Porsche Boxster 986 Kaufberatung – Der Neuling in der Familie

porsche-boxster-986

Der Porsche Boxster 986 der ersten Generation bekam bei seiner Markteinführung Mitte 1996 nicht von allen Seiten Applaus, wurde aber kontinuierlich verbessert und ist heute einer der großen und modernen Klassiker-Schnäppchen.Vor allem das seltsame Scheinwerferdesign und der relativ laue 2,5-Liter-Motor gaben Anlass zur Sorge. In wahrer Porsche-Tradition wurden diese Probleme durch kontinuierliche Updates behoben und der 986 blieb an der Spitze seiner Klasse, bis er 2004 durch den 987 ersetzt wurde.

Der ursprüngliche 2,5-Liter-Motor mit 201 PS war nicht gerade langsam, das Fahrwerk aber konnte durchaus viel mehr Leistung vertragen. Also wurde er 1999 durch einen 2,7-Liter-Motor mit 217 PS ersetzt, während eine 3,2-Liter-S-Variante mit 250 PS eingeführt wurde, um das Lineup derBaureihe anzuführen.

Der Boxster rettete Porsche unter anderem deshalb vor dem finanziellen Ruin, weil er eine Reihe von Schlüsselkomponenten mit dem bald erscheinenden 996 911 teilte. Dies senkte die Produktionskosten, da beide Autos bis zur A-Säule weitgehend identisch waren. Sie teilten sich auch die neue wassergekühlte M96-Motorarchitektur. Dank des Mittelmotorkonzepts war der Boxster in schnellen Kurven etwas gelassener als ein zeitgenössischer 911er.

Die Preise für die meisten 986er Modelle sind heute attraktiv niedrig – für Porsche Verhältnisse versteht sich. Trotz einiger Probleme bei früheren Fahrzeugen haben sich die meisten als zuverlässig und weitgehend störungsfrei erwiesen. Allerdings sind diese Autos nun zwei Jahrzehnte alt – daher ist wichtig, dass Sie wissen, worauf Sie achten müssen. Andernfalls könnten sich Ihre Mittelmotor-Porsche-Träume in einen Albtraum verwandeln.

Porsche Boxster 986

PORSCHE BOXSTER Boxer-Sechszylinder-MOTOR

Die RMS-Dichtungen neigen bei den meisten Fahrzeugen zu Ölleckagen. Sofern kein Öl aus der Dichtung austritt, kann sie beim nächsten Kupplungswechsel ausgetauscht werden, da das Getriebe für diese Arbeit ausgebaut werden muss.

Das IMS-Lager war bei frühen Fahrzeugen eine Schwachstelle und kann einen Motorschaden verursachen. Die Konstruktion wurde mehrmals verbessert, so dass das Problem bei späteren Fahrzeugen viel seltener auftritt. Fachhändler bieten auch verbesserte Lager an, also prüfen Sie, ob dies bei Ihrem potentiellen Kauf gemacht wurde. Auch hier lohnt es sich, dies beim Wechsel der Kupplung zu tun.

Die Zylinderbohrungen waren bei einigen Fahrzeugen dafür bekannt, dass sie rissig wurden – aber das passierte in der Regel erst nach 50.000 Kilometern. Falls das Fahrzeug mehr als 20 Jahre alt ist, ist es unwahrscheinlich, dass es jetzt passiert. Überprüfen Sie dennoch die Wartungshistorie und lassen Sie bei Verdacht eine Boroskop-Inspektion von einem Fachmann durchführen. Hohe Motortemperaturen sind ein Warnzeichen, ebenso wie ein cremiges Öl-Wasser-Gemisch unter dem Öldeckel.

Der Boxer-Sechszylinder-Motor selbst ist ein starkes Aggregat, das mit 2,5, 2,7 und 3,2 Litern Hubraum erhältlich ist. Sie müssen alle 20.000 Kilometer oder jährlich gewartet werden, also achten Sie auf Fahrzeuge mit geringer Laufleistung, bei denen der Ölwechsel nicht regelmäßig durchgeführt wurde. Verpasste Ölwechsel können zu verschlissenen Kettenführungen am VarioCam-Steuerkettenspanner führen, ein Problem, das bei Modellen vor 2002 häufiger auftritt.

Unruhiger Leerlauf oder Verzögerungen beim Beschleunigen könnte auf ein gerissenes HT-Kabel oder einen Luftmassenmesser hinweisen, der ausgetauscht werden muss. Beides ist nicht übermäßig teuer.

PORSCHE BOXSTER 986 GETRIEBE

Die Basismodelle waren mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe ausgestattet, die S-Varianten mit einem Sechsgang-Getriebe. Eine Fünf-Gang-Tiptronic-Automatik war ebenfalls erhältlich, doch wer sich für eines dieser Getriebe entscheidet, verpasst etwas. Alle sind zuverlässig, obwohl Fachleute empfehlen, die Flüssigkeiten häufiger zu wechseln, als die von Porsche vorgeschlagenen Intervalle.

