Ginetta Oldtimer kaufen

1 Angebote zu Ginetta gefunden

Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Einträge pro Seite

Ginetta

Der kleine Automobilhersteller Ginetta war ein von zwei Brüdern betriebener britischer Hersteller von Sport- und Rennwagen, welche als Bausätze oder als komplett montierte Autos vertrieben wurden. Die charmante Namenspatronin ist die italienische Filmschönheit Gina Lollobridgida.

Ginetta - Die Geschichte

Die englischen Brüder Welklett gründeten 1957 eine Firma zum Bau von Landmaschinen. Nebenbei gingen sie ihrer Passion nach, dem Bauen von schnellen Autos. 1962 stießen sie den Landmaschinenzweig ihrer Firma ab und konzentrierten sich nun auf den Bau von Sportwagen in sehr kleinen Serien. Manche dieser Fahrzeuge waren nur für Autorennen vorgesehen, andere Wagen des Typs Ginetta erhielten eine Zulassung für den Straßenverkehr. Zunächst wurden die Fahrzeuge fast ausschließlich als Bausätze geliefert. Dies hatte einen Grund: Bausatzautos waren in England lange Zeit von der Steuer befreit, was die Gewinnspanne für die Brüder extrem ansteigen ließ.

Dies änderte sich 1973, als in Großbritannien die Mehrwertsteuer eingeführt wurde, welche auch Bausätze erfasste. Ginetta stieg nun um auf endmontierte Fahrzeuge, dennoch brach der Absatz empfindlich ein. Ginetta konzentrierte sich nun auf Teile von Ford, aus denen im Grunde eine Art Standardmodell, die Ginetta G 26, gefertigt wurde, doch letzten Endes wurde der Betrieb unrentabel. 1989 wurde Ginetta an eine Investorengruppe veräußert. Heute ist die Firma in japanischem Besitz und produziert noch immer, doch der einstige Charme ist dahin.

Ginetta - Die Klassiker

In den goldenen Tagen des Unternehmens gab es zwei Modelle, welche den Brüdern Ruhm und auch Geld einbrachten: Die Ginetta G 4 wurde von 1961-1969 hergestellt. Insgesamt wurden mehr als 500 dieser Modelle gebaut und verkauft: Eine enorme Anzahl für ein so kleines Unternehmen. Noch erfolgreicher war indes die Ginetta G 15: Von 1968 bis 1974 wurden sogar über 800 dieser Fahrzeuge gebaut und veräußert.

Alle Ginetta der Modelle G 4 und G 6 waren aus erwähnten steuerlichen Gründen reine Bausatzfahrzeuge, sie wurden mit Motoren von vier, sechs oder acht Zylindern ausgeliefert. Aus der in den 80er Jahren gebauten Ginetta G 26, die als komplett montiertes Fahrzeug vertrieben wurde, wurde eine Reihe von Weiterentwicklungen und Sondermodellen gefertigt.

Ginetta- Das Logo

Sicher prägt das Logo von Ginetta nicht den britischen Straßenverkehr, dazu ist es schlicht zu selten. Dennoch ist es ein markantes Logo, welches ein G zeigt, das aus einer Raute hervorgeht.