• Merkliste 0
    0

    Änderungen bei gemerkten Fahrzeugen

    Merkliste

    Nutzen Sie die Merkliste, um schnell auf Ihre bevorzugten Inserate zuzugreifen.

    Um die Merkliste zu nutzen, müssen Sie angemeldet sein.

  • Gespeicherte suchen 0
    0

    neue Angebote in Suchaufträgen

    Suchaufträge

    Speichern Sie Ihre Suchen und starten Sie diese jederzeit mit nur einem Klick erneut.

    Lassen Sie sich per E-Mail informieren, wenn zu Ihren gespeicherten Suchen neue Inserate erscheinen.

    Um Ihre Suchen speichern zu können, müssen Sie angemeldet sein.

Jaguar E-Type 4.2 (1965)

JAGUAR E-TYPE COUPÉ SERIE 1 FHC // REFERENZ-KLASSE // CD-GUTACHTEN NOTE 1

Preis auf Anfrage

  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
  • Jaguar E-Type 4.2
1 von 50
Verkäufer anschreiben
  • dls automobile
  • Deutschland Deutschland
  • Ansprechpartner:
    Harry Utesch

Betreff

Anfrage zum Jaguar E-Type 4.2 (1965) | Fahrzeug-ID: 205762

Merken Gemerkt
Drucken
Melden
Händler Garantie anfragen
Fahrzeug begutachten lassen
Versicherungsangebot
  • Fahrzeugdaten
  • Beschreibung
  • Zustand
  • Marke Jaguar
  • Modell E-Type
  • Modellbezeichnung E-Type 4.2
  • Baureihe Serie I
  • Baujahr 1965
  • Fahrgestellnummer n.a.
  • Getriebenummer n.a.
  • Gutachten 1
  • Zustandskategorie Restauriert
  • Tachostand (abgelesen) 16.500 km
  • Anzahl Vorbesitzer n.a.
  • Erstzulassung 07/1965
  • Motornummer n.a.
  • Matching numbers n.a.

Technische Details

  • Karosserieform Coupé
  • Leistung (kW/PS) 198/269
  • Hubraum (ccm) 4.235
  • Zylinder 6
  • Türen 2
  • Lenkung Links
  • Getriebe Manuell
  • Gänge 5
  • Antrieb Heck
  • Bremse Front Scheibe
  • Bremse Heck Scheibe
  • Kraftstoff Benzin

Individuelle Konfiguration

  • Außenfarbe Rot
  • Herstellerfarbbezeichnung n.a.
  • Schiebedach Nein
  • Faltdach Nein
  • Servolenkung Nein
  • Zentralverriegelung Nein
  • Elektrische Fensterheber Nein
  • Innenfarbe Schwarz
  • Innenmaterial Leder
  • Sitzheizung Nein
  • Klimaanlage Nein
  • ABS Nein
  • Airbag Nein
  • Tempomat Nein

Der unvergessene Fritz B. Busch schrieb vor fast 60 Jahren dazu: Es ist egal, ob man den Weg hinten oder vorn ums Auto wählt, wenn man als Gentleman der Herzensdame die Beifahrertür zum Einsteigen öffnen will – man spart dabei lediglich 10 Minuten Fußmarsch, wenn man hinten rum geht…

Die Haube eines E-Type ist nicht nur einfach eine Haube. Sie ist im Grunde das halbe Auto. Wer sie öffnet, entkleidet damit eines der „sexiest“ Cars ever. Die Betonung liegt ganz klar bei „EVER“. Automobile, die bereits statisch, also einfach nur dastehend, einen derartig nachhaltigen Eindruck hinterlassen, kann man an maximal 2 Händen abzählen, wenn man als Quelle die letzten 130 Jahre Automobilentwicklung und Design nutzt.

Der Flügeltürer – SL gehört sicher zu diesem erlauchten Kreis. Den Miura würden wir dazustellen. Einen Bugatti Atalante bestimmt. Was nicht fehlen darf, ist ein Maserati A6GCS Berlinetta. Ein Ferrari 250 GTO würde sich in diesem Olymp aller jemals gebauten Skulpturen sicher gut einreihen. Ein Porsche 911 in seiner reinsten Form ebenfalls, aber dann wird die Luft schon dünn…vielleicht eine Göttin noch…Kenner wissen, was wir damit meinen…und spätestens ab diesem Punkt fängt das Grübeln an. Man denkt vielleicht noch an einen Countach der ersten Serie, den sogenannten Periscopio und an einen Lancia Aurelia Spider, aber das war’s dann auch schon im Großen und Ganzen.

