|

Talbot Solara Oldtimer kaufen

Bei dem Talbot Solara handelte es sich eigentlich um eine Neuauflage des Simca 1307. Nach der Übernahme von Chrysler-Simca durch PSA wurde der Wagen überarbeitet und neu auf den Markt gebracht.

Anfänge des Talbot Solara

Die Vorgeschichte des Talbot Solara ist eng mit dem Simca 1307 verknüpft. Dieser lief ab Mitte 1975 bei Chrysler-Simca als Nachfolgemodell des Simca 1300-1501 vom Band. In Großbritannien gab man ihm den Namen Chrysler Alpine.  Im Jahr 1976 schaffte es der Simca 1307, zum Auto des Jahres gekürt zu werden. Mit einer Produktion von 1100 Fahrzeugen pro Tag avancierte der Chrysler Simca 1307 zu einem beeindruckenden Verkaufserfolg. 1977 wurden mit dem Simca 1308 GL sowie dem 1308 GLS weitere Varianten vorgestellt.

1978 erfolgte die Übernahme von Chrysler-Simca durch den französischen Autokonzern PSA Peugeot Citroen. Dieser setzte die Baureihe zunächst fort und stellte 1979 den Simca 1309 vor, der über ein Automatikgetriebe verfügte. Im gleichen Jahr modifizierte PSA die Baureihe mit einer neuen Karosserie und präsentierte sie der Öffentlichkeit als Talbot Simca 1510. Auf der Grundlage des Modells 1510 wurde dann eine viertürige Hecklimousine entwickelt, die schließlich als Talbot Solara auf den Markt kam.

Weitere Entwicklung des Talbot Solara

Die erste Vorstellung des neuen Talbot Solara fand im April 1980 statt. Die Firma PSA hatte außerdem beschlossen, die Automarke Talbot neu aufleben zu lassen. So erhielt die Stufenheckvariante des Simca 1307 zunächst die Bezeichnung Talbot Simca Solara. Doch schon im Herbst 1980 wurde der Name Simca komplett weggelassen. Gleichzeitig erfolgte die Einstellung der Simca-Modelle 1307 und 1308. Im Jahr 1981 gehörten zum Bereich des Talbot Solara der Solara LS mit einer Motorleistung von 70 PS, der Solara GL mit 85 PS, der Solara GLS, der es ebenfalls auf 85 PS brachte, sowie der Solara SX, der 88 PS hatte und mit einem 5-Gang-Getriebe oder einer Automatik ausgestattet wurde.

Das Ende des Talbot Solara

Schon bei seiner Premiere im Jahr 1980 deutete sich an, dass der Talbot Solara kein großer kommerzieller Erfolg werden würde. So war die Basis der Solara-Modelle bereits fünf Jahre alt. Auch die Innenausstattung des Solara stand in der Kritik. Bemängelt wurden vor allem die nachgiebigen Sitze sowie der müde arbeitende Motor. Ein positiver Punkt war immerhin der geräumige Platz im Inneren des Wagens.

Nach der Einstellung des Modells 1510, das in Großbritannien allerdings weiterhin unter dem Namen Talbot Alpine verkauft wurde, kam es 1984 zu dem folgenschweren Entschluss von PSA, die Marke Talbot endgültig einzustellen. Davon war letztlich auch der Talbot Solara betroffen, der 1985 immerhin noch einmal eine Überarbeitung erhielt.  Während in Frankreich die Herstellung bereits eingestellt wurde, fertigte man in Spanien aus noch vorhandenen Teilen die letzten Talbots an, bis 1986 das endgültige Ende der Produktion erfolgte. Der Verkauf des Talbot Solara lief aber noch bis 1987 weiter.

Suchergebnisse

Bild 1/5 von Talbot Solara (1980)
1 / 5
Preis auf Anfrage
🇮🇹
Händler
Zurück
|
1 von 1
|
Weiter