Szene

Nummer Eins lebt

Nummer Eins lebt

Um die Entstehung bedeutender Automobilsammlungen ranken sich oft die verwegensten Gerüchte. Vielfach gerade deshalb, weil die dahinter stehenden Sammler die Öffentlichkeit scheuen – und damit dem Entstehen von Gerüchten und Legenden selbst Tür und Tor öffnen. Corrado Lopresto geht mit seiner Sammlung einen anderen Weg. Er fährt seine Schmuckstücke gerne und oft bei Veranstaltungen oder präsentiert sie auf den großen Events der Öffentlichkeit. Wir haben ihn in seinem Privatmuseum in Mailand besucht und mit ihm über seine besondere Leidenschaft für italienische Unikate gesprochen. weiterlesen Nummer Eins lebt

Porsche Classic Werkstatt 6

Porsche Classic: Handarbeit, made in Germany

Die Entwicklung ist eigentlich ganz simpel, der Prozess fast vorhersehbar: Je länger Autos funktionieren und fahren, desto mehr muss sich ein Hersteller einfallen lassen, wie er seine Kunden so zufriedenstellen kann, dass sie immer wieder kommen. After-Sales-Management nennt man das, seit man Kunden langfristig an sich binden möchte. Klingt simpel, deckt sich aber nicht mit dem etwa 120 Jahre lang geltenden Credo. weiterlesen Porsche Classic: Handarbeit, made in Germany

Oldtimer Scheunenfund Start

Scheunenfund der Superlative

Die Sammlung ist eine Augenweide, jede Aufnahme ein Gedicht, schon allein weil diese automobilen Juwelen, obwohl vom Zahn der Zeit angenagt, so ungewöhnlich, vielfach auch rar sind. Dass das vor dem Jahreswechsel, Weihnachtsmänner in jeder Fußgängerzone, mit solcher Freude gefeiert wurde, ist nachvollziehbar. Geschenkt. Fast schöner als ein Märchen: Spannend bleibt, wie es dazu kommen konnte, dass knapp 100 Autos, relativ vermodert und vergessen, nun vom Schloss der Familie Baillon an die Öffentlichkeit geraten sind. weiterlesen Scheunenfund der Superlative

Porsche Gemälde

Kann Auto Kunst sein?

BMW macht mit seinen Art Cars das Auto unmittelbar zum Kunstwerk. Andere Künstler zaubern es als Motiv auf Papier und Leinwand. Seit wir von OCTANE auf einige vierrädrige Schmuckstücke bei Artfan gestoßen sind, können auch wir bejahen: Auto kann Kunst sein! Auch wenn wir es am allerliebsten als Fortbewegungsmittel im Alltag oder an Rallye-Wochenenden nutzen – wir finden, auf www.artfan findet man durchaus auch gute Gründe, sich das (Lieblings-)Auto an die Wand zu hängen. weiterlesen Kann Auto Kunst sein?

Journées d’Automne

Mein Mann, seine Geliebte und ich

Sie verschafft uns Zugang zu allen möglichen aufregenden Veranstaltungen. Die Leute wollen sie einfach nur sehen. Besser noch kennenlernen. Dann schwärmt jeder, wie sie aussieht: bezaubernd, ausgezeichnet, überwältigend, wertvoll, kraftstrotzend. Mir macht das nichts aus. Frustriert bin ich nur, wenn sie sich von ihrer launischen Seite zeigt. Wenn sie gereizt ist, ist keiner glücklich. Aber meist verbreitet sie gute Laune und da sie schon mein Schwiegervater besaß, gehört sie zur Familie. weiterlesen Mein Mann, seine Geliebte und ich

Roadbook: Promi Miglia

Eigentlich sollten ja die Promis auf vier Rädern im Fokus stehen bei der Mille Miglia. Tatsache ist aber, dass sich die Promis auf zwei und, schlimmer noch, die auf vier Beinen in den Mittelpunkt des Geschehens drängen und ein Klassiker-Event zu einem B- oder C-Promi-Event verkommen lassen. Dies zumindest beklagen unsere Presenting Editor, Gabriele Spangenberg sowie unser Chefredakteur Berthold Dörrich. Lesen Sie selbst! weiterlesen Roadbook: Promi Miglia

Alvis Oldtimer

Alvis lebt!

Zumindest eine Komponente der allerersten Alvis von 1920 wurde bis zu den letzten Modellen 1967 verwendet: die Ventilführung – die man noch heute im englischen Kenil-worth kaufen kann. Neu und frisch vom Regal weg. Für viele ist die Marke Alvis nur schwer einzuordnen. Alvis sind sportliche Klassiker irgendwo zwischen Jaguar und Aston Martin. Elegante Tourer, aber nicht ganz so prächtig wie Bentleys. Waren sie früher nur für absolute Insider, so zählen sie inzwischen zu den ganz großen Klassikern mit besonderer Note weiterlesen Alvis lebt!

Oefner_California_T_01_zoom

Kleckern oder klotzen

Dem Paradoxon von Schall und Speed gegenüber Stillleben, absoluter Stille: damit hat sich der Schweizer Künstler Fabian Oefner schon öfters beschäftigt.Vor ein paar Jahren el Oefner mit Fotos auf, die selt-sam entrückt aber zutiefst berührend waren. Zu sehen waren darauf – wie Videoaufnahmen zeigen, jede wie ein Protokoll des Happenings – Sandkörner, die von ei-ner Lautsprechermembran in die Höhe gejagt wurden, wo sie unterschiedliche Blüten treiben, je nachdem, ob aus dem Lautsprecher gerade Klassik ertönt, Main-stream-Pop oder Motorenlärm mit 7500 U/min. weiterlesen Kleckern oder klotzen