Bodo Buschmann – Passionierter Unternehmer und Visionär

Bodo Buschmann Nachruf 1

Bodo Buschmann gründete im Alter von 22 Jahren die BRABUS GmbH und schuf damit eine Marke, die heute der größte herstellerunabhängige Automobilveredler der Welt ist und die wohl konsequentesten Supercars auf Basis von Mercedes-Benz Fahrzeugen baut. Am 26. April verstarb Bodo Buschmann nach kurzer Krankheit.

1977 beginnt Brabus‘ erfolgsgeschichte

Noch während seines Jura- und Betriebswirtschaftsstudiums gründete Buschmann die BRABUS GmbH in seiner Heimat Bottrop. Der Name Brabus setzt sich zusammen aus dem Namen Buschmann und dem des Mitgründers Klaus Brackmann. Von Anbeginn bis heute befasste sich die Firma mit der exklusiven und kompromisslosen Veredlung von Mercedes-Benz Autos. Ende der 1970er- und Anfang der 1980er-Jahre traf der Macher damit den Zeitgeist, Tuning stand hoch im Kurs und Buschmann, der von der Pike auf sich dem Thema gewidmet hat, erkannte die Wünsche und Visionen der Szene.

So wurde der Name BRABUS schnell überregional bekannt und ermöglichten es Bodo Buschmann und seinem Team, im Bezug auf die Räumlichkeiten und Kapazitäten, aber auch im Hinblick auf die Umsetzung der Visionen zu expandieren. Aus einem eigentlich biederen 300 CE der Baureihe 124 entstand der Brabus 3.6, oder es wurde ein V8 in den als „Baby-Benz“ bezeichneten 190 E (W201) eingesetzt.

Bodo Buschmann – Macher und Mensch

Aber Buschmann war nicht nur hochdekorierter Macher und Unternehmer, er blieb sich und seiner Maxime „Never work for money – work for passion“ stets treu. Und trotz seines Erfolges blieb er bodenständiges Kind des Ruhrgebiets. Aus den kleinen Werkstatt hinter dem Elternhaus seiner Eltern in Bottrop hat Bodo Buschmann nicht nur ein florierendes Weltunternehmen gemacht, er hat die die Tuning-Szene auf ein anderes Level gehoben und hinterlässt tiefe Spuren in der Automobilwelt.


Fotos BRABUS GmbH

Autor: Paolo Ollig

Paolo Ollig schreibt als Chefredakteur regelmäßig über alle Raritäten und Meilensteine der Automobil- und Motorrad-Geschichte. Traum-Klassiker: Lamborghini Countach und Mercedes-Benz 300 SL Roadster. Eigener Klassiker: Mercedes-Benz 230 CE (W123) von 1981.

Weitere Artikel

Alfa Romeo Tipo 33 2 Daytona 1

Fünf Alfa Romeo-Klassiker, die Sie lieben werden

Der Marktplatz bei Classic Trader ist voll mit allerlei spannenden Klassikern, von unbekannten erschwinglichen Einstiegsoldtimern bis zu unerreichbaren Traumklassikern. Manches davon sind allseits bekannte und gefragte Fahrzeuge, andere kaum bekannte Modelle. weiterlesen Fünf Alfa Romeo-Klassiker, die Sie lieben werden

AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2018 (38)

AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2018 – Still racing

Klassiker müssen einfach gefahren werden. Flaneure und Straßenkreuzer gerne auf den Boulevards landauf und landab, Rennwagen gehören aber schlicht auf die Rennstrecke. Das zeigte sich kürzlich beim beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2018. weiterlesen AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2018 – Still racing

Die unbekannten Volkswagen Fridolin 1

Die unbekannten Volkswagen – SP 2, Puma, Iltis und Fridolin

Der Name Volkswagen ist nicht nur eine Marke, er ist auch ein Motto. Der Käfer, der Bulli und später der Golf waren erdacht zur Mobilisierung der Massen und sie übererfüllten dieses Ziel deutlich. Es gibt sie aber auch, die unbekannten Volkswagen. weiterlesen Die unbekannten Volkswagen – SP 2, Puma, Iltis und Fridolin