Mercedes Oldtimer kaufen

3 Angebote zu Mercedes gefunden

Recreation
Mercedes 40/45 PS
Mercedes 40/45 PS
Mercedes 40/45 PS
Mercedes 40/45 PS
Mercedes 40/45 PS
Mercedes 40/45 PS
Mercedes 40/45 PS
Mercedes 40/45 PS
Mercedes 40/45 PS
Mercedes 40/45 PS
Mercedes 40/45 PS
Mercedes 40/45 PS
Mercedes 40/45 PS
Mercedes 40/45 PS
Mercedes 40/45 PS
Recreation
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 28/95 PS
Mercedes 15/20 PS - Mercedes (DMG) 15/20 PS Runabout 1909
Mercedes 15/20 PS - Mercedes (DMG) 15/20 PS Runabout 1909
Mercedes 15/20 PS - Mercedes (DMG) 15/20 PS Runabout 1909
Mercedes 15/20 PS - Mercedes (DMG) 15/20 PS Runabout 1909
Mercedes 15/20 PS - Mercedes (DMG) 15/20 PS Runabout 1909
Mercedes 15/20 PS
Einträge pro Seite

Mercedes

Fällt im Zusammenhang mit Automobilen der Begriff Mercedes, drängen sich sofort Fahrzeuge mit dem Stern ins Gedächtnis. Die Namen Daimler und Benz sind untrennbar mit Mercedes verbunden, den ersten Mercedes aber entwarf ein anderer Herr.

Mercedes – als noch niemand an diesen Namen dachte

Ein unbekannter Wilhelm Maybach stand in der Ausbildung zum Konstrukteur und technischen Zeichner. Sein Lehrmeister Gottlieb Daimler erkannte schnell das junge Genie. Zwischen beiden entwickelte sich eine tiefe Freundschaft, die auch beruflich Erfolge mit sich bringen würde. Die Motorentechnik führte beide 1873 nach Köln, wo Maybach in der Gasmotoren Fabrik Deutz Ottos 4-Takt-Motor zur Serienreife verhalf. Bis zum Austritt aus dem Unternehmen unterstand die Konstruktionsabteilung Maybachs Leitung. Gottlieb Daimler verfolgte eigene Interessen und gründete 1890 in Cannstatt in Baden-Württenberg die Daimler-Motoren-Gesellschaft. Maybach verließ Köln und wurde technischer Direktor in Daimlers DMG, wo er Automobil-Geschichte schreiben sollte.

Der Mercedes lässt warten – Schienenfahrzeuge haben Vorrang

In der Daimler-Motoren-Gesellschaft entwickelt Maybach zunächst Schienentriebwagen. Die Modelle wurden in Baden-Württemberg vertrieben und in die Schweiz und nach Ungarn exportiert. Der erste Schienentriebwagen hatte einen 4-Zylinder-Motor mit 14 PS und bot Platz für 32 Passagiere. Den Sprung von der Schiene auf die Straße schaffte die DMG mit dem weltweit ersten Lastkraftwagen mit Verbrennungsmotor. Der ab 1896 von der DMG hergestellte Lkw wurde unter anderem nach England exportiert. Nach dem Tod Gottlieb Daimlers im Jahre 1900 trat Emil Jellinek auf den Plan. Der Motorsport begeisterte Österreicher regte Maybach an, einen Wagen mit völlig neuem Konzept zu entwickeln. Maybach machte sich unmittelbar an die Arbeit und entwickelte Wagen und Motor völlig neu. Noch im selben Jahr wurde der Sportwagen Mercedes 35 PS vorgestellt, welcher im Automobilbau neue Maßstäbe setzte.

Mercedes – ein französischer Name für einen deutschen Wagen

Aufbau und Konstruktion des Motors waren völlig neu. Der 4-Zylinder-Reihenmotor des ersten Mercedes hatte 5,9 Liter Hubraum und leistete 35 PS. Erstmals wurden die Einlassventile über eine Nockenwelle gesteuert. Die Zylinder waren paarweise angeordnet. Jedes Zylinderpaar wurde mit einem Vergaser versehen. Die neue Konstruktion des Motors und die Verwendung von Aluminium verringerte das Gewicht des Motors deutlich. Der starke Motor brachte auch nötige Veränderung an den Bremsen mit sich. Die Handbremse wirkte auf die Trommelbremsen und die Fußbremse direkt auf die Kurbelwelle. Für die Vermarktung der Fahrzeuge war Jellinek zuständig, der auch in Monaco residierte und in der oberen Gesellschaftsschicht verkehrte. Den von Maybach entwickelten Wagen benannte Jellinek nach sein Tochter Mercedes. Der zweite Mercedes war der Mercedes Simplex.1926 fusionierte die DMG mit der Benz & Cie. zur Daimler-Benz AG und hörte zu existieren auf.

Mercedes und der Stern

Der Mercedes-Stern wie er heute bekannt ist, wurde 1926 mit der Fusionierung eingeführt. Das Vorgängermodell war massiver und ohne Rand und wurde als Logo für die Daimler-Motoren-Gesellschaft erschaffen.