Wir erinnern uns wieder an Fritz B. Busch, der damals den herrlichen Fahrbericht verfasste und dabei nicht vergaß: der Jaguar E-Type hat bereits ab Werk mehrere handliche Ölkanister im Kofferraum, weil er pro Nacht geschätzt einen halben Liter Öl verliert. Im Winter verliert er etwas mehr, weil die Nächte länger sind…damals beschrieb Herr Busch selig den soeben auf dem Markt vorgestellten „Flat Floor“- E-Type der allerersten Serie, also 1961, kurz nach Präsentation! Also keinen altgedienten, 60-jährigen Klassiker, dem man solche Inkontinenz schon mal nachsieht.

Und nun begehen wir fast 60 Jahre später fast schon eine Blasphemie, wenn wir Ihnen versichern, daß der hier vorgestellte E-Type keinen halben Liter Öl pro Nacht verliert. Nicht, weil er keines mehr drin hat, sondern weil er dicht ist. Oder besser – so dicht ein Jaguar nur sein kann. Er schwitzt und ist nach 16000 gefahrenen Kilometern und einer vollständigen Restaurierung maximal ölfeucht, ohne jemals in dieser Zeit (knapp über 2 Jahre) am Motor oder der Ölwanne gereinigt worden zu sein.

Seine Restaurierung war ein Marathonlauf über 15 lange Jahre. Der langjährige Vorbesitzer hatte sich diese vorgenommen, jedoch wurde es fast schon zum Lebenswerk mit großen Unterbrechungen, und darüber hinaus mit noch größeren Rechnungen, die für die einzelnen Arbeiten auszugleichen waren.

Im Ergebnis kam dabei ein E-Type zustande, der mit wenigen Restarbeiten entweder konsequent als „Driver“ eingesetzt werden konnte, oder mit enormem Aufwand die gemachten Fehler der ersten Restaurierung durch eine weitere, vollständige Restaurierung zu beseitigen.

Nun tritt ein Freund des Hauses ins Geschehen ein, den wir wohlwollend und bestens gemeint als Pingel bezeichnen wollen. Er entscheidet sich – eigentlich völlig gegen seine Natur – für die erste Variante „Driver“, kauft den Jaguar vor ca. 5 Jahren, und will ihn mit wenigen Restarbeiten zum zuverlässigen Daily Driver machen.

Wir trauten selbst unseren Augen nicht, als wir die Arbeiten dann nach einem halben Jahr, ganzen Jahr, 2 Jahren mitverfolgen konnten. Rund 500 Fotos des totalen Neuaufbaus kamen Bauabschnitt für Bauabschnitt bei uns als mail an, und wir staunten immer größere Bauklötze. Um diese wohl einmalige Geschichte eines an sich restaurierten Jaguars wiederzugeben, der unmittelbar nach Erwerb nochmal atomisiert und neu aufgebaut wurde, fangen wir bei der klaren Aussage eines großen Classic-Data Gutachtens an:

Note 1.

Nachdem rund € 130.000.– in den Jaguar flossen, wurde das Gutachten gemacht, und anschließend innerhalb von 2 Saisons ca. 16000 km damit zurückgelegt. Darunter 2 mal auf Achse nach Goodwood und zurück, darunter mehrere Oldtimer-Rallyes, darunter mehrere Einfach-aus-Lust-am-Fahren-und-bloß-so-Fahrten. Innerhalb dieser 16000 km wurden ihm alle noch vorhandenen Kinderkrankheiten, die jede noch so gute und gewissenhafte Restaurierung nach sich zieht, gründlich beseitigt. Somit präsentiert sich Ihnen heute eines der schönsten Exemplare der gesamten Automobilgeschichte in einem kaum mehr verbesserbaren Allgemeinzustand, der inzwischen beim gefühlten Zustand 1- ist. Oder für sehr genaue Pingel wie unseren Freund des Hauses bei Note 1,5.

Ordnung muss sein.

Das ist das, was Sie sehen. Wenn Sie ihn jedoch fahren, machen Sie sich auf was gefasst. Es ist nicht nur das 5-Ganggetriebe, nicht nur der deutlich erstarkte Motor mit dem Drehmoment eines Büffels, nicht nur das für einen E-Type narrensichere Fahrwerk….man er-fährt tatsächlich im wahrsten Wortsinn, was diesen Jag am Ende ausmacht über alle bereits erwähnten Eigenschaften. Alles, wirklich ALLES an dem Wagen funktioniert so, daß man als Fahrer innerhalb von 20 km den Eindruck hat, mit einem guten, bestens vertrauten Freund eine Runde zu drehen, die gerne auch nach Messina an die Stiefelspitze Italiens gehen darf. Oder nach Spitzbergen. Oder in die Provence, die Seealpen oder egal….er wird Sie hin – und wieder heimbringen.

Große Töne, wir sind uns darüber sehr bewußt!

