Lincoln Capri Oldtimer kaufen

1 Angebote zu Lincoln Capri gefunden

Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
Lincoln Capri
1 / 48
Einträge pro Seite

Lincoln Capri

Der Lincoln Capri bezeichnete wie nur wenige andere Modelle den american way of life der Vereinigten Staaten in den fünziger Jahren. Geschwungene Linien, barocke Eleganz und unglaublich viel Chrom machten den Lincoln Capri zum Inbegriff amerikanischer Kultur.

Die Anfänge des Lincoln Capri

Der Fahrzeughersteller Lincoln war und ist innerhalb des Ford-Konzerns, zu dem Lincoln seit 1922 gehört, für die Fertigung von Oberklasse-Modellen zuständig. Dazu gehört ohne Frage auch der Lincoln Capri, der von 1952 bis 1959 in drei verschiedenen Varianten gefertigt wurde. Als viertürige Limousine, als zweitüriges Coupe mit Hardtop sowie als ebenfalls zweitüriges Cabriolet. In allen drei Modellen arbeitete ein V8-Motor, der einen Hubraum von 5201 cm3 besaß und bei 3900 U/min eine Leistung von 118 kW erbrachte. Im Laufe des Produktionszeitraums wurde der Motor mehrmals modifiziert und erbrachte später eine Leistung von 151 kW und ab 1956 210 kW, im Jahr darauf 221 kW und im vorletzten Produktionsjahr 276 kW.  Wie andere amerikanischen Oberklassemodelle zeichnete sich der Lincoln Capri unter anderem durch seine Größe aus. Die Limousine brachte es auf eine Länge von fast 6 Meter, war knapp 2 Meter breit und gut 160 cm hoch. Das Leergewicht des Lincoln Capri schwankte je nach Modell zwischen 1875 kg und 2279 kg.  Der Wagen war wie geschaffen für die breiten amerikanischen und meist schnurgerade verlaufenden Highways, zumal zu dieser Zeit Kraftstoffpreise und Umweltschutzgedanken keinerlei Rolle im Bewusstsein der Öffentlichkeit spielten.  Der Lincoln Capri übernahm im Jahr 1952 die Spitzenposition der Fahrzeugflotte von dem bis 1954 weiter produzierten Lincoln Cosmopolitan, wobei diese beiden Fahrzeuge im Design anfangs große Ähnlichkeiten aufwiesen.  Erst mit den Modifikationen des Jahres 1957 wurden die Unterschiede markant. Verantwortlich dafür waren die ab diesem Baujahr vorhanden Heckflossen, die bereits von Cadillac, General Motors, ab den Baujahren 1948 eingeführt wurden.

Großes Facelift ab 1956

Bereits ein Jahr vor der Heckflossenvariante erhielt der Lincoln Capri umfassende Änderungen und die Modellpalette wurde reduziert. Das Cabriolet entfiel ab diesem Zeitpunkt. Die vorher nur als Sonderausstattung erhältliche Servolenkung wurde in den Modellen ab 1956 zum Standard. Das nächste Modelljahr zeigte den Lincoln Capri mit den bereits erwähnten Heckflossen sowie Zusatzscheinwerfern unterhalb der Hauptscheinwerfer. Außerdem wurde die Modellpalette wieder auf drei Varianten aufgestockt. Das zweitürige Hardtop-Coupe erhielt ein viertüriges Schwestermodell.

Größer, schwerer, stärker

Im Jahr 1958 erfolgte wiederum eine Modifikation in allen Bereichen, die den Lincoln Capri noch einmal größer und stärker machten. Der Wagen erhielt vorne und hinten Panoramascheiben und der Motor leistete nun mit 7046 cm3 bei 4800 U/min 276 kW. Zur Leistungssteigerung wurde ein Holley-Vierfachvergaser eingebaut.  Im letzten Produktionsjahr, 1959, erfolgte ein Downgrading des Lincoln Capri. Das Fahrzeug wurde in der Länge um 5 cm gekürzt und ebenso die Motorleistung etwas reduziert. Schließlich löste im Jahr 1960 der Continental Mark V den Lincoln Capri an der Spitze der Oberklassemodelle innerhalb des Ford-Konzern ab.