Die TVR Chimaera Kaufberatung – Geschmeidiger Driver der 1990er

Der TVR Chimaera erweiterte dass eher aggressivere Auftreten des mechanisch ähnlichen konzipierten Griffith um einen Hauch von Komfort und schuf so den wohl rundesten aller TVR.

Wenn die meisten Leute an TVRs denken, kommt ihnen in der Regel das Bild eines feuerspeienden Fiberglas-Sportwagens mit widerspenstigen Straßenmanieren und einer Supercar-artigen Beschleunigung in den Sinn. Obwohl dies nicht weit von der Wahrheit entfernt ist, war der Chimaera der 1990er Jahre eine etwas weniger aggressive Ergänzung der Produktpalette. Sicher, er hatte immer noch die Art von Leistung, die man von einem 340-PS-Auto mit einem Gewicht von etwas mehr als einer Tonne erwarten würde, sollte aber auch etwas Alltagstauglichkeit in Angriff nehmen und dank einer geschmeidigen Fahrwerksabstimmung gelang dieser Vorstoß auch halbwegs.

Da es sich jedoch immer noch um einen TVR handelte, fehlten Fahrhilfen (sogar ABS) in der Ausstattungsliste, obwohl Servolenkung und sogar eine Klimaanlage zumindest optional erhältlich waren. Im Laufe der elfjährigen Produktionszeit wurden verschiedene Detailänderungen an der Grundform des Chimaera vorgenommen, wobei ein neuer Frontgrill, neue Rückleuchten und neue Räder eingeführt wurden. Im Wesentlichen war der Chimaera eine etwas weichere Version des zeitgenössischen Griffith und teilte vieles mit seinem Stallgefährten, einschließlich der von Rover stammenden Motoren, die von einem 240 PS starken 4,0-Liter-V8 bis zu 340 PS für die 5,0-Liter-Modelle reichten. Die meisten Erstkäufer sind versucht, sich für den Chimaera 500 in der Top-Ausstattung zu entscheiden, doch die meisten Besitzer sagen, dass die weniger leistungsstarken Modelle die besser ausbalancierten Autos sind. Selbst die Basisversion mit 4,0 Litern Hubraum ist schnell genug, wenn man bedenkt, dass der Chimaera nicht viel mehr als eine Tonne wiegt.

Wer es etwas luxuriöser haben mochte, konnte auch eine Volllederausstattung und beheizbare Sitze sowie Wollteppiche und sogar ein dekadentes Set von Hecklautsprechern bestellen.  Als moderner Klassiker bietet der Chimaera einen Unterhaltungswert, der in keinem anderen derzeit erhältlichen Fahrzeug zu finden ist, und das bewährte Fahrwerk bedeutet, dass es weiterhin viele Teile und Spezialisten gibt, die helfen können, ihn auf der Straße zu halten.

1993 TVR Chimaera 4,3 6

TVR CHIMAERA MOTOR UND GETRIEBE

Die Motoren des TVR Chimaera sind grundsätzlich zuverlässig. Eine allgemeine Überprüfung des Kühlsystems und des mit dem Öl vermischten Wassers sollte Sie auf mögliche Probleme aufmerksam machen. Prüfen Sie, ob der Motor wieder anspringt, sobald er heiß ist. Eine schlechte Masseverbindung kann das Starten erschweren.

Gaszüge können reißen und sollten auf Ausfransungen überprüft werden. Der Ausfall des Keilriemens ist ein häufiges Problem und die Mitnahme eines Ersatzriemens kann Ihnen helfen, nicht liegenzubleiben. Es gibt auch eine Reihe von Nachrüstungen, die durchgeführt werden können, um die Zuverlässigkeit und Nutzbarkeit Ihres Autos zu verbessern. Heißstart-Kits, manuelle Lüfterübersteuerungen und andere Upgrades sind alle verfügbar und können relativ einfach nachgerüstet werden.

Mit dem robusten Getriebe geht nicht viel schief, es funktioniert am besten, wenn es warm ist, und Schwierigkeiten beim Einlegen des Rückwärtsgangs sind eine geläufige Eigenheit, mit der Sie rechnen müssen. Ab 1994 wurde das Rover LT77 durch ein Borg Warner T5-Getriebe ersetzt, wenn der Rückwärtsgang unterhalb des fünften Gangs liegt, haben Sie das T5-Getriebe. Die Kupplungen halten bis zu 95.000 km.

TVR CHIMAERA AUFHÄNGUNG UND BREMSEN

Prüfen Sie die Federn, Stoßdämpfer und Gummibuchsen auf Verschleiß; Rost kann auch einige Aufhängungskomponenten korrodieren. Die Bremsen sind robust und sollten nur einen regelmäßigen Wechsel der Bremsbeläge und Bremsscheiben erfordern. Bei Autos, die lange Zeit gestanden haben, können die Bremsscheiben verrostet sein (keine große Sache, es scheuert sich beim Fahren ab) und die Kolben der Bremssättel festgefressen sein.

TVR CHIMAERA KAROSSERIE UND INNENRAUM

Die Karosserie kann im Bereich der vorderen Radkästen Rost aufweisen, und es lohnt sich, einen Blick unter das Auto zu werfen, um nach Anzeichen für eine vorbeugende Wartung zu suchen, da die werkseitige Beschichtung nicht sehr haltbar ist. Ein korrodiertes Chassis kann sehr teuer werden.

