Praga Oldtimer kaufen

0 Angebote zu Praga gefunden

Praga

Die Firma Praga war ein zunächst österreichisch-ungarischer und später tschechoslowakischer Konern, der neben verschiedenen Rüstungsgütern und LKW auch Luxusfahrzeuge herstellte. Die Produktion von PKW wurde nach 1945 eingestellt.

Praga - Die Geschichte

Die Firma "Praszka automobilni továrna" ("Prager Automobilfabrik) wurde 1907 gegründet und erhielt nach einer Fusion im Jahr 1909 am Heiligen Abend den Namen "Praga".  Die Firma stellte zunächst LKW her, machte sich aber auch einen Namen als Produzent luxuriöser Personenwagen für den Habsburger Hochadel. 

Mit dem Ende des Ersten Weltkrieges und dem Entstehen der Tschechoslowakei wurde Praga zu einem Konzern, der für das - sehr große - tschechische Militär LKW, Flugzeuge und auch Panzer produzierte. Hinzu kamen Zugmaschinen für Artillerie oder zweimotorige Krafträder (KRäder) für Meldefahrer der Armee. Im zivilen Bereich stellte die Firma auch Omnibusse und die in Prag lange eingesetzten Oberleitungsbusse her.

Mit der Besetzung durch Nazi-Deutschland und den Zweiten Weltkrieg produzierte Praga vor allen Dingen Panzer für die Wehrmacht, wobei der Panzerkraftwagen (PzKw III), ein schwer bewaffneter Panzer, aus einem Modell von Praga hervorgegangen war und letzten Endes den Frankreich-Feldzug zu deutschen Gunsten entschied. Der tragische und enorm durchschlagskräftige Kampfwagen soll der Hauptgrund für die wilde Entschlossenheit der Nazi-Führung gewesen sein, im März 1939 die "Zerschlagung der Rest-Tschechei" zu inszenieren, da die Panzer des Landes für den bevorstehenden Krieg dringend gebraucht wurden. 

Mit dem Ende des Krieges und der Wiederrichtung der Tschechoslowakei wurde im Laufe der sozialistischen Neugliederung der Wirtschaft die Produktion von Personenwagen eingestellt, so dass hier die Geschichte von Praga als Produzent privater Kraftfahrzeuge zu Ende ist.

Praga - bekannte Modelle

Naturgemäß ist die Firma Praga in erster Linie verbunden mit den Panzern und militärisch eingesetzten Flugzeugen sowie mit den Oberleitungsbussen, die bis weit in die Zeit des Kalten Krieges hinein das Stadtbild von Prag und auch von anderen Städten des damaligen "Ostblocks" prägten. Zu nennen wäre hier in erster Linie der Oberleitungsbus "TOT", der auch in den großen Städten der Sowjetunion im Einsatz war.

Unter den PKW, die vorwiegend vor dem Untergang des Habsburger Reiches hergestellt wurden, dürften der Praga Alfa und der Praga Piccolo die berühmtesten und auch nobelsten Produkte gewesen sein, wobei vom Piccolo mehrere Nachfolgemodelle hergestellt wurden.

Der Alfa und der Piccolo sind heute gefeierte und bewunderte Raritäten auf Oldtimer-Messen, da es einem kleinen Wunder gleichkommt, dass solche Fahrzeuge die Turbulenzen ihrer Zeit unbeschadet überstanden haben. Sie lassen noch heute die merkwürdige Noblesse des Reiches der Habsburger erahnen. Praga- Das Logo

Die Firma Praga bestach in erster Linie durch das unverwechselbare und auch unnachahmbare Design ihrer Nobelkarossen. Das Logo selbst ist weitgehend unbekannt und besteht letzten Endes aus einem simplen Schriftzug.