glauben Sie wird es mit der Wertentwicklung in den nächsten Jahren weitergehen?

Ich sehe großes Potenzial bei den Fahrzeugen, die jetzt noch als Youngtimer gehandelt werden.
Wer professionel anlegen möchte und kann ist bei Aston Martin sicher gut aufgehoben.

Welches ist der aus Ihrer Sicht am meisten unterschätzte oder überschätze Klassiker und warum?

Überschätzt sind doch einige Klassiker, die nur aufgrund Ihres Namens Wertsteigerungen erfahren und nicht aufgrund eines besonderen technischen Konzeptes. Unterschätzt sind aus meiner Sicht viele Fahrzeuge die einst Massenware waren und heute aber praktisch von der Bildfläche verschwunden sind, wie z.B. die erste Passat Generation und selbst in Frankreich fast alle Fahrzeuge aus den 80er Jahren.

Sehen Sie einen personellen Generationswechsel im Markt für klassische Fahrzeuge? Wenn ja, wie stehen Sie dazu?

Es besteht der Trend weiterhin das zu fahren, was einen in der Kindheit geprägt hat. Das sehe ich gerade bei den LKW Oldtimer Fahrzeugen sehr stark. Gestern hat der Mercedes – SK das Sttraßenbild geprägt und plötzlich wird er zum gefragten Klassiker.

Was ist für Sie ein absolutes „Tabu“ in Sachen Klassiker?

Elektrifizierung geht aus meiner Sicht gar nicht. Einen wesentlichen Teil des Charakters eines Fahrzeuges hängt mit dem Motor zusammen. Wenn der ausgebaut und durch einen elektrischen Antrieb ersetzt wird, dann bleibt aus meiner Sicht eine seelenlose Hülle.

Wo hört für Sie das Thema „Klassiker“ auf und vor allem warum?

Wenn ein Fahrzeug weitgehend der Serie entspricht, hat jedes Model die Chance Klassiker zu werden, selbst hässliche Autos. Wenn aber Autos stark modifiziert werden, dann hebt das für mich den Anspruch Klassiker zu werden komplett auf, Ich habe neulich einen Singer Porsche gesehen. Erst einmal ganz schick, aber dann werden soviele Details so gestaltet, wie Porsche das niemals gemacht hat, oder machen würde, da hört es dann auf.

Welche modernen Fahrzeuge haben für Sie das Potenzial, in 30 Jahren ein wirklicher Oldtimer zu werden?

Im Grunde haben sehr viele Fahrzeuge das Potenzial, auch Massenfahrzeuge wie ein Golf.
Die Frage ist, welche Möglichkeiten gibt es, wenn bei diesen Fahrzeugen die Elektronik fehlerhaft wird. Ich denke da werden viele Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit sein, weil es keine Teile oder Software mehr gibt.

Fehrenkötter

Welches Fahrzeug möchten Sie unbedingt noch einmal fahren und vor allem warum?

Ich möchte unbedingt einmal einen Rennwagen aus den 70er Jahre fahren. Unfassbar was Rennfahrer seinerzeit in diesen spartanischen Cockpits leisten mussten.

Was sind Ihrer Meinung nach die schönsten Strecken, die man mit einem Oldtimer „erfahren“ kann?

Je einsamer, desto bessser. Ich bin zuletzt die französischen Seealpen zu einer Zeit gefahren, als die meisten Pässe gesperrt waren. Dort wo man fahren konnte, war es komplett einsam, herrlich.

Was würden Sie einem „Oldtimer-Neuling“ am liebsten mit auf den Weg geben?

Bau Dir ein Netzwerk an Spezialisten auf. Geh auf Messen, lerne Teilehändler und spezialisierte Betriebe kennen. Besuche treffen und tausch Dich aus.


Text und Fotos Fehrenkötter Transport & Logistik GmbH

Autor: Classic Trader

Die Classic Trader Redaktion besteht aus Oldtimer-Enthusiasten, die Euch mit spannenden Geschichten versorgen. Kaufberatungen, unsere Traum Klassiker, Händlerportraits und Erfahrungsberichte von Messen, Rallyes und Events. #drivenbydesire

Weitere Artikel

Alexander Gregor im Classic Trader Portrait

In den Classic Trader Portraits stellen wir Ihnen regelmäßig ausgewählte Oldtimer-Enthusiasten vor. Dieses Mal Alexander Gregor, Moderator und Organisator von Klassiker-Veranstaltungen sowie erfolgreicher Schauspieler. weiterlesen Alexander Gregor im Classic Trader Portrait

Land Rover Range Rover Velar (2)

Kolumne Zeitsprünge | Range Rover Velar

Starten wir mit der Erkenntnis, dass die Betriebsanleitung des Range Rover Velar 521 Seiten umfasst – darunter 17 Seiten, die sich mit dem Navigationssystem beschäftigen. weiterlesen Kolumne Zeitsprünge | Range Rover Velar

Rømø Motor Festival 2019

Rømø Motor Festival 2019 – FUN, FREE AND FANTASTIC

Ever went to a wild beach race? If not, then you have to make sure that a small Island in Denmark makes it onto your bucket list. This is where probably one of the coolest and most authentic beach races ever takes place: The Rømø Motor Festival! weiterlesen Rømø Motor Festival 2019 – FUN, FREE AND FANTASTIC