Mercedes-Benz 190 Oldtimer kaufen

0 Angebote zu Mercedes-Benz 190 gefunden

Mercedes-Benz 190

Die Bezeichnung Mercedes-Benz 190 lässt sich für verschiedene Fahrzeugreihen des Autoherstellers Mercedes-Benz gebrauchen. Dazu gehörten u. a. die Modelle W 110 und W 121.

Die Anfänge des Mercedes-Benz 190

Die Bezeichnung Mercedes-Benz 190 wurde für mehrere Fahrzeugtypen von Mercedes-Benz verwendet. Zur oberen Mittelklasse zählte der Mercedes-Benz W 121, der 1956 in Serie ging und als Mercedes 190 angeboten wurde. Der Wagen leitete sich vom Mercedes-Benz W 120 ab, während aus dem 190er wiederum der Tourensportwagen 190 SL hervorging. 

Der Mercedes 190 entstand zwischen 1956 und 1959. Er verfügte über einen 1,9-Liter-Motor sowie 75 PS. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 140 Stundenkilometern. Auch die Ausstattung fiel größer aus als bei den Vorgängermodellen. Die Karosserie des Wagens entsprach der des Mercedes-Benz 180. Ab 1958 konnte der Mercedes 190 auch als 190 D erworben werden, der mit einem 1,9-Liter-Dieselmotor ausgestattet war, dessen Leistung 50 PS betrug. Die Dieselversion erfreute sich vor allem als Taxi großer Beliebtheit.

Im Jahr 1959 ließ Mercedes-Benz die Ponton-Vierzylinder des Wagens überarbeiten. Dabei wurden die vorderen Stoßstangenhörner entfernt und die Leistung des Motors kletterte auf 80 PS. Die neuen Modelle erhielten die Kennbuchstaben b bzw. Db für die Dieselversion. 1961 löste dann das Modell W 110 die bisherige Version ab. 

Der W 110 als Mercedes-Benz 190

Zwischen 1961 und 1968 erfolgte die Herstellung des Mercedes-Benz W 110, der die Nachfolge der Pontonreihe W 121 antrat. Auch er zählte zur oberen Mittelklasse und erhielt im Volksmund die Bezeichnung „kleine Heckflosse“. Die Karosserie des W 110 entsprach größtenteils der des 1959 erschienenden Modells W 111. Ähnlich wie beim W 111 stachen auch beim W 110 die Heckflossen des Wagens markant hervor. Auf diese Weise leistete der ansonsten eher konservative Hersteller Mercedes-Benz Zugeständnisse an das Autodesign aus den USA, welches sich seinerzeit großer Beliebtheit erfreute. 

Ab Juni 1961 gingen der Mercedes-Benz 190 sowie dessen Dieselversion in Serie. Unterschiede zu anderen Mercedes-Fahrzeugen, die mit Reihen-Sechszylindermotoren betrieben wurden, bestanden vor allem in dem kürzeren Vorderwagen, den kleineren Rücklichtern, weniger Chromzierrat und simpleren Stoßstangen. Außerdem waren die Scheinwerfer des Mercedes-Benz 190 rund und nicht senkrecht. Als Sonderausstattung dienten die Nebelscheinwerfer unterhalb der Hauptscheinwerfer. An den vorderen Kotflügeln waren zudem die Blinker gemeinsam mit den Parkleuchten zu finden. 

Um die neuen Modelle des Mercedes-Benz 190 von den Vorgängerfahrzeugen zu unterscheiden, benannte man sie intern 190 C bzw. 190 Dc für die Dieselversion. Außerdem erhielt der 190 C einen Reihenvierzylinder wie den M 121, der über 80 PS und 1,9 Liter Hubraum verfügte. Der Mercedes-Benz 190 Dc wurde mit einem Vorkammer-Dieselmotor ausgestattet, der der Ponton-Serie entstammte. 

Weitere Entwicklung des Mercedes-Benz 190

Die Produktion des W 110 als Mercedes 190 wurde bis Anfang 1968 fortgesetzt. Dann stellte Mercedes-Benz die Produktion des Wagens ein und ersetzte ihn durch die erfolgreichen Modelle W 114 und W 115. In der heutigen Zeit zählt der Mercedes-Benz 190 zu den beliebtesten Oldtimern.