Chrysler Imperial Oldtimer kaufen

2 Angebote zu Chrysler Imperial gefunden

Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Chrysler Imperial Coupé
Einträge pro Seite

Chrysler Imperial

Der Chrysler Imperial war eine Baureihe des US-amerikanischen Automobilherstellers Chrysler, der mit Unterbrechungen von 1926 bis 1993 hergestellt wurde.

Die Entwicklung des Chrysler Imperial

Die ersten Versionen des Chrysler Imperial wurden von 1926 bis 1942 hergestellt, danach wurde die Produktion kriegsbedingt temporär eingestellt. 1946 wurde die Produktion wieder aufgenommen und lief bis 1954. Ein Jahr später entwickelte sich der Imperial zur eigenen Marke innerhalb des Chrysler-Konzerns, zu dem auch Fargo, DeSoto und viele weitere Marken gehörten. Von 1990 bis 1993 wurde der Name Imperial erneut für ein Modell verwendet, stieß aber nur auf mäßige Begeisterung, hierbei handelte es sich um eine Version des Chrysler New Yorker. Zu jedem Zeitpunkt war der Chrysler Imperial das größte und luxuriöseste Modell im Angebot des Herstellers. Bei der ersten Generation des Chrysler Imperial handelte es sich um den Nachfolger des von 1924 bis 1925 gebauten Chrysler B-70. Der Wagen war mit etlichen Karosserieaufbauten erhältlich, dazu zählten ein Tourenwagen, ein Roadster, ein Coupé und ein Landaulet. Der 4,7-Liter-Motor des Chrysler Imperial leistete 68 kW.

Weitere Generationen des Chrysler Imperial

1931 erschien eine völlig neue Version des Chrysler Imperial, zu diesem zählten die Serien CG, CH und CL. Der Motor dieses Fahrzeugs verfügte über acht Zylinder und war seitengesteuert, die Leistung betrug 92 kW bei 3200/min. Die Karosserie wies einige Parallelen zum Cord L-29 auf und verfügte über einen V-förmig zugespitzten Kühlergrill. Neu waren verstellbare Frontsitze und Lenksäulen, darüber hinaus verfügte der Wagen nun über ein manuelles Vierganggetriebe. Der deutsche Karosseriehersteller Drauz stellte einen Aufbau als zweitüriges Cabriolet mit fünf Sitzplätzen her, neben Drauz boten etliche amerikanische Karossiers Eigenkreationen auf Basis des Chrysler Imperial an. Ab Werk war der Chrysler Imperial als Tourenwage, Roadster, Limousine, Pullman-Limousine, Coupé, Landaulet und Cabriolet erhältlich. 1951 wurden die Serien C53, C54, C58 und C59 vorgestellt, alle Modelle waren dem Zeitgeist angepasst worden und vor allem die Karosserie entsprach nun den Kundenwünschen. Motorisiert war der Chrysler Imperial zu dieser Zeit mit einem obengesteuerten V8-Motor mit 5426 cm³ Hubraum – dieser erbrachte eine Leistung von 132 kW. Aus dem Fließheck des Vorgängers war ein Stufenheck geworden, insgesamt war der Wagen mit vier Aufbauten erhältlich: als viertürige Limousine, als zweitüriges Coupé, als zweitüriges Hardtopcoupé und als zweitüriges Cabriolet.