Maybach Oldtimer kaufen

9 Angebote zu Maybach gefunden

Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
1 / 18
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
1 / 25
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
1 / 15
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
1 / 15
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
1 / 15
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
Maybach 57
1 / 70
Maybach 62
Maybach 62
Maybach 62
Maybach 62
Maybach 62
Maybach 62
Maybach 62
Maybach 62
Maybach 62
Maybach 62
Maybach 62
Maybach 62
Maybach 62
1 / 13
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
Maybach 57 S
1 / 15
Maybach 62 S
Maybach 62 S
Maybach 62 S
Maybach 62 S
Maybach 62 S
Maybach 62 S
Maybach 62 S
Maybach 62 S
Maybach 62 S
Maybach 62 S
Maybach 62 S
Maybach 62 S
Maybach 62 S
Maybach 62 S
Maybach 62 S
1 / 15
Einträge pro Seite

Maybach

Der bekannte deutsche Automobilhersteller wurde Anfang des 20. Jahrhunderts als Lieferant von Motoren für die Luftschifffahrt gegründet. Das Unternehmen war bekannt für 12-Zylinder-Motoren und teure Limousinen.

Maybach und die Freundschaft zu Daimler

Karl Maybach begann seine Karriere als technischer Zeichner in einer Maschinenfabrik, deren Leiter Gottlieb Daimler war. Daimler erkannte das Talent und nahm sich des jungen Maybach an. Die Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen den beiden Pionieren der Automobilgeschichte endete erst mit dem Tod Gottlieb Daimlers. Danach setzte Maybach die Arbeit mit dem Österreicher Emil Jellinek fort. Auf dessen Anregung entwickelt Maybach im Jahr 1900 ein Automobil mit einem 35 PS starkem 4-Zylinder-Motor. Das Fahrzeug zeichnet sich durch seine hohe Zuverlässigkeit aus. Jellinek taufte den Wagen auf den Namen seiner Tochter Mercedes. Nach einem Zerwürfnis mit Gottlieb Daimlers Sohn Paul verließ Karl Maybach das Unternehmen.

Maybach - Motoren für die Luftfahrt

Ferdinand Graf von Zeppelin benötigte Motoren für seine Luftschiffe. Gemeinsam mit Wilhelm Maybach gründete er die Luftfahrzeug-Motorenbau GmbH. Geführt wurde das Motorenwerk von Karl Maybach, Wilhelm Maybachs ältestem Sohn. Das Unternehmen wurde 1909 in Bissingen an der Enz gegründet und übersiedelte 1912 nach Friedrichshafen am Bodensee, wo Diesel und Gas betriebene Motoren für den Antrieb der Zeppelin-Starrluftschiffe entwickelt und gebaut wurden. Während andere Hersteller von Starrluftschiffen wegen der vielen Unfälle frühzeitig aufgaben, gelangten die Luftschiffe der Zeppelin-Werken zu achtbareren Erfolgen. Ermöglicht wurde diese durch die leistungsstarken Maybach-Motoren. Dazu zählte unter anderem der erste Höhenluft-Motor der Welt. Der Motor war so konstruiert, dass er seine volle Leistung erst in einer Höhe von 1800 Meter entfaltete. Während des Ersten Weltkriegs belieferte der Motorenhersteller auch die militärische Luftfahrt.

Maybach Motoren – Autos und Lokomotiven

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde das Unternehmen in die Maybach Motorenbau GmbH umgewandelt. Da die Verträge von Versailles Entwicklung und Bau von Flugzeugen und Luftschiffen untersagte, konzentrierte sich das Unternehmen auf die Entwicklung von Motoren für Lokomotiven und Automobilen. Der erste Pkw aus dem Hause Maybach war das 1919 hergestellte Versuchsfahrzeug W1. Ab 1921 war das erste Fahrzeug mit dem Maybach Logo am Automobilmarkt verfügbar. Der W3 hatte 5,7 Liter Hubraum und 70 PS. Das bekannteste Modell der Zwischenkriegszeit war der Maybach Zeppelin, der von einem 12-Zylinder angetrieben wurde und ab 1930 zum Verkauf stand. Maybach beschränkte sich bei der Produktion auf die Bereitstellung von Fahrgestellt und Motor. Für die Aufbauten arbeitete das Unternehmen eng mit dem Karosseriebauer Spohn aus Ravensburg zusammen. Die Produktion von Fahrzeugen wurde 1941 eingestellt. Insgesamt wurden bei Maybach 2300 Fahrzeuge produziert. 1960 wurde das Unternehmen von Daimler-Benz übernommen und in die MTU Friedrichshafen GmbH umgewandelt.

MM – das Logo

Das Logo der Maybach Motorenbau GmbH ist schlicht gehalten. Alle Fahrzeuge, die unter der Marke Maybach vertrieben wurden, sind an dem verwobenen M erkennbar.