|

Armstrong-Siddeley Hurricane Oldtimer kaufen

Der Armstrong Siddeley Hurricane war ein war ein Fahrzeug der oberen Mittelklasse des britischen Automobilherstellers Armstrong Siddeley, der von 1946 bis 1953 hergestellt wurde.

Die Geschichte des Armstrong Siddeley Hurricane

Der Armstrong Siddeley Hurricane wurde auf Basis des Armstrong Siddeley Lancasters entworfen und ist gleichzeitig das Nachfolgemodell des Armstrong Siddeley 16-Six. Die Karosserie des nur als Cabriolet erhältlichen Fahrzeugs war in der Gemischtbauweise erstellt worden. Der Rahmen bestand aus Eschenholz und Aluminium und wurde mit Aluminiumblechen überzogen. Die auch als Selbstmördertüren bekannten Türen waren hinten angeschlagen. Insgesamt verfügte der Armstrong Siddeley Hurricane über zwei Türen und vier Sitzplätze. Im Produktionszeitraum von 1946 bis 1953 wurden der Wagen kaum verändert, lediglich das 1948 gebaute Modell hatte eine etwas niedrigere Motorhaube als die anderen Baujahre. Ein weiterer Unterschied dieses Baujahrs war der Steinschlagschutz, mit dem die hinteren Kotflügel jeweils ausgestattet waren.

Der Armstrong Siddeley Hurricane im Detail

Wie auch das Basismodell Lancaster hatte der Armstrong Siddeley Hurricane an der Vorderachse Einzelradaufhängungen mit Drehstabfedern und eine angetriebene hintere Starrachse, die an Längsblattfedern aufgehängt war. Der Wagen war mit einem teilhydraulischen Bremssystem des Herstellers Girling ausgestattet. Die Vorderradbremsen wurden mit Hilfe von Hydraulik betätigt, an der Hinterachse hingegen kamen Seil- und Gestängebremsen zum Einsatz. Ab Werk wurden Scheibenräder verbaut. Zum Beginn der Produktion verfügte der Armstrong Siddeley Hurricane über einen Sechszylinder-Motor mit 1991 cm³ Hubraum, der bei einer Verdichtung von 7:1 51 kW leistete – bei 4200/min. Dieser Motor war bereits im Vorgängermodell Armstrong Siddeley 16-Six verwendet worden. Ab 1949 wurde ein fast baugleicher Motor im Armstrong Siddeley Hurricane verbaut, der allerdings 2309 cm³ Hubraum hatte und bei einer Verdichtung von 6,5:1 eine Leistung von 55 kW erbrachte. Bei der Kraftübertragung konnten sich die Kunden zwischen einem Vorwählgetriebe und einem klassischen, handgeschalteten Vierganggetriebe entscheiden. Der Radstand des Armstrong Siddeley Hurricane betrug 2921 mm, das Leergewicht betrug 1461 kg. Insgesamt entstanden 2606 Exemplare des Armstrong Siddeley Hurricane, bei seiner Vorstellung kostete der Wagen auf dem Heimatmarkt 1151 britische Pfund. Ein Nachfolgemodell des Armstrong Siddeley Hurricane wurde nicht präsentiert.

Armstrong-Siddeley Modelle

Suchergebnisse

Bild 1/4 von Armstrong-Siddeley Hurricane (1946)
1 / 4

1946 | Armstrong-Siddeley Hurricane

Deutsche Zulassung,H-Kennz.,vor einigen Jahren restauriert

36.500 €
🇩🇪
Händler
Zurück
|
1 von 1
|
Weiter