Mercedes-Benz 190 Kaufberatung

Mercedes-Benz 190 Kaufberatung

Die Geschichte des Mercedes-Benz 190 (W 201) begann mit einer Revolution – ein Mercedes für die Mittelklasse. Der erste Ausflug des Herstellers in bis dato unbekannte Sphären sollte sich als gute Entscheidung herausstellen, der Mercedes-Benz 190 schlug wie eine motorisierte Bombe ein.

Kaufberatung: Mercedes-Benz 190 (W 201) – Der Baby-Benz

Spätestens die letzte Ölkrise hatte deutlich gemacht, dass die Autos von Mercedes-Benz zu groß und ausschweifend für die breite Masse waren. Die großen Konkurrenten BMW und Audi hatten mit den Modellen E21 und Audi 80 deutlich gemacht, dass der Schritt in die Mittelklasse sinnvoll und wichtig ist. Der in den USA auch Baby-Benz genannte Mercedes-Benz 190 erschien mit einer für Mercedes ungewohnt runden Karosserie – auch wenn diese nach heutigen Maßstäben recht kantig wirkt. Mit einem Cw-Wert von 0,33 stellte die Limousine alles in den Schatten, was bis zu diesem Zeitpunkt bei Mercedes vom Band gelaufen war. Bis heute führt die namentliche Verwandtschaft zum 190 SL zu Verwechslungen – hier ist zu unterstreichen, dass es sich beim 190er nicht um einen Nachfolger des 190 SL handelt, sondern um ein eigenständiges Modell ohne Vorgänger.

Mercedes-Benz 190 MB Museum Mercedes-Benz 190 Museum Garage

Mercedes-Benz 190er – Der Innenraum unter der Lupe

Eines ist sicher: der Mercedes-Benz 190 bietet Platz – es sei denn, man wird auf die Rückbank verbannt. Diese fällt für heutige Maßstäbe recht knapp bemessen aus und fühlt sich eher wie eine Ersatzbank an. Eine Kinderkrankheit des Wagens offenbarte sich schnell: Bereits nach (verhältnismäßig) wenigen Kilometern waren die Sitze durchgesessen und sorgten für Rückenschmerzen. Das Manko wurde behoben, mit dem Modelljahr 1989 wurden neue Sitze verbaut, die mehr Komfort boten und deutlich haltbarer ausfielen. Im selben Jahr wurde auch der Innenraum leicht überarbeitet und bot den Passagieren eine minimale Platzerweiterung, die jedoch kaum ins Gewicht fiel. Das Cockpit überzeugte damals wie heute mit zeitlosem Design und war sehr ergonomisch gestaltet.

Mercedes-Benz 190 Innenraum


Mercedes-Benz 190 Kaufberatung – Die Technik

1982 schrieb die auto motor und sport „Eine Hinterachse, wie sie die Welt tatsächlich noch nicht gesehen hat“. Die Rede war von fünf Achslenkern pro Rad, die für einen optimalen Bodenkontakt und großen Komfort sorgten – und die Entwicklungskosten in die Höhe getrieben hatten. Zu Beginn der Produktion war der Mercedes-Benz 190 E ausschließlich mit Vierzylinder-Motoren angeboten, ab 1986 erweiterten Sechszylinder das Angebot. Basis waren Zweiliter-Vergaser-Motoren, Modelle mit Einspritzer sind am E in der Typenbezeichnung erkennbar. Das Topmodell war der 190 E 3.2 AMG mit 3206 cm³ Hubraum und 305 PS. Nachdem der millionste Mercedes 190 vom Band gegangen war erfolgte im Herbst 1988 die erste Modellpflege. In diesem Zug wurden unter anderem Sacco-Bretter, neue Sitze und neue Außenspiegel eingeführt, aus einem guten Auto wurde ein noch besseres. Die Schürzen an Front und Heck wurden ebenfalls überarbeitet und der Cw-Wert konnte erneut verbessert werden. Eine weitere Neuerung der „Mopf 1“ waren die deutlich gewachsenen Stoßfänger. Nach wie vor war die Rückbank allerdings nicht umklappbar, als reines Familienauto konnte der 190er von daher nicht punkten. Objektiv betrachtet ist die zweite Serie die bessere, auch wenn die Sacco-Bretter nicht jedermanns Sache waren – gerade die deutlich bessere Rostvorsorge verlängerte die Lebenszeit des Wagens erheblich.

