Bild 1/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 2/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 3/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 4/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 5/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 6/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 7/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 8/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 9/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 10/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 11/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 12/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 13/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 14/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 15/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
Bild 16/16 von Aston Martin DB 7 Vantage Volante (1999)
1999 | Aston Martin DB 7 Vantage Volante

€ 49.900
🇩🇪Händler
Alle Services zu diesem Fahrzeug

Beschreibung

Ein DB 7 in seltener Farbkomination, aus Vorbesitz des ehemaligen Inhabers vom Aston Martin Service Hamburg, daher kein Reparaturstau. Gerade erst wurden beide Kopfdichtungen erneuert und ein neuer Service durchgeführt.

Ausstattung

  • weiss

  • Leder grün

  • Fahrersitz & Beifahrersitz elektrisch


  • Automatikgetriebe

  • Tempomat

  • Klimaanlage

  • WD-Glas rundum

  • Ausstiegsleuchten in den Türen

  • LM-Räder

  • Radio CD


Der Aston Martin DB7 ist ein von Mitte 1994 bis zu einem nicht bekannten Zeitpunkt 2004 gebauter Sportwagen des Automobilherstellers Aston Martin. Er war mit seinem 3,2 l großen Sechszylindermotor der erste Aston Martin nach 20 Jahren, der nicht von einem V8-Motor angetrieben wurde. Zudem wurde mit dem DB7 die bei Aston Martin traditionsreiche Typenbezeichnung DB wiederbelebt, welche auf die Initialen David Browns, des langjährigen Eigners der Marke, zurückgehen.Insgesamt wurden über 7000 Exemplare des DB7 gebaut.
Die Bodengruppe des DB7 stammt ursprünglich vom Jaguar XJS, der sie wiederum vom Jaguar XJ Mark I geerbt hat, so dass die Wurzeln der Bodengruppe bis in die 60er Jahre zurückreichen. Da Jaguar seit 1989 ebenfalls zum Ford-Konzern gehörte, „durfte“ der schon seit langem entwickelte Konzernbruder als Teilelieferant dienen. Jedoch wurde sie grundlegend für den Aston Martin überarbeitet und ein völlig neues Fahrwerk entwickelt.Die Entwicklung erster Designprototypen reicht in die 1980er Jahre zurück in denen Jaguar einen Nachfolger für den Jaguar E-Type und den XJ-S plante, die Entwicklung des Fahrzeugs als Jaguar-Projekt-XJ40/XJ41 wurde jedoch in einer Spätphase nach dem Verkauf von Jaguar an Ford bei Jaguar mehrmals eingestellt. Unter der Zeit als das Projekt XJ41/XJ42 entwickelt wurde war Keith Helfet Leiter der Jaguar-Designabteilung, Jim Randle verantwortete die Technik des Fahrzeugs. Auf Betreiben der Jaguar-Motorsportsparte Tom Walkinshaw Racing der das Projekt übertragen worden war, wurde der zweite Versuch des Projekts auf der überarbeiteten Jaguar-XJS-Plattform, dessen Name nun Project XX war, an Aston Martin weitergegeben. Ian Callum, der zuvor Chefdesigner bei der Carrozzeria Ghia in Turin war und schon während der Entwicklung unter Jaguar am Design mitwirkte, bekam den Auftrag das übertragene Projekt an das Aston-Martin-Design anzupassen. Der Codename während der Entwicklung des DB7 lautete Project NPX, wobei NPX für Newport Pagnell Experimental stand.Er wurde im Frühjahr 1993 der Öffentlichkeit formal auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert, war aufgrund fehlendem Motors und Getriebes nicht fahrfähig. Der DB7 erschien im Herbst 1994 zunächst als Coupé, dem im November 1995 auch ein Cabriolet (bei Aston Martin Volante genannt) zur Seite gestellt wurde, dessen formale Öffentlichkeitspremiere 1996 auf den Automobilmessen LA Auto Show und North American International Auto Show stattfand.Der DB7 war bis zum V8 Vantage das erfolgreichste Modell der Firma Aston Martin. Bis Juli 1998 verließen bereits 2000 Einheiten des DB7 die Montagehalle in Bloxham. Damit war der Rekord gebrochen, den der DB6 mit 1850 gebauten Einheiten zwischen 1965 und 1970 aufgestellt hatte.
m März 1999 wurde wiederum in Genf ein Facelift samt neuem 5,9 l großer V12-Motor für den DB7 vorgestellt und DB7 Vantage genannt. Äußerlich sind diese Fahrzeuge leicht an den großen, runden Nebelscheinwerfern zu erkennen.Ab Anfang 2000 wurde der DB7 nur noch als DB7 Vantage, wieder als Coupé und Cabriolet, mit diesem Motor und leicht geänderter Karosserie angeboten.Bis Anfang 2001 wurde das 4000. Fahrzeug gebaut, es war im Gegensatz zu den meisten anderen von Aston Martin gebauten Fahrzeugen in den Spezifikationen identisch zum vorhergehenden 3999., da es der Wunsch der Auftraggeber beider Exemplare, ein Brüderpaar, war.(Quelle Wkipedia).



