Clenet Oldtimer kaufen

1 Angebote zu Clenet gefunden

Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
Clenet Serie III Asha
1 / 22
Einträge pro Seite

Clenet

Clénet Coachworks war ein Amerikanischer Automobilhersteller, der in den 70er und 80er Jahren Fahrzeuge im Neo-Klassik-Stil herstellte. Das Unternehmen wurde vom Franzosen Alain Clénet 1976 in Santa Barbara gegründet.

Clénet Geschichte

Alain Clénet, ein ehemaliger Designstudent aus dem französischen Angers, ließ sich vom Erfolg des amerikanischen Herstellers Excalibur inspirieren, sein eigenes Unternehmen zu gründen. Excalibur hatte sich mit der Neuauflage klassischer Fahrzeuge einen Namen gemacht, Alain Clénet hingegen wollte keine Repliken herstellen sondern Designelemente aus der Vorkriegszeit des Zweiten Weltkrieges frei interpretieren und so neue Modelle kreieren. Clénet wurde mit Hilfe einiger Investoren im kalifornischen Goleta gegründet und war dort anfangs in einem Flughafenhangar ansässig. Nachdem ein neues Modell serienreif wurde erweiterte Clénet die Produktionsstätte, 1981 geriet das Unternehmen allerdings in wirtschaftliche Probleme, die zu Alain Clénets Ausstieg aus dem Unternehmen führten. Zwischen 1983 und 1986 wurden nur noch etwa 50 Fahrzeuge mit dem Namen Clénet veröffentlicht, da diese allerdings in Carpinteria und nicht mehr in Goleta gefertigt wurden, trugen diese insgeheim den Beinamen „Carpinteria- Clénet“. Da Firmengründet Alain Clénet mit diesem Carpinteria- Clénet nichts zu tun hatte, werden diese von Sammlern häufig gemieden und außen vor gelassen. 1987 wurde Clénet endgültig geschlossen.

Clénet Modelle

Das wohl bekannteste und beliebteste Modell aus dem Hause Clénet war der Clénet Series I – wie der Name bereits verdeutlicht das erste Fahrzeug des Herstellers. Es handelt sich bei dem Modell um einen großen, zweisitzigen Roadster im klassischen Stil mit freistehenden Scheinwerfern und Kotflügeln. Die Auspuffrohre waren ebenfalls außen angebracht und der große, verchromte Kühlergrill war ein Blickfang. Auffälliges Merkmal der Clénet Series I war die über zwei Meter lange Motorhaube, die in starkem Kontrast zu der verhältnismäßig kleinen Fahrgastzelle stand. In Sachen Technik setzte Clénet auf Großserienkomponenten, Antriebstechnik und Fahrgestell stammten vom Continental Mark IV, dem damals größten und teuersten amerikanischen Coupé. Angetrieben wurde die Clénet Series I von Achtzylinder-Ford-Motoren mit wahlweise 6,6 oder 7,5 Litern Hubraum. Mit Höchstgeschwindigkeiten um 175 bzw. 190 km/h handelte es sich um äußerst leistungsstarke Fahrzeuge. Die Produktion der Series I war von Anfang an auch 250 Stück limitiert, erreicht wurde dieses Ziel im September 1979, als die Serie eingestellt wurde. Gut erhaltene Roadster der Clénet Serie I werden aktuell für über 100.000$ gehandelt.