Gurgel Oldtimer kaufen

0 Angebote zu Gurgel gefunden

Gurgel

Robust im täglichen Gebrauch, günstig bei der Anschaffung und im Betrieb und einfach in der Produktion und bei der Reparatur – so stellte sich Joao Conrado do Amaral Gurgel ein Auto für seine Landsleute vor. Doch zwischen Gedanken und Realität stand eine starke Konkurrenz.

Gurgel – Wagen, gebaut für das Volk

Autos aus Europa und den USA haben sich längt den Bedürfnissen der reichen Länder angepasst. Auch die Modelle von Volkswagen tragen ihre Bedeutung als preiswerte Autos für Einkommens schwache Bürger nur noch im Firmennamen. Für Brasilianer sind diese Autos nicht erreichbar, so die Ansicht Gurgels. Dabei waren es Autos aus Europa, die den Brasilianer inspirierten. Modelle, wie der VW Käfer oder der Citroen 2 CV dienten als Vorbilder. Auch das Wissen für den Autobau erwarb Gurgel im Ausland. Am General Motors Institute wurde der spätere Autobauer zum Autoelektriker und Maschinenbauingenieur ausgebildet. Nach seiner Rückkehr nach Brasilien arbeitete Gurgel bei Ford in Brasilien und war einer der am besten bezahlten brasilianischen Ingenieure. Mit einer soliden Ausbildung und mit viel Mut, ging Gurgel daran, seinen Traum vom preiswerten Auto für Alle zu verwirklichen.

Gurgel – der Kampf eines Idealisten gegen die Großen der Welt

In den brasilianischen Automarkt einzudringen war jedoch kein leichtes Vorhaben. Zu jener Zeit wurde der Automarkt in Brasilien von den Autoriesen Volkswagen, Fiat, Ford und General Motors kontrolliert. Doch Gurgel meinte nur, dass er keine Konkurrenz für die etablierten Automobilriesen darstelle. Sein Konzept sei neu und würde demnach in ein neues Marktsegment eindringen. Trotzdem verlief der Einstieg in den Automobilmarkt für Gurgel anfangs sehr schwierig. Seine ersten Fahrzeuge waren nicht Motor getrieben sondern Tretautos für Kinder. Gurgel Motores wurde 1969 gegründet, der erste brauchbare Wagen entsteht zu Beginn der 70iger Jahre. Das Fahrzeug bekam eine Karosserie aus Fieberglas. Motor und Getriebe wurden von VW beigesteuert. Der Allrad-Antrieb erfolgte über einen einfachen Blockiermechanismus.

Die Wagen von Gurgel rollen bis nach Europa

Was mit einem Modell begann, mündet in einer ganzen Familie von Fahrzeugen. Das Prinzip war ebenso einfach wie genial. Alle Motoren kamen von VW. Angetrieben wurden sie mit Diesel und Benzin. Für den brasilianischen Markt wurden auch Alkohol betriebene Versionen eingebaut. In der Fabrik wurden täglich rund zehn Gurgel in Handarbeit hergestellt. Obwohl der Gurgel vorrangig für Entwicklungs- und Schwellenländer gedacht war, schaffen es einige Modelle bis in die Industriestaaten, darunter auch nach Deutschland. Auf Brasiliens Straßen sind Modelle von Gurgel noch heute anzutreffen. Bekannte Modelle sind der Gurgel BR 800, der Gurgel Super Cross oder der Gurgel X-12 TL. Mitte der 90er Jahre wurde der Betrieb nach finanziellen Schwierigkeiten eingestellt.

Gurgel – ein unverwechselbares Logo für ein unverwechselbares Auto

Das Logo des brasilianischen Autoherstellers besteht aus einem großen in Kuben dargestelltem G, unter dem in Blockbuchstaben der Firmenname GURGEL steht.