Ginetta G 27 Oldtimer kaufen

1 Angebote zu Ginetta G 27 gefunden

Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Ginetta G 27
Einträge pro Seite

Ginetta G 27

Bei der Ginetta G27 handelt es sich um einen zweisitzigen Sportwagen, der vom britischen Automobilhersteller Ginetta Cars in den 80er Jahren auf dem Markt angeboten wurde. Das Modell basiert auf der 1961 entwickelten Ginetta G4.

Die Geschichte der Ginetta G27

Die legendäre Ginetta G27 wurde vom 1957 gegründeten britischen Unternehmen Ginetta Cars entwickelt. Gründungsmitglieder waren die Brüder Bob, Trevers, Ivor und Douglas Walklett aus Witham in Essex, die zuvor in der Landmaschinenproduktion tätig waren. Seit Beginn wurden dort hochwertige Sportwagen in nur geringer Stückzahl als Bausatz und in einigen Fällen auch als Fertigmodell angeboten. Der Firmenname geht auf die italienische Schauspielerin Gina Lollobrigida zurück. Die Ginetta G27 wurde, wie die meisten anderen Modelle auch, sowohl als Straßenfahrzeug als auch für Renneinsätze konzipiert. Entwickelt und verkauft wurde dieser Sportwagen nach dem Umzug von Ginetta Cars in die englische Industriemetropole Scunthorpe im Norden Englands Anfang der 80er Jahre. Bis 1984 wurden von diesem G27 Modell 35 Exemplare gebaut.

Die Besonderheiten der Ginetta G27

Die Ginetta G27 basiert auf der G4, die 1961 auf dem Markt vorgestellt wurde. Bis 1969 wurden von diesem Ursprungsmodell etwa 500 Exemplare verkauft. 1968 wurde die Fertigung der Ginetta G4 eingestellt. Es dauerte noch bis zum Jahr 1981, bis die Ginetta G27 als fast baugleiche Nachfolgerin auf dem Markt erschien. Sie war das erste Modell, welches nach dem Umzug des Unternehmens in die nordenglische Stadt Scunthorpe gebaut wurde. Wie auch die Vorgängerin besaß das Modell einen stabilen Stahlrohrrahmen und trug eine Fiberglaskarosserie im sogenannten GT-Style. Ingesamt war die neue Ginetta G27 im Vergleich zur Vorgängerin zwei Zentimeter breiter und 7,6 cm länger. Sie wurde in erster Linie als Bausatz angeboten. Während das Ursprungsmodell mit einem Ford 105E-Motor mit 1.500 ccm Hubraum ausgestattet war, der eine Geschwindigkeit von 190 km/h erreichte, wurde die Ginetta G27 nunmehr mit einem 1.800 ccm umfassenden Ford DOHC 16 V Vierzylindermotor mit 129 PS angeboten. Eine weitere Besonderheit der Ginetta G27 ist, dass die Bausätze auf den englischen Linksverkehr ausgelegt sind, so dass das Lenkrad auch bei den meisten hier erhältlichen Modellen auf der rechten Fahrzeugseite sitzt. Gute gebrauchte Ginetta G27 sind heute schon für weniger als 15.000 Euro zu haben.