Concours d’Élégance Lamborghini & Design – Karneval der Stiere

Concours d’Élégance Lamborghini & Design (21)

Wenn ein klassischer Lamborghini an einem vorbeifährt, kommt man wohl kaum umhin, dem Auto hinterherzuschauen. Wie soll es aber erst den Passanten zwischen Venedig und Portopiccolo in den vergangenen Tagen ergangen sein, als der Concours d’Élégance Lamborghini & Design vorbeizog?

Concours d’Élégance Lamborghini & Design – Malerische Tour an der Küste

Lamborghini Polo Storico, die Klassikabteilung im Lamborghini-Werk in Sant’Agata Bolognese, lud vom 19. bis 21. September zum zweiten Mal zu einem Schönheitswettbewerb der Extraklasse. Aus allen Epochen des ruhmreichen Sportwagenherstellers kamen sie nach Norditalien.

In Venedig startete die Tour über etwa 200 Kilometer an den Küstenort Portopiccolo, wo die fachkundige Jury die Fahrzeuge unter strengen Augenschein nahm. Nach der Begutachtung ging es weiter nach Triest und nach einem Abstecher über Slowenien schließlich wieder zurück nach Portopiccolo.

Die Sieger des Concours d’Élégance Lamborghini & Design

Gewiss kein einfacher Job für die Experten des Concours d’Élégance Lamborghini & Design aus all den Preziosen der Firmengeschichte ein Exemplar besonders hervorzuheben. Aber es gelang ihnen doch, einen mehr als würdigen Gesamtsieger zu küren: Der Lamborghini 350 GT von 1964, Fahrgestell-Nummer 102, ist das älteste noch existierende Serienfahrzeug aus Sant’Agata Bolognese. Der Eigentümer, der renommierte Schweizer Sammler Albert Spiess, hat das Fahrzeug mit großer Sorgfalt und unter strenger Beibehaltung des Originalzustands restauriert und so tadellos präsentiert sich das Fahrzeug auch beim Concours d’Élégance Lamborghini & Design.

Aber auch die Sieger der Klasse B „Rear Engine Revolution“, dein Lamborghini Miura P400 S von 1971 oder der Klasse D „Towards the future“ ein Lamborghini Diablo SV von 1999 beeindruckten nicht nur die Jury. Neben einigen Motorrad-Highlights aus dem Hause Ducati gab es noch einen weiteren heimlichen Star zu Wasser. das Riva Aquarama „Lamborghini“ von 1968, das einzige mit Lamborghini Motoren ausgestattete extrem elegante Motorboot von Riva mit der Rumpfnummer 278, das einst im Besitz von Ferruccio Lamborghini stand.


Fotos Automobili Lamborghini S.p.A.

Autor: Paolo Ollig

Paolo Ollig schreibt als Chefredakteur regelmäßig über alle Raritäten und Meilensteine der Automobil- und Motorrad-Geschichte. Traum-Klassiker: Lamborghini Countach und Mercedes-Benz 300 SL Roadster. Eigener Klassiker: Mercedes-Benz 230 CE (W123) von 1981.

Weitere Artikel

Alexander Gregor im Classic Trader Portrait

In den Classic Trader Portraits stellen wir Ihnen regelmäßig ausgewählte Oldtimer-Enthusiasten vor. Dieses Mal Alexander Gregor, Moderator und Organisator von Klassiker-Veranstaltungen sowie erfolgreicher Schauspieler. weiterlesen Alexander Gregor im Classic Trader Portrait

Land Rover Range Rover Velar (2)

Kolumne Zeitsprünge | Range Rover Velar

Starten wir mit der Erkenntnis, dass die Betriebsanleitung des Range Rover Velar 521 Seiten umfasst – darunter 17 Seiten, die sich mit dem Navigationssystem beschäftigen. weiterlesen Kolumne Zeitsprünge | Range Rover Velar

Rømø Motor Festival 2019

Rømø Motor Festival 2019 – FUN, FREE AND FANTASTIC

Ever went to a wild beach race? If not, then you have to make sure that a small Island in Denmark makes it onto your bucket list. This is where probably one of the coolest and most authentic beach races ever takes place: The Rømø Motor Festival! weiterlesen Rømø Motor Festival 2019 – FUN, FREE AND FANTASTIC