Eine schwergängige Kupplung, schwergängige Gangwechsel zwischen dem ersten und zweiten Gang oder unangenehme Geräusche aus dem Heck beim Einlegen der Gänge können darauf hinweisen, dass das Getriebe überprüft werden muss.

Porsche Boxster 986 AUFHÄNGUNG UND BREMSEN

Die Unterlenkerbuchsen und Rosettengelenke an den Längslenkern hinten müssen in der Regel alle 40.000 Kilometer ausgetauscht werden. Knarrende Geräusche beim Abbiegen oder Überfahren von Unebenheiten können auf verschlissene oder gerissene Federn hinweisen; ungleichmäßiger Reifenverschleiß ist ebenfalls etwas, das näher untersucht werden muss.

Ungleichmäßiger Reifenverschleiß kann entweder ein Indiz dafür sein. dass die Spur nachgestellt werden muss – alternativ können hierfür auch verschlissene Stoßdämpfer oder beschädigte Aufhängungskomponenten vorliegen. Aftermarket-Felgen können die oben genannten Probleme noch verschlimmern, daher ist es am besten, bei den serienmäßigen Felgen zu bleiben.

Die serienmäßigen Bremsbeläge und Bremsscheiben (bei den S-Varianten vorne größer) sind mehr als ausreichend, um den Boxster zum Stehen zu bringen. OEM-Ersatzteile sind nicht billig, also achten Sie auf verzogene Scheiben oder Beläge, die nicht mehr lange halten. Die Scheiben neigen auch dazu, zu korrodieren, wenn sie längere Zeit stehen.

porsche boxster-986 f

PORSCHE BOXSTER 986 KAROSSERIE

Rost ist kein besonders häufiges Problem, aber es ist dennoch ratsam, die Bereiche um die Bögen und unter dem Auto auf Anzeichen von Korrosion zu überprüfen. Verstopfte Abflusskanäle können zu Wasseransammlungen hinter den Sitzen führen, die mit der Zeit die hinteren Bögen verrotten lassen oder das Steuergerät beschädigen.

Die Kühler des Motors und der Klimaanlage sind tief hinter den vorderen Stoßfängern angebracht und neigen dazu, im Laufe der Zeit Straßenabfälle und Schmutz anzusammeln. Wenn sie in gutem Zustand sind, ist das ein mögliches Zeichen dafür, dass der derzeitige Besitzer eine vorbeugende Wartung durchführt. Wenn nicht, sind sie möglicherweise korrodiert und müssen ausgetauscht werden.

Frühe Autos waren mit einer Kunststoff-Heckscheibe ausgestattet, die mit der Zeit trüb wurde und Risse bekam. Ersatzgläser können eingebaut werden und sind bei neueren Fahrzeugen serienmäßig vorhanden. Der Dachmechanismus muss regelmäßig geschmiert werden und sollte angehoben werden, um sicherzustellen, dass er nicht schrumpft oder reißt.

porsche boxster-986 e

PORSCHE BOXSTER 986 INNENRAUM

Das Innenraumlayout und -design ist dem des 996 sehr ähnlich und leidet unter den meisten der gleichen Probleme. Die Verarbeitungsqualität hat sich zwar im Laufe der Produktion verbessert, aber Knöpfe, Schalter und Türablagen fühlen sich manchmal etwas unrein an.

Prüfen Sie, ob das Stoffdach um die rahmenlosen Fenster herum gut schließt und ob die Sitzpolster, Pedale und das Lenkrad den für die Laufleistung erwarteten Verschleiß aufweisen.

Vergewissern Sie sich, dass das Navigationssystem (falls vorhanden) noch einwandfrei funktioniert. Einige Besitzer haben ihre eigenen Aftermarket-Systeme installiert, die vielleicht deplatziert aussehen, aber höchstwahrscheinlich eine Verbesserung gegenüber dem zwei Jahrzehnte alten Setup darstellen.

PORSCHE BOXSTER 986 GESCHICHTE

1996: Der 986er Porsche Boxster kommt mit einem 201 PS starken 2,5-Liter-6-Zylinder-Mittelmotor auf den Markt. Fünf-Gang-Schaltgetriebe oder Tiptronic-Getriebe werden angeboten.

1999: Der 2,7-Liter-Motor mit 217 PS wird zum Basismotor. Einführung des 3,2-Liter-Boxster S mit 250 PS, verbesserten Bremsen und Sechsgang-Getriebe

2001: Einführung des PSM-Antischleudersystems

2002: Facelift wird durchgeführt, der Innenraum erhält ein neues Lenkrad und Handschuhfach sowie eine verglaste Heckscheibe. Die vorderen Blinker sind jetzt klar und neue Rad- und Karosseriefarben sind verfügbar

2003: Leistungssteigerung auf 225 PS für 2,7-Liter-Versionen, der S wird auf 258 PS aufgestockt

2004: Das Sondermodell 550 Spyder erscheint. Alle 1953 Stück werden in GT Silber Metallic lackiert und mit MO30 Sportfahrwerk und Sportauspuff ausgestattet. Die Leistung steigt auf 266 PS. Der letzte Boxster läuft nach über 160.000 produzierten Fahrzeugen vom Band.

