|

Jaguar XJ220 Coupé kaufen

Der Jaguar XJ 220 zählt zur Klasse der Supersportwagen. Er wurde von 1992 bis 1994 von dem Automobilunternehmen Jaguar produziert.

Die Anfänge des Jaguar XJ 220

Der Jaguar XJ 220 gilt als Rarität unter den Sportwagen. So wurden von ihm lediglich 275 Exemplare angefertigt. Im Anschluss an die Privatisierung der britischen Automarke Jaguar kam es zur Entstehung des sogenannten „Saturday Clubs“ um Chefingenieur Jim Randle. Dabei handelte es sich um eine Gruppe von Angehörigen des Unternehmens Jaguar, die regelmäßig nach Ende der Arbeit zusammenkam. Sie verfolgte das Ziel, einen Jaguar zu kreieren, der es mit dem Porsche 959 und dem Ferrari F40 aufnehmen konnte. Zu diesem Zweck griffen die Angehörigen des Saturday Clubs auf eine Konstruktion des XJR-9 zurück. Dieses Modell war von dem britischen Rennfahrer Tom Walkinshaw (1946-2010) gebaut worden und kam bei der Sportwagen-Weltmeisterschaft zum Einsatz. Mit seiner Zwölf-Zylindermaschine, die er aus den Jaguar-Serienmodellen angefertigt hatte, war es Walkinshaw sogar gelungen, 1988 das berühmte 24-Stunden-Rennen von Le Mans für sich zu entscheiden. Mit dem neuen Modell, das die Bezeichnung Jaguar XJ 220 erhielt, sollte der schnellste Wagen entstehen, der über eine Straßenzulassung verfügte. Zu diesem Zweck benötigte er jedoch ein Tempo von 350 km/h bzw. 220 mph. So war die Ziffer 220 maßgeblich für die Benennung des neuen Jaguar-Modells

Die weitere Entwicklung des Jaguar XJ 220

Das Unternehmen Jaguar war von den Plänen des Saturday Clubs angetan und unterstützte das Vorhaben. So kam es zu einem Entwurf des ersten Prototyps für die britische Motorshow 1988. Die erste Ankündigung des Jaguar XJ 220 fand 1989 statt. Nach Angaben von Jaguar sollten lediglich 350 Exemplare hergestellt werden. Schon nach wenigen Tagen kam es zu 1500 Vorbestellungen. Jaguar und Tom Walkinshaw Racing gründeten das Joint Venture „Jaguar Sport“. Dort entwickelten sie eine Kleinserie des Jaguar XJ 220. Zu diesem Zweck wurde der Wagen komplett umgestaltet. Außerdem verkürzte man das Fahrwerk und entfernte den Allradantrieb. Auch der V12-Motor erhielt durch den V6-Biturbo-Rennmotor von TWR einen Ersatz, der über 3,5 Liter Hubraum verfügte. So fiel das neue Jaguar XJ 220 Modell erheblich kürzer und leichter aus als das ursprüngliche Exemplar. Der Grundaufbau des Wagens blieb jedoch erhalten.

Der Jaguar XJ 220 geht in Serie

Von Anfang an war geplant, die Produktion des Jaguar XJ 220 bis 1994 abzuschließen. Ab Juli 1992 konnten schließlich die ersten Exemplare an die Kunden ausgeliefert werden, zu denen u. a. Elton John und der Sultan von Brunei gehörten. 1993 gingen drei Exemplare des Jaguar XJ 220 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans an den Start. Allerdings wurden alle drei Wagen nach dem Rennen disqualifiziert, weil sie nicht mit dem obligatorischen Katalysator ausgestattet waren.

Suchergebnisse

Image 1/29 of Jaguar XJ 220 (1993)
1 / 29

1993 | Jaguar XJ 220

1993 Jaguar XJ220

Preis auf Anfrage
🇬🇧
Händler
Image 1/50 of Jaguar XJ 220 C (1993)
1 / 50

1993 | Jaguar XJ 220 C

Jaguar XJ220C Le Mans One of the 3 factory-entries for Le Mans 24 Hours 1993, Restored by the renowned XJ220 specialist Don Law Racing, Le Mans 24 Hours participation 1993 and 1995, Immaculately presented in its original 1993 Le Mans livery, Number 003 built (by TWR)

1.295.000 €
🇳🇱
Händler
Image 1/4 of Jaguar XJ 220 (1993)
1 / 4
Preis auf Anfrage
🇮🇹
Händler
Image 1/12 of Jaguar XJ 220 (1994)
1 / 12

1994 | Jaguar XJ 220

**Perfect Condition**

465.000 €
🇩🇪
Händler
Image 1/39 of Jaguar XJ 220 (1993)
1 / 39

1993 | Jaguar XJ 220

1993 Jaguar XJ220

Preis auf Anfrage
🇬🇧
Händler
Image 1/50 of Jaguar XJ 220 (1993)
1 / 50
620.000 €
🇮🇹
Händler
Image 1/17 of Jaguar XJ 220 (1994)
1 / 17

1994 | Jaguar XJ 220

1994 Jaguar XJ220

Preis auf Anfrage
🇬🇧
Händler
Image 1/14 of Jaguar XJ 220 (1993)
1 / 14

1993 | Jaguar XJ 220

Just 1,900 Kilometers since new

Preis auf Anfrage
🇳🇱
Händler
Zurück
|
1 von 1
|
Weiter