Bild 1/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 2/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 3/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 4/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 5/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 6/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 7/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 8/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 9/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 10/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 11/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 12/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 13/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 14/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 15/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 16/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 17/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 18/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 19/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 20/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 21/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 22/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 23/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 24/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 25/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 26/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 27/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 28/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 29/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 30/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 31/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 32/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 33/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 34/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 35/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 36/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 37/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 38/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 39/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 40/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 41/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 42/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 43/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 44/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 45/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 46/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 47/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 48/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 49/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
Bild 50/50 von Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport (1950)
1950 | Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport

Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport Cabriolet Magnificent livery of Black over Green leather, Coachwork by Pinin Farina, Matching-numbers example, Delivered new to Switzerland-Lugano, 1 single owner for more than 5 decades

EUR 595’000
🇳🇱Händler

Beschreibung

Interieurfarbe: grün
Kennzeichen: AR-57-88

Dieser Alfa Romeo wurde im August 1950 in Lugano in der Schweiz neu geliefert. Dieses Exemplar ist wahrscheinlich das einzige in dieser Farbkombination. Der beeindruckende Dokumentenordner reicht mehr als ein halbes Jahrhundert zurück und enthält viele Restaurierungsfotos, eine Fülle von Rechnungen und alte Fotos von Herrn Pfau und seinen Freunden. Die originale Bedienungsanleitung ist ebenfalls vorhanden und die alten originalen französischen Nummernschilder zieren noch immer das Auto. Ein wichtiges Detail ist, dass der Originalmotor immer noch im Auto vorhanden ist, was durch das Register des Alfa Romeo 6C 2300-2500 bestätigt wird.

Dieses seltene Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport Cabrio ist bereit für Concours oder Wettbewerbsrallyes wie die Mille Miglia und wird mit seinem exquisiten Design und den besonderen Innendetails selbst den anspruchsvollsten Alfa-Enthusiasten zufriedenstellen. Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport im Allgemeinen: In den frühen 1920er Jahren wurde Vittorio Jano, der Chefingenieur von Alfa Romeo, mit der Entwicklung eines ultraleichten Hochleistungsautos beauftragt, um Alfa Romeo an die Spitze der Automobilindustrie zu bringen. Das Ergebnis war der 6C – ein Straßen-, Renn- und Sportwagen, der sich als erfolgreich erwies und von 1925 bis 1954 in Produktion blieb.

Der Alfa Romeo 6C 1500 feierte im April 1925 auf dem Salone dell'automobile di Milano sein großes Debüt und sorgte für großes Aufsehen. Der neue Alfa wurde sofort ein Hit und ging 1927 mit von Young und Touring entworfenen Karosserien in Produktion. Der sportliche 6C bekam im Laufe der Jahre mehrere Innovationen, darunter Doppelnockenwellen und einen stärkeren 1750-cm³-Motor. Anschließend triumphierte das Modell bei allen Wettbewerben, an denen es im Jahr 1929 teilnahm, darunter mehrere Grand Prix von Europa und die Mille Miglia. Der Hubraum wurde 1933 auf 1900 cm³ und im folgenden Jahr auf 2300 cm³ erhöht. 1934 führte Jano ein neues Fahrgestell mit hydraulischen Bremsen, Einzelradaufhängung vorn und einer Pendelachse hinten ein, was das Fahrverhalten deutlich verbesserte.
Im Jahr 1946 stellte Alfa Romeo den 6C 2500 Freccio d'Oro (Goldener Pfeil) vor – einen aerodynamischen Fünfsitzer mit einer Karosserie aus dem Alfa-Designstudio, die stark von der Firma Touring aus Mailand beeinflusst war. Janos neu konfigurierter, im Rennsport entwickelter 2500-Motor mit doppelter obenliegender Nockenwelle war mit einem oder drei Weber-Vergasern erhältlich. Der 2.443-cm³-Motor war auf einem Stahlleiterrahmen-Chassis mit verschiedenen Radstandlängen montiert, am begehrtesten war der SS oder Super Sport mit dem kürzesten Radstand der Serie. Der Alfa Romeo 6C 2500 war eines der teuersten Autos seiner Zeit und hatte berühmte Besitzer wie Rita Hayworth, Prinz Rainier von Monaco und König Farouk von Ägypten. Der 6C 2500 hatte sogar einen Gastauftritt in „Der Pate“ (1972). Die Kombination aus einer völlig unabhängigen Federung, einem robusten Bremssystem, einer schnellen Lenkung und einem avantgardistischen, an der Lenksäule montierten Schalthebel sorgte dafür, dass der 2500 einen geschätzten Platz im Alfa-Stall fand. Der Alfa Romeo 6C 2500 von 1949, welche fest in Alfas Vorkriegs-Rennruhm verwurzelt ist, läutete die Ankunft des brandneuen, hochmodernen 1900 ein, der 1950 auf den Markt kam, und markierte das Ende einer Ära für die Marke Alfa Romeo.

Der Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport, den wir hier anbieten, ist als der schlankste und wendigste unter seinen Geschwistern konzipiert, basierend auf dem kürzesten und leichtesten Radstand, den Alfa angeboten hat. Obwohl die meisten 2500-Modelle eine Touring-Karosserie hatten, verfügt dieses atemberaubende Exemplar mit seinem ikonischen Kühlergrill über eine wunderschöne Karosserie von Pinin Farina.

