Chrysler Town & Country Oldtimer kaufen

1 Angebote zu Chrysler Town & Country gefunden

Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Chrysler Town & Country
Einträge pro Seite

Chrysler Town & Country

Unter dem Namen Chrysler Town & Country stellte der US-amerikanische Automobilhersteller Chrysler zwischen 1941 und 1988 eine Reihe von Automobilen her.

Die Geschichte des Chrysler Town & Country

Die erste Generation des Chrysler Town & Country wurde im Jahr 1941 eingeführt, bei dem Modell handelte es sich um einen so genannten Woody – ein Kombi mit Holzaufbau und Blechdach. In den ersten beiden Produktionsjahren entstanden etwa 1.000 Stück des Wagens, nach dem Krieg wurde die Produktion wieder aufgenommen und es konnten größere Stückzahlen abgesetzt werden. Ab 1946 waren neben dem Kombi Aufbau auch Limousinen, Cabriolets und Coupés erhältlich, die ebenfalls als Chrysler Town & Country angeboten wurden. Die erste Generation wurde bis 1950 hergestellt, danach endete die Produktion des Wagens mit Holzaufbau. Die zweite Generation des Chrysler Town & Country wurde von 1951 bis 1977 hergestellt, der Holzaufbau war einer Ganzstahlkarosserie gewichen und der Wagen war nun mit einem leistungsstarken V8-Motor ausgestattet.

Der Chrysler Town & Country im Detail

Der Motor im neuen Chrysler Town & Country trug zu Beginn der Produktion noch den Namen Firepower, später änderte er sich in Hemi. Im Laufe der Produktion wurde der Wagen des Öfteren überarbeitet und den Kundenwünschen entsprechend angepasst. 1951 wurde beispielsweise ein Kurbelfenster in der Heckklappe präsentiert, 1957 folgte eine rückwärtsgewandte dritte Sitzbank. 1968 wurde der Wagen mit Heckscheibenwischern ausgestattet, ein Jahr später folgten Windabweiser über der Heckklappe. Die dritte Generation des Chrysler Town & Country wurde 1978 vorgestellt und blieb bis 1981 im Programm des Herstellers – Gewicht und Größe wurden hier erheblich reduziert, sodass der Wagen fast 800 kg leichter war als sein Vorgänger. Es standen ein 5,2- und ein 5,9-Liter-V8-Motor zu Auswahl, ab 1978 erweiterte der Slant-Six-Reihensechszylinder-Motor mit 3,7-Litern Hubraum das Angebot. Parallel zu den Einsparmaßnahmen bei Gewicht und Größe des Wagens wurde auch der Verkaufspreis gesenkt, die Basisversion kostete im Jahr 1978 5.991 $ und war somit etwa 700 $ günstiger als das Vorgängermodell. Die letzte Generation des Chrysler Town & Country wurde bis 1988 angeboten und war mit Holzimitat versehen, um an das Originalmodell der 1940er Jahre zu erinnern. 1990 wurde erneut ein Wagen mit der Bezeichnung Chrysler Town & Country eingeführt, hat allerdings keinen Bezug mehr zur ursprünglichen Serie.