Mehr Sicherheit durch Validierung der Verkäufer-Identität

CT-Verifiziert-1200x800 Validierung

Classic Trader erweitert die Sicherheitsüberprüfungen auf seinem Online-Marktplatz und bietet Privatverkäufern in einem ersten Schritt an, ihre Identität mit einer Online Validierung zu verifizieren. In Zusammenarbeit mit dem Zahlungs- und Finanzdienstleister Stripe wird die Identitätsprüfung über eine Fotosequenz der Person und ihres biometrischen Lichtbildausweises durchgeführt. Ab sofort tragen alle Inserate von verifizierten Privatverkäuferinnen und -verkäufern einen weißen Haken in grünem Symbol – mit entsprechendem textlichen Hinweis.

Transparenz und Sicherheit stehen für Nutzer von Classic Trader seit Gründung des Unternehmens an oberster Stelle. So durchläuft jedes Privatinserat eine sorgfältige Sicherheitsüberprüfung. Dies läuft stets über hauseigene Sicherheitsalgorithmen, im Zweifelsfall unterstützt durch das geschulte Auge erfahrener Mitarbeiter. Auch Händleraccounts werden erst nach vorherigen Fraud- und Sicherheits-Checks sowie persönlicher Bewerbung freigeschaltet.

Nun ergänzt Classic Trader seine Sicherheitsüberprüfung um die Validierung von Nutzer-Identitäten. In Zusammenarbeit mit Stripe Payments Europe Limited können sich Privatpersonen mit wenigen Schritten verifizieren. Dazu nimmt der User vor Veröffentlichung seines Inserats auf www.classic-trader.com webbasiert eine Fotosequenz von sich selbst und seinem eigenen Ausweisdokument auf. Hierbei werden die biometrischen Daten unter Berücksichtigung europäischer Datenschutzstandards abgeglichen. Kann die Identität validiert werden, erhält der User eine Bestätigung und sein Inserat das gewünschte Attribut „verified identity“ mit einem grünen Symbol mit weißen Haken versehen. Über einen „Mouseover-Text“ wird folgender Satz angezeigt: „Die Identität dieses Verkäufers wurde verifiziert.“ Im negativen Fall folgt eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung und bei Erhärtung des Betrugsverdachts die Sperrung des Nutzers und seines Inserats.

Die Validierung schafft mehr Glaubwürdigkeit für Privatverkäufer

Die Validierung richtet sich in einer Einführungsphase zunächst an Privatverkäufer, die ihrem Inserat damit mehr Transparenz und Glaubwürdigkeit im internationalen Handel verleihen können. So steht der Prozess aktuell allen Nutzerinnen und Nutzern mit Classic Trader Privataccount im Rahmen der Veröffentlichung eines Inserats zur Verfügung.

„Sicherheit und Transparenz für Käufer und Verkäufer sind sicherlich die größten Herausforderungen für Online-Marktplätze“, bestätigt Torsten Claus, Co-Founder und Geschäftsführer von Classic Trader. „Die Überprüfung jedes einzelnen Privatinserates war bereits ein klares Differenzierungsmerkmal. Die Verifizierung der Identität von Privatverkäufern fügt der Sicherheitsarchitektur von Classic Trader einen weiteren Baustein hinzu und erhöht nochmals die Sicherheit für Kaufinteressenten“.


Fotos Classic Trader

Autor: Paolo Ollig

Paolo Ollig schreibt als Chefredakteur regelmäßig über alle Raritäten und Meilensteine der Automobil- und Motorrad-Geschichte. Traum-Klassiker: Lamborghini Countach und Mercedes-Benz 300 SL. Eigener Klassiker: Mercedes-Benz 230 CE (W123) von 1981.

Weitere Artikel

Porsch Rennsport Reunion Stefan Bogner Thomas Ammann Delius Klasing Cover

Buchtipp | Porsche Rennsport Reunion – Das Mekka der Porsche Rennwagen

Seit 2001 gibt es die Porsche Rennsport Reunion – erstmals fand sie auf der Rennstrecke von Lime Rock Park in Connecticut statt, im Herbst 2023 traf sich die Porsche Gemeinde zur siebten Reunion weiterlesen Buchtipp | Porsche Rennsport Reunion – Das Mekka der Porsche Rennwagen

Maurice Khawam Ferrari 330 GTC MAK Group Cover

Buchtipp | Ferrari 330 GTC – Das Warten hat ein Ende

Die Zahl der Ferrari-Bücher scheint nie ein Ende zu nehmen – die Reihen in der Bibliothek füllen sich unentwegt mit zumeist roten Büchern weiterlesen Buchtipp | Ferrari 330 GTC – Das Warten hat ein Ende

Volkswagen T3 Westfalia

Kolumne Zeitsprünge | California Dreaming – Der Volkswagen T3 Westfalia

Der Bulli ist doch ein Lieferwagen, oder nicht? Bei Volkswagen steht T3 für die dritte Generation des Transporters, der entwicklungsseitig offiziell „Typ 2-Modell 80“ heißt. weiterlesen Kolumne Zeitsprünge | California Dreaming – Der Volkswagen T3 Westfalia