Dodge 116 Oldtimer kaufen

0 Angebote zu Dodge 116 gefunden

Dodge 116

Der Dodge 116 war ein Mittelklasse-PKW des US-amerikanischen Automobilherstellers Dodge, der von 1923 bis 1925 hergestellt wurde.

Die Geschichte des Dodge 116

Die Präsentation des Dodge 116 erfolgte im Jahr 1923. Der Wagen wurde als Nachfolger des von 1917 bis 1922 hergestellten Dodge 30 vorgestellt. Eine wesentliche und für die Automobilgeschichte prägende Neuerung des Autos war die Ganzstahlkarosserie, mit der der Dodge 116 ausgestattet war. Üblicherweise wurden zu diesem Zeitpunkt noch aus Holz und Stahl gemischte Karosserien verwendet, Dodge war der erste US-amerikanische Hersteller der eine Ganzstahlkarosserie verbaute. Der Dodge 116 war in zwei verschiedenen Ausstattungsvarianten erhältlich, zum einen als Standard, zum anderen als Custom. Die Version Standard war als zweitüriger Roadster, viertüriger Tourenwagen, viertürige Limousine, zweitüriges Business-Coupé und als viertürige Business-Limousine erhältlich. Der besser ausgestattete Custom wurde als viertürige Limousine, zweittüriges Viersitzer-Coupé und als dreitüriger Lieferwagen angeboten. Zu diesem Zeitpunkt betrug der Radstand des Dodge 116 2896 mm.

Der Dodge 116 im Detail

Der Dodge 116 war mit einem seitengesteuerten 4-Zylinder-Reihenmotor ausgestattet, der über einen Hubraum von 3479 cm³ verfügte und 25,7 kW leistete. Die Kraftübertragung erfolgte mit Hilfe einer Mehrscheiben-Doppelkupplung und ein Dreiganggetriebe mit Mittelschaltung auf die Hinterräder, die mechanisch gebremst wurden. Im Jahr 1924 wurde das Modell grundlegend überarbeitet und der Radstand erhöhte sich um zwei Inch auf nun 2964 mm. Die Karosserien wurden einem Facelift unterzogen und wirkten nun etwas gestreckter und niedriger. Alle Wagen waren nun ab Werk mit einem einzelnen Bremslicht versehen, die neuen Special-Modelle hatten zusätzlich automatisch gesteuerte Scheibenwischer. Die Special-Modelle waren mit den gleichen Aufbauten wie die Standard-Modelle erhältlich, waren allerdings besser ausgestattet. Der Custom war zusätzlich zu den Karosserieaufbauten des Standard als offenes beziehungsweise geschlossenes Taxi und als Landaulet erhältlich. Ein weiteres Jahr später wurde der manuell betätigte Scheibenwischer serienmäßig durch ein automatisches Modell ersetzt und wurde somit zur Grundausstattung. Das Angebot der Custom-Version wurde durch einen fünftürigen Kombi erweitert. Im Produktionsraum von drei Jahren entstanden insgesamt 580.108 Exemplare des Dodge 116, der im Juli des Jahres 1925 durch die Serie 126 abgelöst wurde.