Dieses Auto wurde im August 1950 direkt vom Alfa Romeo-Werk ausgeliefert und war für den Schweizer Alfa Romeo-Händler aus Lugano in der Schweiz, bestimmt. Nach Recherchen eines Vorbesitzers war dieses spezielle 6C 2500 Pinin Farina Cabriolet das einzige Exemplar, das in der auffälligen „Schwarz über Grün“-Lackierung ausgeliefert wurde, genau wie Sie es heute am Auto sehen. Im Jahr 1957 wurde es von dem Pariser Herrn Michel Pfau, dem damaligen Zweitbesitzer, von einem Händler in Genf gekauft. Als begeisterter Jazzliebhaber besuchte Pfau mit zwei Freunden Jazzfestivals in schicken Reisezielen wie Cannes, Nizza und Berlin. Ein Foto von ihnen, aufgenommen rund um die Côte d'Azur, ist in der beeindruckenden Geschichtsakte des Wagens erhalten.

Herr Pfau war Eigentümer bis 2013, als er den Alfa an den italienischen Autospezialisten Franco Meiners aus Bergamo, Italien, verkaufte. Eine zwischen 2006 und 2012 in Novara, Italien, durchgeführte Restaurierung umfasste eine Neulackierung in der ursprünglichen schwarzen Farbe und eine Überholung der Technik in Turin, Italien. Während Herr Meiners Eigentümer war, wurde das Cabriolet Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport Pinin Farina bei mehreren Concours d'Elegance-Veranstaltungen und der Retromobile-Show 2014 in Paris ausgestellt. Im Retromobile wurde Herr Meiners von alten Jazzfreunden von Monsieur Pfau angesprochen, Herr Pfau war viele Jahre zuvor im Auto mit seinen Freunden fotografiert worden. Leider war Herr Pfau eine Woche vor Retromobile verstorben und hatte seinen Freunden den Erlös aus dem Autoverkauf hinterlassen und ihnen gesagt, sie sollten ihn für das ausgeben, was sie liebten: den Besuch von Jazzkonzerten.

Der Alfa Romeo wurde 2014 erneut verkauft. Das Auto zog nach Amerika und wurde vom letzten Besitzer übernommen. Er hat das Auto immer fleißig gewartet, wie z.B. eine Keramikbeschichtung des schwarzen Lacks, die Überholung des Hauptbremszylinders, das Tuning des beeindruckenden Matching Numbers DOHC, einen Sechszylindermotor mit Dreifachvergaser, und die Montage neuer korrekter Michelin-Reifen, bis hin zu den wunderschönen Borrani-Speichenrädern. Der Alfa Romeo befindet sich in tadellosem Zustand, mit einer wunderschön restaurierten schwarzen Karosserie, die mit der auffälligen grünen Lederausstattung und dem Armaturenbrett sowie passenden grün getönten Teppichen wunderschön harmoniert.

Unter dem Armaturenbrett wurde eine zeitgemäße Heizung installiert, die mit Bakelit-Knöpfen versehen ist. Der Motorraum sieht sehr gepflegt und korrekt aus, das Fahrgestell ist original und versehen mit den dazugehörigen Typenschildern. Die beeindruckende Dokumentation reicht dank Monsieur Pfaus sorgfältiger Dokumentation mehr als ein halbes Jahrhundert zurück und umfasst viele Restaurierungsfotos, eine Fülle von Quittungen und Dokumenten sowie alte Fotos von Pfau und seinen Freunden. Die Original-Bedienungsanleitung ist vorhanden und die alten originalen französischen Nummernschilder zieren noch immer das Auto. Wichtig ist, dass dieses Exemplar noch über den Originalmotor verfügt, was auch durch das Register des Alfa Romeo 6C 2300-2500 bestätigt wird. Dieses schöne Auto ist kürzlich nach Europa zurückgekehrt und wird jetzt bei uns zum Verkauf angeboten.

Fahrzeugdetails

Fahrzeugdaten

Marke
Alfa Romeo
Modellreihe
6C
Modell
6C 2500 Super Sport
Erstzulassung
Nicht angegeben
Baujahr
1950
Tachostand (abgelesen)
3’789 km
Fahrgestellnummer
Nicht angegeben
Motornummer
Nicht angegeben
Getriebenummer
Nicht angegeben
Matching numbers
Nicht angegeben
Anzahl Vorbesitzer
> 6

Technische Details

Karosserieform
Cabriolet (Roadster)
Leistung (kW/PS)
81/110
Hubraum (ccm)
2443
Zylinder
6
Anzahl Türen
2
Lenkung
Links
Getriebe
Manuell
Gänge
Nicht angegeben
Antrieb
Heck
Bremse Front
Nicht angegeben
Bremse Heck
Nicht angegeben
Kraftstoff
Benzin

Individuelle Konfiguration

Außenfarbe
Schwarz
Herstellerfarbbezeichnung
-
Innenfarbe
Grün
Innenmaterial
Leder

Sonderausstattung

oldtimerLicensePlate

Zustand & Zulassung

Zustandskategorie
Authentisch
Gutachten vorhanden
H-Kennzeichen
Zugelassen
Fahrbereit
Mille Miglia geeignet

Anfahrt

Logo von Gallery Aaldering

Gallery Aaldering

Nick Aaldering

Arnhemsestraat 47

6971 AP Brummen

🇳🇱 Niederlande

Weitere Fahrzeuge von Gallery Aaldering

Ähnliche Fahrzeuge