Facel Vega HK 500 Oldtimer kaufen

2 Angebote zu Facel Vega HK 500 gefunden

Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Facel Vega HK 500
Einträge pro Seite

Facel Vega HK 500

Bei dem Facel Vega HK 500 handelte es sich um einen französischen Gran Tourismo. Er wurde zwischen 1958 und 1961 hergestellt.

Geschichte des Facel Vega HK 500

Hersteller des Facel Vega HK 500, der zu den Gran Tourismo (GT) zählte, war das französische Autounternehmen Facel S.A. Der Wagen stellte die finale Entwicklungsstufe der Facel Vega Cabriolets und Coupes dar, die seit 1954 entstanden. Diese sportlichen Wagen erhielten die Bezeichnungen FV bis FV 4 und wiesen eine stilistische und technische Verwandtschaft untereinander auf. In den meisten Fällen waren die Fahrzeuge Coupes mit zwei Türen sowie einem Achtzylindermotor. Sie verfügten über eine Karosserie aus Stahl und basierten auf einem Stahlrohrrahmen. Der Entwurf dieser Facel-Vega-Fahrzeuge stammte von dem Franzosen Jean Daninos (1906-2001), dem Begründer des Autounternehmens, sowie seinem Mitarbeiter Jacques Brasseur. Sämtliche fünf Baureihen verfügten über denselben Aufbau, sodass nur einige Detailunterschiede an der Windschutzscheibe und dem Frontteil der Wagen bestanden. So erhielten die Fahrzeuge ab der Baureihe FV2 eine Panoramascheibe. Der Facel Vega HK 500 markierte die fünfte Modellreihe.

Der Bau des HK 500 fand ab Mai 1958 statt. Im Oktober führten ihn die Hersteller auf dem Autosalon in Paris erstmals der Öffentlichkeit vor. Gegenüber dem Modell FV4 gab es einige Neuerungen am Motor. So handelte es sich bei diesem um einen Chrysler V8, der über 5915 cm³ Hubraum verfügte. Die Motorleistung schwankte zwischen 335 PS (246 kW) bei der Automatikvariante und 360 PS (265 kW) für das Modell mit einem Getriebe, welches manuell geschaltet wurde. Zunächst war der Facel Vega HK 500 ebenso wie seine Vorgängermodelle mit vier Trommelbremsen ausgestattet. Allerdings galt deren Verzögerung als unzureichend, sodass der Wagen ab 1960 an sämtlichen Rädern Scheibenbremsen erhielt. Diese verfügten über einen Durchmesser von 295 Millimeter auf der Hinterseite und 308 Millimeter auf der vorderen Seite.  Der Facel Vega HK 500 konnte zudem mit einer Sonderausstattung aufwarten. Dazu zählten eine Klimaanlage, eine Servolenkung, ein Kofferset sowie getönte Scheiben. Das Höchsttempo des HK 500 lag zwischen 210 und 230 Stundenkilometern. Des Weiteren ließ sich der Wagen auch mit einer Rechtslenkung beziehen. Während das Armaturenbrett aus Metall bestand und von Hand bemalt wurde, bezog man die Türinnenseiten, die Autositze sowie den Dachhimmel mit Leder.

Das Ende des Facel Vega HK 500

Insgesamt wurden von dem Facel Vega HK 500 nur 490 Wagen hergestellt. Die Einstellung der Baureihe erfolgte im Frühjahr 1961. Dennoch gehörte der HK 500 zu den finanziellen Erfolgen der Firma Facel. Als Nachfolgemodell kam 1961 der GT-Sportwagen Facel II auf den Markt.

Prominente Fahrer des Facel Vega HK 500

Der Facel Vega HK 500 konnte mit einigen prominenten Besitzern aufwarten. Dabei handelte es sich um Monarchen wie den marokkanischen König Hassan II., den persischen Schah Mohammed Reza Pahlavi, Rennfahrer wie Maurice Trintignant und Stirling Moss sowie Schauspieler wie Ava Gardner und Tony Curtis.