Vanden Plas Oldtimer kaufen

2 Angebote zu Vanden Plas gefunden

Vanden Plas 1100/1275
Vanden Plas 1100/1275
Vanden Plas 1100/1275
Vanden Plas 1100/1275
Vanden Plas 1100/1275
Vanden Plas 3,0 Liter MkII
Vanden Plas 3,0 Liter MkII
Vanden Plas 3,0 Liter MkII
Vanden Plas 3,0 Liter MkII
Vanden Plas 3,0 Liter MkII
Vanden Plas 3,0 Liter MkII
Vanden Plas 3,0 Liter MkII
Vanden Plas 3,0 Liter MkII
Vanden Plas 3,0 Liter MkII
Vanden Plas 3,0 Liter MkII
Vanden Plas 3,0 Liter MkII
Vanden Plas 3,0 Liter MkII
Einträge pro Seite

Vanden Plas

Die britische Unternehmen Vanden Plas wurde 1913 von Oscar Cüpper, Warwick Wright und Théo Masui gegründet. Vanden Plas wurde als Hersteller und später als Marke von Luxusfahrzeugen weltbekannt.

Die Vanden Plas-Geschichte

Vanden Plas war zunächst ein assoziiertes Unternehmen des belgischen Karosseriebauers Carosserie Van den Plas. Der belgische Konzern war seit 1906 in Großbritannien für seine Métallurgique-Autos bekannt. So produzierte das britische Unternehmen Vanden Plas Karosserien nach Vorgaben der Belgier. Mit Beginn des Ersten Weltkrieges ein Jahr nach der Gründung wurde Vanden Plas von der Aircraft Manufacturing Company gekauft und in Hendon Produktion für den Krieg getätigt. Nach dem Ersten Weltkrieg gab es bezüglich des Unternehmens rechtliche Unsicherheiten. Schließlich wurde im Jahr 1923 die Firma Vanden Plas unter Edwin Fox neu gegründet. Vanden Plas konzentrierte sich danach auf den Karosseriebau.

Zwischen 1924 und 1931 belieferte Vanden Plas die nahegelegenen Produktionsstätten von Bentley mit Karosserien. In den 1930ern erweiterte Vanden Plas seinen Absatzmarkt und stellte zusätzlich zu Bentley für Alvis, Armstrong-Siddeley, Daimler, Lagonda und Rolls-Royce Karossieren her. Während des Zweiten Weltkriegs stoppte die Produktion für Autokarosserien und Teile für Militärflugzeuge wurden hergestellt. Vanden Plas blieb in diesem Bereich auch nach Ende des Krieges, nahm den Automobilbereich aber ebenso wieder auf. Im Jahr 1946 wurde Vanden Plas von Austin gekauft.

Vanden Plas stellte die luxuriöse Modellreihe Princess her, die ab 1960 unter dem Namen Vanden Plas Princess vertrieben wurde. Unter diesem Namen wurden in der Folge auch einzelne Modelle von BMC, in der Austin Bestandteil wurde, verkauft. Die Ausführungen 3 Litre und 4 Litre R aus der Princess-Reihe besaßen einige eigene Vanden Plas-Merkmale. BMC-Mutterkonzern Jaguar strukturierte zwischen 1966 und 1968 seine Töchterunternehmen um.

Die Produktion des Vanden Plas Princess wurde eingestellt, die Vanden Plas-Werke produzierten Luxusfahrzeuge der Jaguar-Tochter Daimler. Später wurde ein Teil der Fertigung von Jaguar-Limousinen übernommen. Der Name Vanden Plas tauchte 1982 als Modellbezeichnung von Jaguar-Limousinen wieder auf, allerdings ausschließlich außerhalb Großbritanniens. Mit der Privatisierung Jaguars im Jahre 1984 wurden die Nutzung des Namens Vanden Plas zwischen Austin Rover und Jaguar aufgeteilt. Jaguar verkaufte unter den Namen Vanden Plas die Spitzenausführung seiner Limousine in den USA bis zum Jahr 2002 und wieder seit 2006. Rover nutzte den Namen nicht.