1959 | Wolseley 15/60

Originaler Linkslenker in herausragendem Zustand

AUD 23,426

 

Wolseley 15/60

Wolseley 15/60

Wolseley 15/60

Wolseley 15/60

Wolseley 15/60

Wolseley 15/60

Wolseley 15/60

Wolseley 15/60

Wolseley 15/60

Wolseley 15/60

Wolseley 15/60

Wolseley 15/60

Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
1959 | Wolseley 15/60

Originaler Linkslenker in herausragendem Zustand
AUD 23,426

 

Germany

 
Saloon / 4-doors
40/54 kw/hp
72,865 km
Markus Hecker

Van Bargen Klassische Automobile

  • Vehicle details

    Vehicle data
    Make Wolseley
    Model 15/60
    Model name 15/60
    Year of manufacture 1959
    Chassis number W-HS1/5274
    Gearbox number 4259
    Report 2
    Condition category Part-Restored
    Mileage 72,865 km
    Previous owners 4
    First registration 07/1959
    Engine number H/4698
    Matching numbers Yes
    Technical details
    Body style Saloon
    Body detail 4-doors
    Power (kw/hp) 40/54
    Cubic capacity (ccm) 1,489
    Cylinders 4
    Doors 4
    Steering Left (LHD)
    Transmission Manual
    Gears 4
    Drive Rear
    Front Brake Drum
    Rear Brake Drum
    Fuel Petrol
    Individual configuration
    Exterior colour Grey
    Manufacturer colour name Yukon Grey
    Interior colour Red
    Interior material Leather

Description

Wolseley 15/60, Ertzulassung am 17.07.1959 als originaler Linkslenker in Belgien, Yukon Grey /Black mit dunkelroter Lederinnenaustattung, phantastischer originaler Erhaltungszustand, eine kleine Luxuslimousine für die ganze Familie, das Fahrzeug verfügt über eine Deutsche historische Zulassung mit aktuellem TÜV. Der Wolseley 15/60 war der erste der von Pininfarina entworfenen Mittelklasse-PKW, den BMC herausbrachte. Er wurde im Dezember 1958 als Nachfolger des Wolseley 15/50 vorgestellt. Der 15/60 gehörte zur Modellfamilie BMC ADO9 und teilte seine Konstruktion mit den Modellen mehrerer anderer Marken. Nachdem BMC bereits 1958 mit dem Kleinwagen Austin A40 Farina ein von Pininfarina gestaltetes Modell vorgestellt hatte, ließ dieser britische Konzern auch die Karosserien der nächstgrößeren Modelle in Italien entwerfen. Diese Modellfamilie erhielt die Bezeichnung ADO9. Wie schon zuvor, wurde die Grundkonstruktion mit leichten äußerlichen Änderungen von diversen Konzernmarken angeboten. Den Anfang machte die Wolseley-Version, die die Bezeichnung 15/60 trug und den bisherigen 15/50 ablöste. Der Wolseley war mit seinen Ledersitzen und seinem polierten Holzarmaturenbrett im Bereich der oberen Mittelklasse positioniert; eine sportliche Note hatte der Wagen nicht. Innerhalb weniger Monate wurden die nahezu identischen Modelle Riley 4/68 (sportlich-luxuriös), Austin A55 Cambridge Mark II (Basis), MG Magnette Mark III (sportlich) und Morris Oxford V (Basis) nachgereicht. Alle fünf Autos besaßen einen BMC-B-Vierzylinder-Reihenmotor mit 1.489 cm³ Hubraum, der je nach Vergaserbestückung unterschiedliche Leistungen erreichte. Wolseley 15/60, Austin Cambridge und Morris Oxford standen mit ihrem einzelnen SU-Vergaser und 52 bhp (38 kW) am unteren Ende der Leistungsskala. Die Vorderräder waren einzeln an Schraubenfedern aufgehängt, die angetriebene hintere Starrachse hing an Blattfedern. Die hydraulischen Trommelbremsen von Girling hatten einen Trommeldurchmesser von 229 mm. Die Wagen verfügten über eine Rosslenkung. Die Polsterung war mit Leder bezogen, und die vorderen Einzelsitze lagen eng beieinander, damit in der Mitte ein Passagier mitgenommen werden konnte. So bot das Fahrzeug trotz des Mittelschalthebels Platz für sechs Personen. Darauf wurde in der Werbung ausdrücklich hingewiesen. Der Handbremshebel war zwischen Fahrersitz und Türrahmen angebracht. Der Rücksitz hatte eine ausklappbare Mittelarmlehne. Holzverblendungen wurden am Armaturenbrett und in den Türverkleidungen eingesetzt. Eine Heizung von Smiths war serienmäßig. Die Wagen waren einfarbig oder auf Wunsch auch zweifarbig lackiert, wobei die zweifarbige Lackierung amerikanische Vorbilder aufgriff und nach Ansicht von Beobachtern mit der Schlichtheit des italienischen Grundentwurfs  harmonierte.Die gemachten Angaben sind unverbindliche Beschreibungen.
Sie stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.Der Verkauf erfolgt im Kundenauftrag. Der Verkäufer haftet nicht für Irrtümer, Eingabefehler und Datenübermittlungsfehler.Das Fahrzeug kann jederzeit nach vorheriger Terminabsprache in unserer Ausstellung besichtigt werden. Für weitere Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.Das Angebot versteht sich als freibleibend. Bei Leasing und Finanzierung sind wir erfahren und gerne behilflich. Das Fahrzeug steht in unserer Ausstellung in Hamburg. Probefahrten und Besichtigungen bitte nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Telefonate werden sofort beantwortet, E-Mails dauern etwas länger. Weitere Bilder und Informationen finden Sie auch auf: www.vanbargen.de. We do speak english!

Show more Show less
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
Wolseley 15/60
  • Condition & Registration

    Note (Condition) 2
    Report provider HDS
    Pink Slip until 10/2022
    Historic license plate
    Registered
    Ready to drive
    Accident-free
    Vehicle-ID: 238312

Dealer-Imprint

Van Bargen Klassische Automobile

In De Bargen 49

22587 Hamburg

+494068877929

Markus Hecker

Seller

Route
Van Bargen Klassische Automobile
Markus Hecker
In De Bargen 49
Germany 22587 Hamburg
Markus Hecker
In De Bargen 49
Germany 22587 Hamburg
Van Bargen Klassische Automobile
Markus Hecker
In De Bargen 49
Germany 22587 Hamburg
Markus Hecker
In De Bargen 49
Germany 22587 Hamburg
Markus Hecker
Van Bargen Klassische Automobile
Loading...
Loading...