RUF Oldtimer kaufen

1 Angebote zu RUF gefunden

RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
RUF RCT
1 / 24
Einträge pro Seite

RUF

Die RUF Automobile GmbH ist ein deutsches Unternehmen, das sich mit der Konstruktion und dem Umbau von Qualitätswagen einen Namen gemacht hat. Die 1939 von Alois Ruf gegründete Traditionsfirma hat ihren Sitz nach wie vor im bayrischen Pfaffenhausen.

RUF – Geschichte

Als das Unternehmen RUF – benannt nach seinem Gründer – Ende der 30er Jahre ins Leben gerufen wurde, war die spätere Entfaltung noch kaum abzusehen: In den ersten Jahren war AUTO-RUF nicht mehr als eine gewöhnliche Kfz-Werkstatt. Auch die Erweiterung um Tankstellenbetrieb und Busunternehmen nach dem Ende des Krieges änderten daran im Wesentlichen nichts. Der Umbruch setzte erst in den 60er Jahren ein: Die Werkstatt spezialisierte sich von nun an zunehmend auf die Pflege von Porsche-Wagen und experimentierte mit Aufrüstungen. Bis allerdings der erste Prototyp das Licht der Welt erblickte, sollte noch einmal einige Zeit ins Land gehen. 1975 war die Stunde gekommen: Mit dem RUF Turbo präsentierte das Unternehmen eine aufgerüstete und deutlich leistungsstärkere Variante des Porsche 911. Weitere Versuche folgten. 1981 dann wurde RUF in seiner neuen Rolle als Automobilhersteller offiziell vom Kraftfahrt-Bundesamt bestätigt. Seit diesem Zeitpunkt ist das Unternehmen wiederholt mit rekordverdächtigen Wagen hervorgetreten, die es weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt gemacht haben. Neben der Konstruktion ist RUF außerdem weiterhin in der Wartung, Restaurierung und der individuellen Aufrüstung von Porsche-Fahrzeugen tätig.

RUF – Modelle

Die Auf- und Umrüstung der ohnehin sehr leistungsstarken Fahrzeuge von Porsche hat eine ganze Reihe von Modellen hervorgebracht, die allein durch ihre Spitzenwerte große Aufmerksamkeit erregen mussten. 1984 machte so der RUF BTR von sich reden: auf einer Testfahrt lieferte der Wagen mehr als 300 km/h. Der 1987 veröffentlichte RUF CTR "Yellowbird" gilt mit über 340 km/h als das seinerzeit schnellste Fahrzeug mit Zulassung für den Straßenverkehr. Große Bekanntheit erlangte das von RUF publizierte Werbevideo, in dem Stefan Roser mit dem RUF CTR die Nordschleife nahezu im Drift umrundete. Der RUF CTR 3 aus dem Jahr 2007 brachte es schließlich sogar auf 370 km/h. Mit dem eRUF Coupé widmet sich das Unternehmen seit 2008 auch den Elektrofahrzeugen: Das Modell ist der erste Sportwagen aus Deutschland, der mit einem Elektromotor versehen ist. Schon im Folgejahr trat der eRUF Roadster hinzu. 2017 hat die Firma mit dem RUF CTR 2017 ein vollständig selbst entworfenes Fahrzeug vorgestellt.