1960 | FIAT 306/2 Bartoletti

Ex Shelby, Ex Alan Mann, Ex David Piper, Ex Steve Mcqueen

Prix ​​sur demande

 

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti

FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
1960 | FIAT 306/2 Bartoletti

Ex Shelby, Ex Alan Mann, Ex David Piper, Ex Steve Mcqueen
Prix ​​sur demande

 

Allemagne

AR 59
Véhicule utilitaire / Car Carrier
206/280 kW/CV
11 km
Christian Zöllner

ChromeCars

  • Détails du véhicule

    Données techniques
    Marque FIAT
    Modèle 306
    Nom du modèle 306/2 Bartoletti
    Série AR 59
    Année 1960
    Condition catégorie Restauré
    Kilométrage (compteur) 11 km
    Date immatriculation 01/1960
    Autres données techniques
    Type de carrosserie Véhicule utilitaire
    Détail du corps Car Carrier
    Puissance (kW/CV) 206/280
    Cylindrée (ccm) 11 500
    Cylindre 6
    Volant Droite
    Boîte de vitesse Boîte semi-automatique
    Traction Arrière
    Carburant Diesel
    Configuration individuelle
    Couleur extérieure Bleu
    Couleur intérieure Gris
    Matériel intérieur Velours

Description

Was Sie hier sehen ist kein normaler Transporter. Es ist ein Renntransporter mit dem klingenden Namen: Fiat Bartoletti 306/2. Ebendieser Transporter hat wohl die schillerndste und aufregendste Geschichte die es je im Motorsport gab. 

Im Jahr 1959 gab der in Großbritannien geborene amerikanische Playboy Lance Reventlow einen  für Renntransporter bekannten italienischen Karosseriebauer Carrozzeria Bartoletti in Auftrag. Er sollte die Formel 1 Fahrzeuge seines neu geformten Teams durch Europa transportieren.  

Die Geschichte des Unternehmens Bartoletti geht auf das Jahr 1873 zurück in dem Ermenegildo Bartoletti eine Werkstatt zum Bau von Kutschen eröffnete. Im zweiten Weltkrieg viel die Fabrik den Bomben zum Opfer, wurde aber durch staatliche 

Unterstützung wieder eröffnet und etablierte sich auf dem Markt für Fahrzeugumbauten und Spezialaufbauten. Im besonderen wuchs der Bekanntheitsgrad als die Carozzeria Bartoletti die Formel 1 Werksteams von Ferrari und Maserati mit Sondertransportern belieferte. Produziert und umgabaut wurden die Fahrzeuge nahe Modena in dem kleinen Örtchen Forli, wo bis zu 1000 Menschen arbeiteten. 

Der für den Scarab Formel 1 Rennstall aufgebaute Bartoletti basiert auf dem „alpinen“ Fahrgestell Tipo 306/2 das 1959 als zweite Generation des Typs 306 auf dem Markt kam. 

Das Scarab Rennteam war das erste amerikanische Formel-1-Team, das 1960 nur eine Saison mit seinen Fahrzeugen mit Frontmotor fuhr. In der ganzen Saison sammelten Sie jedoch Null Punkte da die Rennboliden ständig mit Motorschaden ausfielen. Nachdem das F1-Programm von Reventlow in der Mitte der Saison gescheitert war, wurde der Transporter für den Rest des Jahres 1960 und in der Saison 1961 vom sich schnell entwickelnden Team Lotus eingesetzt. 

Nach dem Einsatz mit Lotus ging der Wagen zurück nach Forli um für den nächsten Transporteinsatz vorbereitet zu werden. Der Camoradi Racing Rennstall lies den Wagen mit einer weiteren Achse ausstatten um die schwereren Rennwagen transportieren zu können. Jedoch bekam  Camoradi finanzielle Schwierigkeiten und konnte den modifizierten Transporter nicht mehr bezahlen.

Erst 1964 fand der Bartoletti erneut Einsatz für ein amerikanisches Rennteam. Shelby kaufte den Wagen und setzte Ihn in Europa für Shelby International Racing ein. Anfangs wurden noch Shelby Cobras transportiert, gefolgt von den Daytona Coupés.  

