Tatra 603 Oldtimer kaufen

1 Angebote zu Tatra 603 gefunden

Tatra 603 / 2-603
Tatra 603 / 2-603
Tatra 603 / 2-603
Tatra 603 / 2-603
Tatra 603 / 2-603
Tatra 603 / 2-603
Tatra 603 / 2-603
Tatra 603 / 2-603
Tatra 603 / 2-603
Tatra 603 / 2-603
Tatra 603 / 2-603
Tatra 603 / 2-603
Tatra 603 / 2-603
Tatra 603 / 2-603
Tatra 603 / 2-603
1 / 15
Einträge pro Seite

Tatra 603

Der Tatra 603 ist ein Luxuswagen des tschechoslowakischen Automobilherstellers Tatra. Er wurde von 1956 bis 1975 in insgesamt drei verschiedenen Modellen hergestellt.

Tatra 603

Besonderheit bei dem Tatra 603 war der luftgekühlte V8-Motor der sich im Heck des Wagens befand. Dadurch hob sich das Fahrzeug enorm technisch sowie äußerlich von anderen PKW-Modellen seiner Zeit ab. Vorwiegend wurde er im Osten Europas von hochrangigen Personen und Organen der Gesellschaft genutzt bzw. zur Verfügung gestellt. Größtenteils erfolgte die Fertigung in Handarbeit, sodass von 1956 bis 1975 lediglich 22.000 Exemplare hergestellt werden konnten.

Die Produktion des Tatra 603 begann Anfang der 1950er Jahre unter völligem Ausschluss der Öffentlichkeit in einem kleinen Fabrik in Prag. Zudem wurden im gleichen Jahr noch einige Prototypen hergestellt und konnten somit getestet werden.  Der Tatra 603 basierte daher auf keinen Vorgängermodell wurde somit völlig neu konstruiert. Es besaß eine enorm aerodynamische Karosserie und einen luftgekühlten V-Achtzylinder-Motor im Heck mit einem Hubraum von 2454 cm³. Die Leistung des vertrauten Motors betrug 95 PS bzw. 73 kW.

Das Einzige was er mit seinem Vorgängermodell gemeinsam hatte war der Heckmotor, der jedoch völlig andere Leistungsdaten besaß. Dadurch dass der Motor im Tatra 603 mit Hilfe von Luft gekühlt wurde, befanden sich am hinteren Teil des Fahrzeugs große Lufteinlässe die dem gesamten Erscheinungsbild des Wagens etwas sehr sportliches verliehen haben.

Tatra 603 – Modellgeschichte

Die erste Ausführung des Tatra 603 wurde erst direkt zu Produktionsbeginn der Öffentlichkeit präsentiert. Die Höchstgeschwindigkeit des ersten Modells lag bei ca. 165 Kilometer pro Stunde. Ab 1962 wurde eine neue Motorversion verbaut, die eine kleinere Hubraumgröße von 2474 cm³ besaß, aber dafür eine um 10 PS stärkere Leistung aufwies.

Im Jahr 1963 erschien der Tatra 603-2. Auffälligste Veränderung war an der Fahrzeugfront zu erkennen, denn diese wies nun vier kleinere Scheinwerfer auf anstatt drei große Scheinwerfer die zuvor auch weiter auseinander platziert waren. Dadurch wurde außerdem die Front etwas breiter, was wiederum den gesamten Luftwiderstand vergrößerte.

1968 folgte die letzte Ausführung des Tatra 603. Darin war wiederholt eine völlig neue Motorversion verbaut, die jedoch keine höhere oder geringere Leistung aufwies. Die Entwickler versprachen sich jedoch von diesem Motor eine viel höhere Lebensdauer und Robustheit. Bestätigen oder widerlegen konnte sich diese These über die Jahre hinweg jedoch nicht. Am optischen Erscheinungsbild fielen bei diesem Modell die silbernen Chromleisten auf, die sich nun durchweg am ganzen Fahrzeug entlang befanden. Bei seinen Vorgängern befanden sich diese lediglich unter der Türschwelle.

Modelle die nach 1969 gefertigt wurden, besaßen außerdem eine komplett neu aufbereitete Lackierung, da auffällig viele Fahrzeuge schnell von Rost angegriffen und zerstört wurden.