Oldtimerservice Kranz im Classic Trader Händlerportrait

Portrait Oldtimerservice Kranz Hubert 11

In den Classic Trader Händlerportraits stellen wir Ihnen regelmäßig ausgewählte Oldtimer-Händler und -Spezialisten vor, die unser aus 15 Fragen bestehende Interview beantworten.

15 Fragen an Hubert Kranz von Oldtimerservice Kranz


Bitte stellen Sie sich und Ihr Unternehmen kurz vor. Was ist das Spezialgebiet Ihres Unternehmens?

Guten Tag, ich bin Hubert Kranz und Inhaber der Firma Oldtimerservice Kranz in Straelen am Niederrhein. Unser Schwerpunkt im Oldtimer-Verkauf sind die englischen Vorkriegsfahrzeuge wie Alvis, Riley, Marendaz, Austin, Morris, Rover, aber auch Klassiker anderer Hersteller sind bei uns natürlich in guten Händen.

Wenn Sie selbst ein leidenschaftlicher Fan alter Fahrzeuge sind und einen Oldtimer kaufen möchten, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Jeder einzelne Oldtimer wurde von uns mit Liebe und Sorgfalt hergerichtet und wartet nun auf seinen neuen Besitzer.
Mein Team und ich stehen nicht nur für Leidenschaft, sondern auch für Qualität, Know-How und absolute Zuverlässigkeit. Neben dem Oldtimer-Verkauf kümmern wir uns selbstverständlich auch um die Oldtimer-Restaurierung und alle Fragen rund um den fachgerechten Oldtimer-Service. Wir beschaffen die notwendigen Teile und führen sämtliche anfallenden Arbeiten aus, vom Reifenwechsel bis zum kompletten Aufbau.

Wann sind Sie dem „Virus“ klassischer Fahrzeuge verfallen? Gab es ein Schlüsselerlebnis in Ihrer Kindheit / Jugend, das Sie zum Oldtimer-Enthusiasten gemacht hat?

Die Leidenschaft für Oldtimer liegt bei uns in der Familie. Angefangen hat es mit meinem Großvater Paul Kranz, der vor fast einem Jahrhundert in einem luxuriösen Steyr die Damen der feinen Gesellschaft kutschierte.
Der Mercedes-Benz 190DC, den er in den Sechzigern kaufte, war sein größter Schatz und ist bis heute Teil des Fuhrparks.

Der Enthusiasmus des Großvaters färbte ab und schon mit siebzehn Jahren kaufte ich meinen ersten eigenen Oldtimer, einen 220S Ponton Mercedes. Diesen restaurierte ich liebevoll und kam seitdem nicht mehr von den Oldtimern los, auch wenn es noch einige Zeit dauerte, bis aus dem Hobby der Oldtimer-Verkauf wurde.

Portrait Oldtimerservice Kranz Hubert 6

Was mögen Sie an Ihrem Job am meisten – was am wenigsten?

Am meisten mag ich die Erhaltung eines Fahrzeuges unter Berücksichtigung der alten Technik. Da sind von meinem Team bei Oldtimerservice Kranz und mir alle Fähigkeiten und Kreativität gefragt. Und was die negativen Aspekte des Jobs angeht, bleibt mir nur zu sagen, dass es in jedem Job Vor- und Nachteile gibt.

Welche Marke(n) hat / haben es Ihnen angetan? Welches sind Ihre drei Lieblingsklassiker und warum?

Meine drei Lieblingsmarken sind Riley, Alvis und Marendaz. Dazu gehören die folgenden Klassiker Riley Brooklands, Alvis 12/70 Sport Special und Marendaz 15/90, da ich die Zuverlässigkeit und Qualität aus dieser Zeit sehr schätze.

Was war das außergewöhnlichste Fahrzeug, mit dem Sie es bisher zu tun hatten?

Das außergewöhnlichste Fahrzeug, mit dem ich bisher zu tun gehabt habe, ist der Buckle GT Coupe Prototyp aus Australien von 1955.

Thema Wertsteigerung / -erhalt: Auf welches Pferd sollte man jetzt setzen? Wie glauben Sie wird es mit der Wertentwicklung in den nächsten Jahren weitergehen?

Meiner Meinung nach ist bei Vorkriegsfahrzeugen eine steigende Tendenz zu beobachten, da immer mehr Oldtimerliebhaber, welche im Laufe Ihrer Sammelleidenschaft zu Geld kommen, auch einen Vorkriegler haben wollen. Am liebsten dann einen schnellen Sportlichen.

Portrait Oldtimerservice Kranz Hubert 12 Portrait Oldtimerservice Kranz Hubert 13

Welches ist der aus Ihrer Sicht am meisten unterschätzte oder überschätze Klassiker und warum?

Meiner Ansicht nach werden viele Fahrzeuge unterschätzt. In unserem Fall Vorkriegsfahrzeuge wie die der Hersteller Rover, Daimler und Lanchester. Diese Fahrzeuge haben sehr sportliche Chassis und sind, wenn die Basis nicht mehr erhaltungswürdig ist, ideale Basen für ein Special-Aufbau.

