Bond Oldtimer kaufen

0 Angebote zu Bond gefunden

Bond

Der im Jahr 1948 gegründete britische Fahrzeughersteller Bond Cars Ltd. war für seine sogenannten dreirädrigen Minicars weithin bekannt. Es wurden aber auch vierrädrige Fahrzeuge, Motorroller, Anhänger, Motorski, Zelte und Koffer unter dem Markennamen produziert.

Die Geschichte von Bond

In der Stadt Preston gründete im Jahr 1948 Lawrie Bond zunächst das Unternehmen Sharps Commercials Ltd. welches er 1965 in Bond Cars Ltd. umfirmierte. Ab 1949 wurden Dreiräder mit der Bezeichnung Minicar Mark A produziert, die mit einem Einzylinder-Zweitaktmotor ausgerüstet waren. Aus Gewichtsgründen wurde die Karosserie aus Aluminium und teilweise auch aus Fiberglas gebaut. Von Anfang an waren diese Dreiräder in Großbritannien sehr erfolgreich. Dreiräder wurden günstiger besteuert. Ebenso war für den Betrieb eine niedrigere Führerscheinklasse erforderlich als für einen richtigen Pkw. 1961 wurde das Topmodell, der Mark G, gebaut, der auch mit größeren Motoren erhältlich war. Da es sich hierbei um Motorradtriebwerke handelte, besaßen die Bond Fahrzeuge keinen Rückwärtsgang. Motor, Schaltung und das Vorderrad bildeten eine Einheit. Hierdurch besaß das Bond Car einen sehr geringen Wendekreis und konnte somit auf der Stelle wenden. Bei den späteren Modellen wurde ein besonderer Rückwärtsgang konzipiert, indem der Motor gestoppt wurde und rückwärts wieder angelassen wurde. Die letzten Bond Minicars wurden 1966 gebaut. Bond Cars Ltd. wurde 1970 von Reliant Motor Co Ltd. aus Tamworth übernommen. Die ehemalige Fabrik in Preston wurde geschlossen. Die Marke selbst blieb aber bis 1974 erhalten.

Die Bond Klassiker

Natürlich gehören die Dreiräder der Minicar-Serie zu den unvergessenen Klassikern von Bond. Von 1963 bis 1970 wurde das einzige vierrädrige Modell, der Bond Equipe, gebaut. Es war ein Sportwagen mit Fiberglas-Karosserie, welches auf einem Triumph-Herald-Fahrgestell aufgesetzt war. Angetrieben wurde der Sportwagen über einen Triumph Spitfire Motor und später über ein Zweiliter-Sechszylinder-Triebwerk aus dem Triumph Vitesse. 1968 wurde auch ein Cabriolet gebaut. 1965 wurde das Dreirad Bond 875 produziert, welches jedoch nach Übernahme durch Reliant wieder vom Markt genommen wurde. Stattdessen war das unter Reliant produzierte Dreirad Bond Bug von 1970 bis 1974 überaus erfolgreich. Mit seinem 700 cm³ Vierzylinder-Motor erreichte der orangefarbene Bolide eine Geschwindigkeit von immerhin 75 mph. Die neue Karosserie wurde vom Designer Tom Karen entworfen. Fahrer und Mitfahrer mussten das Dach nach vorne klappen, um einsteigen zu können.