Zwischen 1965 und 1967 übernahm Alan Mann Racing die europäischen GT-Aktivitäten von Ford/Shelby und transportierte mit dem Bartoletti die die Shelby Cobras, Daytona Coupés sowie die neu entwickelten Ford GT40 unter anderem nach Le Mans zum 24 Stunden Rennen. 

Nachdem Ford es nicht schaffte Ferrari zu übernehmen und das ganze in einem Machtkampf der beiden Firmenbosse endete, wollte Ford auch kein italienisches Fahrzeug mehr in Ihrem Fuhrpark betreiben. Somit wurde der Transporter 1967 verkauft und fand seinen neuen Einsatz bei John Woolfe Racing.

Woolfe hatte jedoch angeblich nur Probleme mit dem Wagen. Irgendwann im Winter machte er mitten in einem Schneegestöber wieder Probleme und Woolfe entschloss sich den Wagen einfach stehen zu lassen und wieder zu verkaufen. 

Bei dem Verkauf an den neuen Besitzer, David Piper, meinte er nur: „Ich bin froh seine Rückseite wegfahren zu sehen“. Vorher immer in Blautönen lackiert ( Princess Blue und Guardsmen blue) lackierte Piper ihn in seiner Signaturfarbe "BP-Grün"neu und  nutzte ihn bis 1970. 

1970 heuerte Steve McQueen David Piper für seinen jetzt legendäres Motorsport Epos „Le Mans“ als Fahrer an. Auch bat McQueen Piper mit ein paar Lola T-70 zu kommen, welche auf Porsche 917 und Ferrari 512 umgebaut wurde. Er bat Ihn auch seinen Fiat Bartoletti für die Filmaufnahmen mitzubringen. Für die Filmaufnahmen würde er in rot Umlackiert und war fortan der Scuderia Ferrari Renntransporter im Film. David Piper hatte während der Dreharbeiten einen schweren Unfall bei dem er ein Bein verlor. Somit hatte er keinen Nutzen mehr für den jetzt roten Bartoletti und verkaufte Ihn nach den Dreharbeiten. 

Diese letzte Farbgebung passte perfekt zu Anthony Bamfords Rennstall JCB Historic. JCB nutzte den Wagen bis 1976. 

Zwischen 1976 und 1982 vermietete JCB den Renntransporter an GTC Mirage für deren Le-Mans Einsätze.

1982 verkaufte ihn Bamford an Michael Shoen, Autor des Buches Cobra-Ferrari Wars 1963-1965. Somit  kam der 306/2 zum ersten Mal in seiner Geschichte auf amerikanischem Boden. Er setzte ihn bei historischen Motorsportveranstaltungen in Ferrari-Lackierung ein, bis er einem Scheidungskrieg zum Opfer viel und ihn in die Wüste von Arizona verfrachtete. 

2006 fand der Skarabäus-Sammler Don Orosco den verwahrlosten Bartoletti und ließ ihn von Grund auf restaurieren. Ziel war Ihn in Concours Zustand zu versetzten. 2 Jahre, 8000 Stunden und ca. $ 600.000 verschlang das Projekt. 

Als einziges Update wurde ein Leyland-Sechszylinder-Turbodieselmotor statt dem originalen Fiat-Sechszylinder-Dieselmotors verbaut.

Der Ex-Skarabäus/Lotus/Shelby/Allan Mann/Woolfe/Piper/LeMans/JCB-Transporter feierte 2008 in Laguna Seca während den Monterey Historics seine Wiederauferstehung.

Jetzt ist er wieder auf Europaschen Boden und befindet sich in der Sammlung von ChromeCars

Montré plus Montré moins
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti
FIAT 306/2 Bartoletti

Mentions légales du concessionnaire

Chromecars

Camsdorfer Str 12

02249 JEna

+49 176 62433453

Michael Gross

Fournisseur

Christian Zöllner
ChromeCars
Chargement...
Chargement...