Bild 1/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
Bild 2/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
Bild 3/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
Bild 4/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
Bild 5/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
Bild 6/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
Bild 7/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
Bild 8/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
Bild 9/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
Bild 10/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
Bild 11/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
Bild 12/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
Bild 13/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
Bild 14/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
Bild 15/15 von Kurtis Kraft 500 G Special (1948)
1948 | Kurtis Kraft 500 G Special

Kurtis Kraft 500 G Special, Free Formula Car

199.000 €
🇩🇪Händler

Beschreibung

  • Fahrzeugstandort: Bovenden,









    Bei Rückfragen Tel. +49 551/820224!



    Kurtis Kraft

    "Pat Clancy Six-Wheeler" 500 G Special

    Farbe: blau Unilack, 4-Zylinder Reihe, 4.424ccm, 480 PS, 3-Gang Schaltgetriebe, Reifengröße 6.50-16,

    Offenhauser Engine No. AJW 1, Vergaser/Carburettor von Flynn USA Type 2, Einspritzanlage/Injektion von Hilborn Type mechanical pump, Sunpro Wassertemperaturmesser, Moroso Drehzahlmesser, Sunpro Öldruckmesser, Auto Master Kraftstoffanzeiger, Lederlenkrad, lederverkleidetes Monocoque, lederverkleidete Lenkradnabe, Startknopf, Schutzscheibe aus Plexiglas, Halibrand Scheibenräder aus Pressstahl, Hebelarmstossdämpfer, die erste Form von hydraulischen Stossdämpfern, Radstand 3210mm rechts und 3170mm links, Spurweite 1365mm, Vorderachse hydraulische Trommelbremse sowie Bremsscheibe mit Bremssattel am mittleren rechten Rad. Es unheimlich viel Geld in das Fahrzeug investiert (neue Bremsen,GFk arbeiten, komplette Elektrik, , Motor, Getriebe, Fahrwerk)



    Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um eine Einzelstück, welches von Kurtis Kraft entworfen und gefertigt wurde.

    Frank Kurtis gründete 1938 in Los Angeles die Firma Kurtis Kraft Inc., ein US-Autombilhersteller aber auch Rennteam, welches vor allem durch die Erfolge bei den Indy 500 Rennen bekannt wurde.

    Frank Kurtis stellte für dieses Projekt Rahmenschienen und halbfertige Aluminum Karosserieteile zur Verfügung, die letztlich durch AJ Bowen an den durch Pat Clany konstruierten und gefertigten Rahmen angepasst wurden. Zum Antrieb wurden ein 270 CID Offenhauser Motor sowie ein Meyer Drake 3-Gang Getriebe verwendet. Offenhauser-Motoren bzw. "Offys" waren die erfolgreichsten Rennsportmotoren im AAA National Championship Trail.

    Die Inspiration zur Sechsrädrigkeit holte sich Clany vermutlich vom Auto Union C-Typ, welches an der Hinterachse zwillingbereift war. Clancy´s 6-Rad Prinzip war dauerhaft eine eher unglückliche Lösung. Um 1950 wurde daher dieses System aufgegeben.



    Color: blue solid color, 4-cylinder inline, 4,424ccm, 480 hp, 3-speed manual transmission, tire size 6.50-16,

    Offenhauser Engine No. AJW 1, carburettor / carburettor from Flynn USA Type 2, injection system from Hilborn Type mechanical pump, Sunpro water temperature meter, Moroso tachometer, Sunpro oil pressure meter, Auto Master fuel gauge, leather steering wheel, leather-clad monocoque, leather-clad steering wheel hub, start button, protective disk made of plexiglass, Halibrand disk made of pressed steel, lever arm shock absorbers, the first form of hydraulic shock absorbers, wheelbase 3210mm right and 3170mm left, track width 1365mm, front axle hydraulic drum brake and brake disc with brake caliper on the middle right wheel.



    This vehicle is a one-off, which was designed and manufactured by Kurtis Kraft.

    Frank Kurtis founded the company Kurtis Kraft Inc. in Los Angeles in 1938, a US automobile manufacturer but also a racing team, which became known primarily for its success in the Indy 500 races.

    Frank Kurtis provided frame rails and semi-finished aluminum body parts for this project, which were ultimately adapted by AJ Bowen to the frame designed and manufactured by Pat Clany. A 270 CID Offenhauser engine and a Meyer Drake 3-speed gearbox were used for the drive. Offenhauser engines or "Offys" were the most successful motors in the AAA National Championship Trail.

    Clany probably got the inspiration for the six-wheel drive from the Auto Union C-type, which had twin tires on the rear axle. Clancy's 6-wheel principle was a rather unfortunate solution in the long run. This system was therefore abandoned around 1950.



    DMSB/FIA car pass available



    Videos:

    https://youtu.be/zdbPwkmUyDs

    https://youtu.be/OdDgQ-O0bcA

    https://youtu.be/zdbPwkmUyDs



    ZUBEHÖRANGABEN OHNE GEWÄHR, Änderungen, Zwischenverkauf und Irrtümer vorbehalten!



    ----.

Fahrzeugdetails

Fahrzeugdaten

Marke
Kurtis Kraft
Modellreihe
500
Modell
500 G Special
Erstzulassung
07.1948
Baujahr
1948
Tachostand (abgelesen)
1.001 km
Fahrgestellnummer
Nicht angegeben
Motornummer
Nicht angegeben
Getriebenummer
Nicht angegeben
Matching numbers
Nein
Anzahl Vorbesitzer
Nicht angegeben

Technische Details

Karosserieform
Rennwagen
Leistung (kW/PS)
353/480
Hubraum (ccm)
4424
Zylinder
4
Anzahl Türen
0
Lenkung
Nicht angegeben
Getriebe
Manuell
Gänge
3
Antrieb
Heck
Bremse Front
Nicht angegeben
Bremse Heck
Nicht angegeben
Kraftstoff
Benzin

Individuelle Konfiguration

Außenfarbe
Blau
Herstellerfarbbezeichnung
Blau
Innenfarbe
Nicht angegeben
Innenmaterial
Andere

Zustand & Zulassung

Gutachten vorhanden
Zugelassen
Fahrbereit

Anfahrt

Logo von Gassmann GmbH

Gassmann GmbH

Helmut Gassmann

Alte Bundesstrasse 48

37120 Bovenden

🇩🇪 Deutschland

Weitere Fahrzeuge von Gassmann GmbH

Ähnliche Fahrzeuge