|

ALPINA B10 Oldtimer kaufen

Der Alpina B10 wurde zwischen 1985 und 2003 vom deutschen Automobilhersteller Alpina gebaut. Das Modell stellte eine veredelte und technisch modifizierte Variante der 5er- und 6er-Modellreihen von BMW dar und zählte zu den leistungsstärksten Serienlimousinen weltweit.

Alpina B10 - Die Anfänge

Mit dem Einstieg in den Bereich Autoveredelung und Tuning suchte sich Alpina die BMW 535i und 635i als Grundlage aus. Daraus entstanden 1985 die ersten beiden Varianten des B10 mit dem 3,5 und 3,5 Coupé, so bezeichnet nach der Motorgröße von 3,5 Litern Hubraum und der neben der Limousinen-Version angebotenen Karosserievariante Coupé. Der serienmäßige Sechs-Zylinder-Motor von BMW erfuhr dabei einige technische Anpassungen. So wurde die Leistung auf 261 PS gesteigert, das maximale Drehmoment lag bei 346 Nm. Das erlaubte eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,4 Sekunden. Je nach verwendetem Getriebe - manuelles Fünf-Gang oder Automatik - erreichte der B10 der ersten Generation eine Spitzengeschwindigkeit von 250 bzw. 245 km/h. 121 Fahrzeuge wurden bis 1987 fertiggestellt.

Alpina B10 - Weitere Entwicklung

Für die zweite Generation des Alpina B10 fand zunächst das BMW-Modell 535i Verwendung. Als B10 3,5/1 im Jahr 1988 eingeführt, wurde das 3,5-Liter-Aggregat auf eine Leistungsabgabe von 254 PS gesteigert. Das maximale Drehmoment sank leicht im Vergleich zur ersten Generation, Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit waren jedoch identisch. Im Folgejahr 1989 erweiterte Alpina sein Angebot des B10 um den Bi-Turbo. Auf Grundlage des 535i wurde die damals leistungsstärkste Serienlimousine weltweit geschaffen. Der Motor wurde auf 360 PS gebracht und zwei Garrett-T25-Turbolader verbaut. Das maximale Drehmoment lag bei 560 Nm, was die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h deutlich unter sechs Sekunden drückte. Dazu erreichte der B10 Bi-Turbo mehr als 290 km/h Höchstgeschwindigkeit. 1992 endete die Produktion des B10 3,5/1, im Folgejahr wurde auf Basis des 540i der B10 4,0 eingeführt. Der modifizierte Vier-Liter-V8-Motor leistete 315 PS. Die Werte für die Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit waren verbessert im Vergleich zum 3,5/1. Später im selben Jahr gesellte sich eine Allrad-Version des B10 zum Angebot. Basis hierfür war der 525ix. Dessen Motor wurde auf drei Liter Hubraum aufgebohrt und auf 231 PS leistungsgesteigert. Mit Auslaufen des Bi-Turbo ersetzte Alpina 1994 sein leistungsstärkstes Modell mit einer weiter aufgebohrten Variante des 540i (bzw. B10 4,0). Der Motor wies nun 4,6 Liter Hubraum auf und leistete 340 PS - Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit erreichten nicht ganz die Werte des Bi-Turbo. 1215 Fahrzeuge der zweiten Generation wurden gebaut.

Alpina B10 - Dritte Generation und Produktionsende

1997 wurde schließlich die dritte Generation des B10 eingeführt. Grundlage waren nun der 528i und 540i, später auch der 530i. Der B10 3,2 brachte 260 PS mit, der B10 V8 340 PS. Beim kleineren Modell wurde 1999 die 3,2-Liter-Maschine mit einem 3,3-Liter-Aggregat ersetzt, das 280 PS leistete. Die sonstigen Werte waren ähnlich zu den B10-Modellen der Vorgängergeneration. Beim größeren Modell ersetzte Alpina 2002 das 4,6-Liter-Aggregat mit einem aufgebohrten 4,8-Liter-Motor, der nun 375 PS leistete. Beschleunigung und Spitzengeschwindigkeit waren wieder nah am Bi-Turbo. Die Produktion endete schließlich 2004. Alpina führte den B5 als Nachfolger ein.

Suchergebnisse

Bild 1/50 von ALPINA B10 V8 Touring (1998)
1 / 50
64.000 €
🇮🇹
Händler
Bild 1/28 von ALPINA B10 Biturbo (1994)
1 / 28

1994 | ALPINA B10 Biturbo

Alpina B10  BiTurbo "464 von 507"

104.990 €
🇩🇪
Händler
Zurück
|
1 von 1
|
Weiter