Da die Karosserie aus Fiberglas besteht, ist Rost kein Thema. Achten Sie stattdessen auf verpfuschte Reparaturarbeiten oder schlecht sitzende Verkleidungen. Windschutzscheiben früherer Fahrzeuge können an den Rändern milchig werden, was in der Regel auf eine ineffiziente Abdichtung zurückzuführen ist. Dies ist kein großes Problem, da die Windschutzscheibe relativ kostengünstig ausgetauscht werden kann. Undichte Stellen am Cabriodach können die Elektronik und die Innenverkleidung beschädigen, prüfen Sie auch unter den Teppichen auf Feuchtigkeit oder Anzeichen von Korrosion.

MODELLGESCHICHTE DES TVR CHIMAERA

1992: Einführung des TVR Chimaera als 4,0-Liter- und 4,3-Liter-Modell mit Fünfgang-Schaltgetriebe

1994: Das Getriebe wird von Rover LT77 auf Borg Warner T5 umgestellt und der 5,0-Liter-Motor wird verfügbar. Für die 4,0-Liter-Modelle wird die leistungsstarke 400HC-Option angeboten, die die Leistung auf 275 PS erhöht.

1996: Die Chimaera-Modelle erhalten ein Facelift und der 4,5-Liter-Motor wird als Sonderausstattung angeboten.

1997: Rückleuchten im TVR-Design ersetzen die Standardmodelle

2001: Abgedeckte Scheinwerfer ersetzen die freiliegenden Einheiten

2003: Der letzte Chimaera läuft vom Band, es werden ca. 6.000 Fahrzeuge produziert

1993 TVR Chimaera 4,3 5

WELCHEN TVR CHIMAERA SOLLTE MAN KAUFEN?

Der Chimaera mag ein weitaus brauchbarerer TVR sein als die meisten seiner Stallgefährten, aber er erfordert immer noch regelmäßige Pflege und Aufmerksamkeit, so dass es sich selten lohnt, auf Schnäppchenangebote einzugehen. Schrittweise Upgrades machen die späteren Fahrzeuge etwas begehrenswerter, 1996 gab es ein Facelift sowie den gut abgerundeten 4,5-Liter-Motor.

Die Preise sind seit einiger Zeit stabil und man kann immer noch ein gut erhaltenes 4,0-Liter-Modell für eine sehr angemessene Summe finden. Die meisten Autos haben eine relativ geringe Laufleistung und präsentieren sich gut, aber Sie sollten immer einen gründlichen Check des Fahrwerks durchführen, da eine Reparatur eine teure Angelegenheit sein kann. Die Preise selbst für die späteren 4,5-Liter- und 5,0-Liter-Autos sind nicht exorbitant, so dass wir uns für eine dieser Varianten entscheiden würden, auch wenn sie viel mehr Leistung bieten, als Sie jemals brauchen könnten. So zivilisiert er auch sein mag, aber der Chimaera ist schließlich ein TVR.

TVR CHIMAERA technische daten

Motor: 4,0-Liter-V8-Motor
Leistung: 243 PS
Höchstgeschwindigkeit: 228 km/h
0-100 km/h: 5,3 Sekunden
Motor: 4,5-Liter-V8-Motor
Leistung: 289 PS
Höchstgeschwindigkeit: 253 km/h
0-100 km/h: 4,6 Sekunden
Motor: 5,0-Liter-V8-Motor
Leistung: 345 PS
Höchstgeschwindigkeit: 261 km/h
0-100 km/h: 4,1 Sekunden

Wie teuer ist ein TVR Chimaera in der Versicherung?

TVR Chimaera mit geschätztem Fahrzeugwert von 20.000,- EUR in der Zustandsnote 2-3

Beitrag schon ab 999,- EUR p.a. (inkl. KFZ-Haftpflicht und Vollkasko, Stand September 2021)

(Alle Beiträge in Brutto)

Den fairsten Preis mit der besten Leistung gibt es nur beim Testsieger:

Jetzt Beitrag berechnen

Text John Tallodi  Photos Newspress, AmoreAutos

Autor: Jan Fröhlich

Jan Fröhlich ist Redakteur beim Classic Trader Magazin und begeistert sich leidenschaftlich für klassische Fahrzeuge. Traum-Klassiker: Mercedes Benz 300 SL & Porsche 356 Eigener Klassiker: Velo Solex 3800 von 1968

Weitere Artikel

RUF CTR Anniversary_Strecke_01

Der gute Ruf – Vom Yellowbird und dem Streben nach dem perfekten Elfer

Natürlich haben Sie schon einmal den Namen von Alois Ruf gehört, der unter seinem Namen auf der Basis von Porsche 911-Modellen legendäre Sportwagen in kleinsten Serien und Stückzahlen baut weiterlesen Der gute Ruf – Vom Yellowbird und dem Streben nach dem perfekten Elfer

Wheels and Watches Oriol Vilanova Cover

Buchtipp | Wheels and Watches

Im Bereich der Bücher rund um das Thema Auto gibt es keine Grenzen – der spanische Designer Oriol Vilanova hat deshalb in den vergangenen Jahren Designer besucht, und sich deren Autos und ihre Uhren betrachtet. weiterlesen Buchtipp | Wheels and Watches

Mercedes-Benz SL W 113 280 SL 1968 Action (8)

Mercedes-Benz SL W 113 – Die Pagode als Leuchtturm

2022 feierte Mercedes-Benz 70 Jahre SL-Klasse, beginnend mit dem 300 SL Rennsportwagen von 1952 bis zur aktuellen Generation R 232. 2023 gibt es ein weiteres rundes, sportlich-leichtes Jubiläum zu feiern: 60 Jahre Mercedes-Benz SL W 113, besser bekannt als „Pagode“. weiterlesen Mercedes-Benz SL W 113 – Die Pagode als Leuchtturm