Und dennoch laden wir Sie herzlich gerne zur Besichtigung ein. Sollten Sie auf der Suche nach einem der seltenen E-Type Coupé sein, der beim Fahren das hält, was er beim Anschauen verspricht, sind Sie höchstwahrscheinlich angekommen und die Suche hat ein Ende. Freilich ist an dieser Stelle die wichtige Anmerkung angebracht: Diese Oldtimerei treibt mitunter sehr bunte Blüten. Was dem einen sin Uhl, ist für den anderen sin Nachtigall. Dem einen ist ein total originales Fahrzeug mit allen Merkmalen, die in unserem aktuellen „Fall“ vor 55 Jahren Stand der Technik waren, das höchste Gut. Ein Abweichen von diesem Pfad der Tugend erscheint undenkbar, womit eines klar sein muß – das Fahrzeug entspricht dann im besten Fall genau dem, was einst unser oben genannter Fritz B. Busch beschrieb: ein öltriefendes, in England konstruiertes und gebautes Fahrzeug, das selbst als Neuwagen nie die Solidität und Zuverlässigkeit eines Mercedes, Porsche oder BMW erreichte. Heute, über ein halbes Jahrhundert später, platzen so manche Traumblasen bei der allerersten Begegnung mit so einem „Original“, lange bevor diesem Sportwagen auch nur annähernd Eigenschaften abverlangt werden, die ein Sportwagen auch aus den 60ern nun mal können sollte.

Selbst mit Respekt vor dem Alter und mit dem Wissen um den damals technischen Stand solcher Automobile ist der E-Type im völligen Serienzustand kein Fahrzeug, das a) zuverlässig fährt, was ja schon seine Bezeichnung „Fahrzeug“ impliziert, und b) vor allem nicht so fährt, wie man es vielleicht auf Grund seiner objektiven Daten oder traumhaften Formgebung erwartet hätte. Wie gesagt – wenn es fährt. Aber, klar, ein E-Type sieht bereits im Stand schnell aus. Dann kann man schon mal ein Auge zudrücken, wenn er sich hin und wieder aus diesem Stillstand heraus nicht bewegen lassen will…

wer schön sein will, darf auch leiden, heißt es. Aber das muß nicht sein! Lesen Sie ruhig noch weiter, dann haben Sie die Lösung dafür.

Es gibt jedoch auch E-Type-Liebhaber, die diese rosa Brille des verklärten Blickes längst abgenommen haben, um sich die seit fast 60 Jahren gewonnenen Erkenntnisse der E-Type-Spezialisten zu Herzen zu nehmen. Sie lassen sich „Ihren“ E-Type so aufbauen, wie SIE sich das  vorstellen. Angefangen bei ab Werk zu schwach dimensionierten Kühlern, der Annäherung an die ab Werk sehr optimistisch angegebenen Leistungsdaten, der Anpassung einer halbwegs modernen Schaltbox mit 5 Gängen, vernünftiger Lagerung und Abstimmung eines theoretisch aufwändig konstruierten Fahrwerks mit vernünftigen Stoßdämpfern, einer deutlich leistungsfähigeren Bremse, um die Fuhre auch wieder einfangen zu können (wenn sie denn endlich mal die versprochene Leistung zeigt), und vor allem: einer allzeit funktionierenden Elektrik samt aller Instrumente und Beleuchtungseinrichtung, einem funktionierenden Heizungsgebläse nebst Heizung, (keine Selbstverständlichkeit beim Jag!) und vielen weiteren Funktionen, die eigentlich selbstverständlich sein sollten.

In einem E-Type sitzend freuen sie den leidgeprüften Piloten umso mehr, weil sie eben beim üblichen E-Type nicht tagtäglich auf Abruf bereitstehen!

Diesen E-Type-Liebhaber erwarten wir.

Ihn erwartet dafür ein Kraftwagen, der sich so fährt, wie er aussieht. Sportlich, schnell und sicher. Vor allem zuverlässig sicher.

Mit den besten Empfehlungen
Ihr DLS Team

Zustand, Zulassungen & Dokumente

  • Zustandsnote 1
  • Gutachten Anbieter Classic Data
  • TÜV/HU
  • H-Kennzeichen
  • Zugelassen
  • Fahrbereit

Fahrzeug-ID: 205762


Neu bei Classic Trader?

Registrieren Sie sich schnell und einfach, um von folgenden Vorteilen zu profitieren:

  • Sichern Sie Fahrzeuge auf Ihrer persönlichen Merkliste.
  • Erstellen und speichern Sie individuelle Suchaufträge.
  • Keinerlei Kosten oder Verpflichtungen.

Ich bin Privatverkäufer

Mit Classic Trader ist ihr Fahrzeug schon so gut wie verkauft.
Wir unterstützen Sie auf dem Weg dahin.

Ich bin Händler

Inserieren Sie beliebig viele Fahrzeuge und präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre Dienstleistungen auf Classic Trader.

Ich bin Privatverkäufer

Mit Classic Trader ist ihr Fahrzeug schon so gut wie verkauft.
Wir unterstützen Sie auf dem Weg dahin.

Ich bin Händler

Inserieren Sie beliebig viele Fahrzeuge und präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre Dienstleistungen auf Classic Trader.