|

Healey Oldtimer kaufen

Die Donald Healey Motor Company war ein britischer Automobilhersteller, der im recht kurzen Zeitraum von 1946 bis 1954 sportliche Wagen herstellte. Direkte Nachfolger der Marke sind Nash-Healey und später Austin-Healey.

Die Geschichte Healeys

Firmengründer und ehemaliger Kampfpilot Donald Healey arbeitete nach dem ersten Weltkrieg beim britischen Autohersteller Triumph und fuhr Autorennen. Noch während des Zweiten Weltkriegs, im März 1945, erhielt er vom britischen Handelsministerium das Angebot, sich in einem alten Hangar der Royal Airforce einzurichten. Dort begann er seine Arbeit an einem Prototyp. Aufgrund von Problemen bei der Materialbeschaffung im Anschluss an den Krieg und sehr kleinen Auflagen, kaufte Healey den größten Teil der Autos bei anderen Herstellern ein, wie zum Beispiel bei Riley, Nash, Alvis oder Austin. Der Designer Ben Bowden war an vielen Karosseriedesigns beteiligt, deren Prototypen in den Windkanälen des Flugzeugbauers Armstrong-Whitworth getestet wurden. Der letzte reguläre Healey wurde 1954 gebaut. Es folgten Modelle der neuen Marken Nash-Healey und Austin-Healey.

Klassische Healey Oldtimer

Da Healey insgesamt nur etwa 850 Autos herstellte (Nash-Healey, Trickford und Austin Healey mit eingerechnet) sind alle Fahrzeuge aus dem Hause Healey gesuchte Klassiker.
Der britische Karosseriebauer Samuel Elliot&Sons wurde 1945 zur Konstruktion des ersten serienmäßig gebauten Healeys herangezogen. Das Ergebnis war der Healey Elliott, der als „schnellste britische Limousine“ beworben werden durfte – bei einer Höchstgeschwindigkeit von 168,4 km/h. Diese Höchstleistung war das Ergebnis des perfekten Zusammenspiels aus guter Aerodynamik und einem kraftvollen Motor. Ein weiterer Healey Oldtimer ist der Silverstone, von dem zwischen 1949 und 1951 gerade einmal 105 Exemplare hergestellt wurden. Der Entwurf für diesen sportlichen Zweisitzer stammt von Len Hedges. Seinen Namen erhielt der Silverstone von der gleichnamigen Rennstrecke, wo die französische Rennfahrlegende Louis Chiron den Wagen das erste Mal einem öffentlichen Publikum vorführte.

Das Healey Logo

Das Healey Logo besteht aus einem Rechteck, das den Umriss einer mittelalterlichen Burg und den Union Jack, die britische Flagge, zeigt. Der Umriss der Burg und die Flagge werden durch den Schriftzug „Healey“ voneinander getrennt. Auf der rechten und linken Seite des Schriftzugs sind die Worte „Warwick“ und „Eng.“ Zu sehen.

Suchergebnisse

Image 1/15 of Healey Silverstone (1950)
1 / 15
Mille Miglia

1950 | Healey Silverstone

1 of 104 examples built, Mille Miglia Eligible

255.000 €
🇳🇱
Händler
Fahrzeug zeigen
Image 1/35 of Healey Silverstone (1949)
1 / 35
Mille Miglia
199.000 €
🇳🇱
Händler
Fahrzeug zeigen
Image 1/50 of Healey Silverstone (1950)
1 / 50

1950 | Healey Silverstone

1950 Healey Silverstone

213.907 €
🇬🇧
Händler
Fahrzeug zeigen
Image 1/7 of Healey Silverstone (1950)
1 / 7
Mille Miglia

1950 | Healey Silverstone

Healey X5 Le Mans

Preis auf Anfrage
🇬🇧
Händler
Fahrzeug zeigen
Wir freuen uns auf Ihren Besuch / We are looking forward to your visit
1 / 27
Mille MigliaGutachten

1950 | Healey Silverstone

Baunummer 1 von jemals 54 gebauten Fahrzeugen - MILLIE MIGLIA eligible!

249.000 €
🇩🇪
Händler
Fahrzeug zeigen
Image 1/13 of Healey 2,4 Liter Elliott (1948)
1 / 13
Mille Miglia

1948 | Healey 2,4 Liter Elliott

1948 Healey Woodie Estate

101.293 €
🇬🇧
Händler
Fahrzeug zeigen
Image 1/18 of Healey 2,4 Liter Westland (1947)
1 / 18
Mille Miglia

1947 | Healey 2,4 Liter Westland

Healey 2.4 l Westland Roadster

134.900 €
🇩🇪
Händler
Fahrzeug zeigen
Image 1/31 of Healey 2,4 Liter Beutler (1949)
1 / 31
Mille Miglia
Preis auf Anfrage
🇬🇧
Händler
Fahrzeug zeigen
Image 1/23 of Healey Silverstone (1949)
1 / 23
Mille Miglia

1949 | Healey Silverstone

Healey Silverstone

148.960 €
🇬🇧
Händler
Fahrzeug zeigen
Image 1/20 of Healey Duncan Drone (1948)
1 / 20
Mille Miglia

1948 | Healey Duncan Drone

Healey Duncan Dron

148.960 €
🇬🇧
Händler
Fahrzeug zeigen
Image 1/15 of Healey Westland Woodie Estate (1948)
1 / 15
101.293 €
🇬🇧
Händler
Fahrzeug zeigen
Zurück
|
1 von 1
|
Weiter