Jaguar C-Type Oldtimer kaufen

5 Angebote zu Jaguar C-Type gefunden

Recreation
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
Jaguar C-Type
1 / 16
Recreation
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
1 / 17
Recreation
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
1 / 32
Mille Miglia
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
1 / 20
Recreation
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
Jaguar XK 120 C (C-Type)
1 / 17
Einträge pro Seite

Jaguar C-Type

Der Jaguar C-Type war ein zweisitziger Sportwagen des britischen Automobilherstellers, der von 1951 bis 1954 hergestellt wurde.

Die Geschichte des C-Type

Die offizielle Bezeichnung des C-Type lautete Jaguar XK 120 C, das C stand für Competition. Der C-Type wurde auf Basis des Vorgängermodells XK 120 entwickelt und war mit Girling-Trommelbremsen an allen vier Rädern ausgestattet. Seinen ersten Einsatz hatte das Rennfahrzeug im Jahr 1951 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans, bei dem das Team Peter Walker/Peter Whitehead sofort das Rennen für sich entscheiden konnten. Der Jaguar C-Type war mit einem Sechszylindermotor ausgestattet, der zuvor bereits im XK 120 verbaut worden war. Dieser hat einen Hubraum von 3.442 cm³ mit 200 bhp Leistung und beschleunigt den Sportwagen auf 232 km/h. Seinerzeit war eine Straßenzulassung des C-Type keine Besonderheit, da es üblich war, den Weg zu den Rennstrecken auf eigener Achse zu fahren. Für die Straßenzulassung war nicht einmal ein Wetterschutz von Nöten.

Der C-Type im Detail

Nachdem man davon ausging, dass der neu entwickelte Mercedes-Benz 300 SL wesentlich höhere Geschwindigkeiten als der C-Type erreichte, veranlasste Sir Stirling Moss eine Überarbeitung des C-Type. Die aerodynamische Überarbeitung hatte allerdings den Effekt, dass alle Fahrzeuge beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans wegen Überhitzung ausfielen. Im Jahr 1953 veröffentlichte Jaguar eine neue überarbeitete Version des C-Type, die teilweise mit Dunlop Scheibenbremsen ausgestattet war. Beim Design orientierte man sich wieder am ursprünglichen C-Type und erhöhte die Leistung – auch bei der Linienführung besann man sich auf das Ursprungsmodell. Bis zum Ende der Produktion im Jahr 1954 entstanden 53 Exemplare des C-Type, dieser wurde durch den D-Type abgelöst, der von 1954 bis 1956 gebaut wurde.