Derichs Oldtimer kaufen

1 Angebote zu Derichs gefunden

Derichs Formel 3 Rennwagen
Derichs Formel 3 Rennwagen
Derichs Formel 3 Rennwagen
Derichs Formel 3 Rennwagen
Derichs Formel 3 Rennwagen
Derichs Formel 3 Rennwagen
Derichs Formel 3 Rennwagen
Derichs Formel 3 Rennwagen
Derichs Formel 3 Rennwagen
Derichs Formel 3 Rennwagen
Derichs Formel 3 Rennwagen
Derichs Formel 3 Rennwagen
Derichs Formel 3 Rennwagen
Derichs Formel 3 Rennwagen
Derichs Formel 3 Rennwagen
1 / 15
Einträge pro Seite

Derichs

Im Jahr 1973 gründete der KFZ-Mechanikermeister Erwin Derichs das Unternehmen Derichs Rennwagen, welches sich auf die Herstellung von Rennwagen spezialisierte.

Derichs Geschichte

Erwin Derichs war ein gelernter KFZ-Mechanikermeister, der Ende der 1960er Jahre Angestellter der Ford Motorsportabteilung war. Derichs sammelte auch eigene Erfahrungen als Rennfahrer, unter anderem in einem Ford Taunus 2,3 Liter von 1969. Die dort gemachten Erfahrungen – vorwiegend am Modell Ford Escort Twin – bewogen ihn, ein eigenes Rennteam samt zugehöriger Automobilentwicklung ins Leben zu rufen. Bereits im Gründungsjahr von Derichs wurden erste Modelle für die Formel 3 konzipiert und hergestellt. Zum Beginn der Produktion griff man bei den Motoren auf Produkte von Ford zurück, später wurden diese durch Motoren der Marken BMW und Toyota ersetzt. Wichtiger Bestandteil des Unternehmens in den 80er Jahren wurde die Wartung verschiedener Formel-1 Wagen, unter anderem für die Marken Hesketh, Tyrell und Embassy-Hill. Derichs wagte sich in den 80er Jahren auf neues Terrain und setzte nun Gruppe C Prototypen und DTM Fahrzeuge ein. Trotz des plötzlichen Todes des Firmengründers besteht das Unternehmen bis heute.

Derichs Modelle

Erwin Derichs und sein Team konnten ich mit verschiedensten Fahrzeugmodellen einen guten Ruf im Motorsport aufbauen. Ein besonders gesuchtes Sammlerstück sind die von Derichs überarbeiteten Ford Mustangs aus dem Jahr 1965, die bei unzähligen Rundkursen und Rallyes eingesetzt wurden. Üblicherweise mit einem 4,2 Liter-V-8-Motor ausgestattet leistete der Wagen 365 PS und lässt Sammlerherzen höher schlagen. 1980 stellte Derichs den neuen D380 vor, mit dem einige kleinere Erfolge eingefahren werden konnten. Zwei Jahre später präsentierte das Unternehmen den D382, einen schmalen und wendigen Rennwagen, dessen Design an das einer Patrone erinnerte. Der D382 war mit einem Motor aus dem Hause Toyota ausgestattet und konnte einige Top 10 Platzierungen für das Team erzielen. Gefahren wurde der D382 vorwiegend von Jürgen Endres. Das Modell wurde bis 1985 hergestellt und mehrfach überarbeitet, konnte allerdings keine großen Erfolge für Derichs verbuchen.