AC Aceca Oldtimer kaufen

4 Angebote zu AC Aceca gefunden

AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
1 / 50
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
1 / 23
Mille Miglia
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
AC Aceca Bristol
1 / 38
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
AC Aceca
1 / 50
Einträge pro Seite

AC Aceca

Der AC Aceca wurde zwischen 1954 und 1963 vom britischen Automobilhersteller AC Cars gebaut. Das Sport-Coupé wurde in alter, britischer Sportwagentradition handgefertigt und ist ein typischer Vertreter kleinerer britischer Sportwagen der Zeit.

AC Aceca - Geschichte und Technik

Als Grundlage für den AC Aceca diente der AC Ace. Der zweisitzige Roadster wurde für den Aceca in das neue Konzept eines Kombicoupés adaptiert - der Aceca war zum Produktionsstart 1954 das zweite britische Modell dieser Art überhaupt. Das Design des Aceca und seines Vorgängers geht dabei vermutlich auf frühe Zeichnungen des Pininfarina Ende der 1940er zurück. Der Aufbau des Aceca bestand aus einem Stahlrohrrahmen und Eschenholz, für den Motorblock und die Beplankung wurde Aluminium verwendet. Dadurch war das Fahrzeug sehr leicht mit einem Leergewicht von unter einer Tonne. Dazu war das Handling des Aceca extrem gut, eine gleichmäßige Gewichtsverteilung auf Vorder- und Hinterachse sowie 16-Zoll-Räder sorgten für eine sehr gute Straßenlage. Das Fahrwerk war hart abgestimmt, was den Aceca zum Übersteuern neigen ließ, aber im Zusammenspiel mit dem (ungewöhnlich) kurzen Radstand dennoch eine stabile Kurvenlage verlieh. Negativ fielen die bescheidene Beschleunigung, eine starke Geräuschentwicklung in höheren Geschwindigkeiten und eine unzureichende Heizung auf. Weitere Ausstattungs- und technische Merkmale waren unter anderem die Einzelradaufhängung und lederbezogene Schalensitze. Die Produktion des AC Aceca wurde 1963 eingestellt. Insgesamt wurden 328 Fahrzeuge gefertigt. Die technische Entwicklung in der Bauzeit war minimal, unterschiedliche Varianten bezogen sich auf verschiedene Motorenversionen. Ein direktes Nachfolgemodell zum Aceca gab es nicht.

AC Aceca - Motorenversionen und –spezifikationen

Der AC Aceca hatte unterschiedliche Motorenvarianten. Mit Produktionsbeginn wurde zunächst ein AC-hauseigener Motor verbaut, ein Sechszylinder-Aggregat mit zwei Litern Hubraum, das etwa 90 PS leistete. Es war der gleiche Motor, der auch im AC Ace zum Einsatz kam. Ab 1956 wurden alternativ Motoren des Herstellers Bristol verbaut. Die D-Type-Maschine hatte ebenfalls sechs Zylinder und zwei Liter Hubraum, leistete aber fast 130 PS. Die B-Type-Maschine wies etwas mehr als 100 PS auf mit gleicher Zylinderzahl und gleichem Hubraum wie die anderen Varianten. Die Fahrzeuge mit Bristol-Motoren sind auch als Aceca-Bristol bekannt. In den letzten Produktionsjahren von 1961 bis 1963 gab es zudem eine Variante mit dem Motor des Ford Zephyr. Die getunte 2,6-Liter-Maschine wurde jedoch nur für sehr wenige Exemplare verwendet. Sie wurden auch als Aceca 2.6 bekannt.