Porsche Boxster 986

WELCHEN Porsche BOXSTER 986 SOLLte man KAUFEN?

Der Boxster der ersten Generation ist ein großartiger moderner Klassiker, der ein fesselndes Fahrerlebnis bietet, ohne sich wie ein über 20 Jahre altes Design anzufühlen. Während frühe Autos für verlockend niedrige Summen zu haben sind, empfehlen wir, ein wenig mehr auszugeben und sich auf die verbesserten Modelle nach dem Facelift zu konzentrieren.

Lassen Sie sich nicht zu sehr von der Laufleistung beeindrucken. Selten genutzte Autos haben in der Regel mehr Probleme als solche, die regelmäßig genutzt werden –  sofern die Wartungsintervalle eingehalten wurden.

Wenn niedrige Kosten eine Priorität sind, dann ist ein 2,7-Liter-Boxster eine gute Option, besonders die Modelle nach 2002/3. Diese späteren Modelle hatten einen Tick mehr Leistung und profitierten von einer Reihe von Verbesserungen.

Die 3,2-Liter-S-Varianten bieten einen deutlichen Leistungszuwachs, und die meisten von ihnen sind für einen Bruchteil ihrer weniger leistungsstarken Stallgefährten zu haben; ein Modell nach dem Facelift mit Schaltgetriebe wäre hier unsere Wahl. Der ultraseltene 550 Spyder ist die sicherste Wahl, wenn Sie auf der Suche nach einem 986er Sammlerstück sind. Aber jeder anständige Boxster ist eine Freude zu fahren und zu den aktuellen Preisen praktisch unübertroffen.

PORSCHE BOXSTER 986 Technische Daten

Motor: 1996 M96 2,5-Liter-Boxermotor
Leistung: 204 PS
Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h
0-100 km/h: 6,9 Sekunden
Verbrauch: ca. 9,7L/100km
Motor: 1999 M96 2,7-Liter-Boxermotor
Leistung: 220 PS (228 PS nach 2002)
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
0-100 km/h: 6,6 Sekunden
Verbrauch: ca. 9,9L/100km
Motor: 1999 M96 3,2-Liter-Boxermotor
Leistung: 252 PS (260 PS nach 2002)
Höchstgeschwindigkeit: 260 km/h
0-100 km/h: 5,9 Sekunden
Verbrauch: ca. 10,7L/100km

Wie teuer ist ein Porsche Boxster 986 in der Versicherung?

Porsche Boxster 986 mit geschätztem Fahrzeugwert von 14.000,- EUR in der Zustandsnote 2-3

Beitrag schon ab 475,- EUR p.a. (inkl. KFZ-Haftpflicht und Vollkasko, Stand September 2021)

(Alle Beiträge in Brutto)

Den fairsten Preis mit der besten Leistung gibt es nur beim Testsieger:

Jetzt Beitrag berechnen

Text John Tallodi  Bilder Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Autor: Classic Trader

Die Classic Trader Redaktion besteht aus Oldtimer-Enthusiasten, die Euch mit spannenden Geschichten versorgen. Kaufberatungen, unsere Traum Klassiker, Händlerportraits und Erfahrungsberichte von Messen, Rallyes und Events. #drivenbydesire

Weitere Artikel

RUF CTR Anniversary_Strecke_01

Der gute Ruf – Vom Yellowbird und dem Streben nach dem perfekten Elfer

Natürlich haben Sie schon einmal den Namen von Alois Ruf gehört, der unter seinem Namen auf der Basis von Porsche 911-Modellen legendäre Sportwagen in kleinsten Serien und Stückzahlen baut weiterlesen Der gute Ruf – Vom Yellowbird und dem Streben nach dem perfekten Elfer

Wheels and Watches Oriol Vilanova Cover

Buchtipp | Wheels and Watches

Im Bereich der Bücher rund um das Thema Auto gibt es keine Grenzen – der spanische Designer Oriol Vilanova hat deshalb in den vergangenen Jahren Designer besucht, und sich deren Autos und ihre Uhren betrachtet. weiterlesen Buchtipp | Wheels and Watches

Mercedes-Benz SL W 113 280 SL 1968 Action (8)

Mercedes-Benz SL W 113 – Die Pagode als Leuchtturm

2022 feierte Mercedes-Benz 70 Jahre SL-Klasse, beginnend mit dem 300 SL Rennsportwagen von 1952 bis zur aktuellen Generation R 232. 2023 gibt es ein weiteres rundes, sportlich-leichtes Jubiläum zu feiern: 60 Jahre Mercedes-Benz SL W 113, besser bekannt als „Pagode“. weiterlesen Mercedes-Benz SL W 113 – Die Pagode als Leuchtturm