Mercedes-Benz 190 Motor

Mercedes-Benz 190 Kaufberatung – Bekannte Mängel

Auch der Mercedes-Benz 190 war nicht ganz ohne Mängel, so sorgten Rost an den vorderen Wagenheberaufnahmen und an den hinteren Kotflügeln für Frust und gehören heute zu den größten Ärgernissen, mit denen sich Fahrer und Interessenten des 190ers beschäftigen müssen. Der Verschleiß an den Lenkhebeln setzte früher ein als bei vergleichbaren Modellen und ein Ölverlust an den Schaltgetrieben kam nicht selten vor – dennoch ist der Mercedes-Benz 190 E ein nahezu unverwüstlicher Begleiter, bei dem auch hohe Laufleistung weit jenseits der 200.000 Kilometer nichts ungewöhnliches sind. Die Ersatzteillage ist besser als man vermuten könnte und auch die Preise sind überschaubar, horrende Kosten sind hier nicht zu erwarten. Kleinere Reparaturen sind für den halbwegs geübten Schrauber kein Problem, bei größeren Operationen sollte man die Hilfe von Fachleuten in Erwägung ziehen.

Mercedes-Benz 190 Kaufberatung- Fazit

Ein alltagstauglicher Klassiker für wenig Geld – mit einem 190er Mercedes-Benz können Sie sich diesen Traum erfüllen. Lassen Sie sich vom Spitznamen Baby Benz nicht irritieren, denn der 190 ist alles, nur kein Baby! Die hohe Verarbeitungsqualität sorgt dafür, dass von den 1.8 Millionen hergestellten Exemplaren noch immer knapp 100.000 auf Deutschlands Straßen unterwegs sind und das Straßenbild bereichern. Ein Tipp zum Ende: sollte der Wagen noch mit einem Stern auf der Motorhaube ausgestattet sein – gewöhnen Sie sich besser nicht an ihn, gerade in größeren Städten sind die Sterne Freiwild und werden gerne im Vorbeigehen abgerissen.
Von einem Blindkauf kann wie bei jedem Klassiker nur abgeraten werden – nehmen Sie sich die Zeit und gehen sie bekannte Schwachstellen des 190ers durch. Trotz seiner Unverwüstlichkeit sind Sie auch beim Mercedes-Benz 190 nicht sicher vor Rost und Tricksereien.

Mercedes-Benz 190 Modelle Aussen Mercedes-Benz 190 Modelle Aussen

Wie teuer ist ein Mercedes-Benz 190 in der Versicherung?

Mercedes-Benz 190 mit geschätztem Fahrzeugwert von 5.000,- EUR in der Zustandsnote 2-3

Beitrag schon ab 235,- EUR p.a. (inkl. KFZ-Haftpflicht und Vollkasko, Stand September 2021)

(Alle Beiträge in Brutto)

Den fairsten Preis mit der besten Leistung gibt es nur beim Testsieger:

Jetzt Beitrag berechnen


Text Jan Fröhlich // Fotos Daimler AG

Autor: Jan Fröhlich

Jan Fröhlich ist Redakteur beim Classic Trader Magazin und begeistert sich leidenschaftlich für klassische Fahrzeuge. Traum-Klassiker: Mercedes Benz 300 SL & Porsche 356 Eigener Klassiker: Velo Solex 3800 von 1968

Weitere Artikel

RUF CTR Anniversary_Strecke_01

Der gute Ruf – Vom Yellowbird und dem Streben nach dem perfekten Elfer

Natürlich haben Sie schon einmal den Namen von Alois Ruf gehört, der unter seinem Namen auf der Basis von Porsche 911-Modellen legendäre Sportwagen in kleinsten Serien und Stückzahlen baut weiterlesen Der gute Ruf – Vom Yellowbird und dem Streben nach dem perfekten Elfer

Wheels and Watches Oriol Vilanova Cover

Buchtipp | Wheels and Watches

Im Bereich der Bücher rund um das Thema Auto gibt es keine Grenzen – der spanische Designer Oriol Vilanova hat deshalb in den vergangenen Jahren Designer besucht, und sich deren Autos und ihre Uhren betrachtet. weiterlesen Buchtipp | Wheels and Watches

Mercedes-Benz SL W 113 280 SL 1968 Action (8)

Mercedes-Benz SL W 113 – Die Pagode als Leuchtturm

2022 feierte Mercedes-Benz 70 Jahre SL-Klasse, beginnend mit dem 300 SL Rennsportwagen von 1952 bis zur aktuellen Generation R 232. 2023 gibt es ein weiteres rundes, sportlich-leichtes Jubiläum zu feiern: 60 Jahre Mercedes-Benz SL W 113, besser bekannt als „Pagode“. weiterlesen Mercedes-Benz SL W 113 – Die Pagode als Leuchtturm