Sehen Sie einen personellen Generationswechsel im Markt für klassische Fahrzeuge? Wenn ja, wie stehen Sie dazu?

Momentan gibt es viele Sammlungen, die vererbt werden und wo die neuen Eigentümer keine Beziehung zu den Fahrzeugen haben. Darum sollte man den Nachwuchs früh heranführen um die Historie und das Kulturgut aufrecht zu erhalten.

Was ist für Sie ein absolutes „Tabu“ in Sachen Klassiker?

Ich halte nichts davon, wenn in Vorkriegsoldtimer, zu viele moderne Komponenten verbaut werden.

Wo hört für Sie das Thema „Klassiker“ auf und vor allem warum?

Für mich hört ein „Klassiker“ auf, wenn zum Beispiel Vorkriegsfahrzeuge komplett nachgebaut werden und als originale Fahrzeuge bei Events präsentiert werden.

Portrait Oldtimerservice Kranz Hubert 3 Portrait Oldtimerservice Kranz Hubert 7

Welche modernen Fahrzeuge haben für Sie das Potenzial, in 30 Jahren ein wirklicher Oldtimer zu werden?

Im Prinzip alle Modelle der Marke Tesla, da es meines Erachtens diese Marke in 30 Jahren nicht mehr geben wird.

Wie sehen Sie die Zukunft des Klassikerhandels und welche Herausforderungen gibt es?

Die Zukunft ist gegeben, jedoch ist das Fachwissen die wichtigste Voraussetzung für die Instandhaltung des fahrenden Erbgutes. Daher muss noch viel mehr das spezialisierte Fachwissen an die kommenden Generationen übermittelt werden.

Welches Fahrzeug möchten Sie unbedingt noch einmal fahren und vor allem warum?

Sehr gerne würde ich den Bugatti Type 5 wegen seiner minimalen aber grandiosen Technik fahren wollen.

Was sind Ihrer Meinung nach die schönsten Strecken, die man mit einem Oldtimer „erfahren“ kann?

Meiner Meinung nach sind das die Strecken, die durch Italien und die Schweiz führen. Oder auch die deutschen Passstraßen. Straßen über Mittel- und Hochgebirge haben dann doch immer etwas Besonderes.

Was würden Sie einem „Oldtimer-Neuling“ am liebsten mit auf den Weg geben?

Mein Tipp für jeden „Oldtimer-Neuling“ wäre es, sich gut zu informieren und die Fahrzeuge vor dem Kauf unbedingt probe zu fahren und nicht einfach ungesehen über Zeitungsannoncen, auf einer Auktion oder im Internet zu kaufen. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich on- und offline vorher gut zu informieren und das Auto zu erfahren.

Kontakt zu Oldtimerservice Kranz

Hubert Kranz

Zeppelinstrasse 20
47638 Straelen

Tel.: +49 2834 7603
[email protected]

www.oldtimerservice-kranz.de


Fotos Oldtimerservice Kranz

Autor: Classic Trader

Die Classic Trader Redaktion besteht aus Oldtimer-Enthusiasten, die Euch mit spannenden Geschichten versorgen. Kaufberatungen, unsere Traum Klassiker, Händlerportraits und Erfahrungsberichte von Messen, Rallyes und Events. #drivenbydesire

Weitere Artikel

Einstiegsklassiker aus Frankreich Renault 4 (1)

Erschwingliche Einstiegsklassiker aus Frankreich

Häufig belächelt und noch häufiger unterschätzt – Einstiegsklassiker aus Frankreich ziehen häufig nur Studienräte und frankophile Liebhaber in ihren Bann, da der automobile Nachlass der Grande Nation zwischen Hochburgen wie Italien, England und Deutschland häufig schlicht übersehen wird. weiterlesen Erschwingliche Einstiegsklassiker aus Frankreich

Fünf Vorkriegs-Klassiker Alfa Romeo 6C 1500 2

Fünf Vorkriegs-Klassiker, die Sie lieben werden

Der Marktplatz bei Classic Trader ist voll mit allerlei spannenden Klassikern, von unbekannten erschwinglichen Einstiegsoldtimern bis zu unerreichbaren Traumklassikern. Manches davon sind allseits bekannte und gefragte Fahrzeuge, andere kaum bekannte Modelle. weiterlesen Fünf Vorkriegs-Klassiker, die Sie lieben werden

Paul Stephens Porsche 911 Le Mans Classic Clubsport

Paul Stephens Porsche 911 Le Mans Classic Clubsport

Der Markt rund um Porsche 911er ist prall gefüllt; originale, restaurierte und „Restomod“-Fahrzeuge, für nahezu jeden Interessenten ist etwas dabei. Wenn jemand weiß, wie man sich innerhalb dieses weiten Spektrums von der Masse abhebt, dann ist das Paul Stephens mit seinem Porsche 911 Le Mans Classic Clubsport. weiterlesen Paul Stephens Porsche 911 Le Mans Classic Clubsport