Selbstverständlich wird vor Auslieferung ein neuer Kundendienst in unserem Mercedes-Benz Betrieb durchgeführt und das Fahrzeug zur erneuten Abnahme dem TÜV vorgeführt.

Gerne nehmen wir Ihren gepflegten Gebrauchten in Zahlung und erstellen Ihnen ein passendes Leasing- oder Finanzierungsangebot.

Zu folgenden Zeiten stehen wir Ihnen sehr gerne persönlich zu Verfügung, freuen uns auf Ihren Besuch, bitten jedoch um rechtzeitige Terminvereinbarung um für Sie auch die nötige Zeit zu haben.
Montag - Donnerstag von 8:30 - 16:30 Uhr
Freitag 08:30 - 15:30
Besichtigungen und Probefahrten sind auch außerhalb unserer Öffnungszeiten, nach Terminvereinbarung möglich.

Alle Angebote sind unverbindlich, Änderungen jederzeit möglich.
Zwischenverkauf und Irrtümer für dieses Angebot sind ausdrücklich vorbehalten!

Alle Textangaben zu Geschichte und Modelldetails stammen in Auszügen aus Wikipedia - Beiträgen. Angegebene Ausstattungsdetails der Fahrzeuge lt. Herstellerangabe auf deren Vollständigkeit keine Gewähr übernommen wird.

Fahrzeugdetails

Fahrzeugdaten

Marke
Aston Martin
Modellreihe
DB 7
Modell
DB 7 Vantage Volante
Erstzulassung
07.1999
Baujahr
1999
Tachostand (abgelesen)
68 000 km
Fahrgestellnummer
Nicht angegeben
Motornummer
Nicht angegeben
Getriebenummer
Nicht angegeben
Matching numbers
Nein
Anzahl Vorbesitzer
3

Technische Details

Karosserieform
Cabriolet
Leistung (kW/PS)
313/426
Hubraum (ccm)
5935
Zylinder
12
Anzahl Türen
2
Lenkung
Links
Getriebe
Automatik
Gänge
Nicht angegeben
Antrieb
Heck
Bremse Front
Scheibe
Bremse Heck
Scheibe
Kraftstoff
Benzin

Individuelle Konfiguration

Außenfarbe
Weiß
Faltdach
Ja
Servolenkung
Ja
Zentralverriegelung
Ja
Elektrische Fensterheber
Ja
Innenfarbe
Grün
Innenmaterial
Leder
Sitzheizung
Ja
Klimaanlage
Ja
ABS
Ja
Airbag
Ja
Tempomat
Ja

Zustand & Zulassung

Zustandskategorie
Original
Gutachten vorhanden
Zustandsnote
2
Zustand
TÜV/HU
Zugelassen
Fahrbereit

Verkäufereinschätzung

Motor
Lack
Innenraum
Technik

Anfahrt

Logo von löhlein classics

löhlein classics

Till von der Hellen

Johann-Höllfritsch-Str. 47

90530 Wendelstein

🇩🇪 Deutschland

Weitere Fahrzeuge von löhlein classics

Ähnliche Fahrzeuge