Martin Cernan im Classic Trader Interview

Portrait Martin Cernan Danner Asch Maass Titel 1

In den Classic Trader Portraits stellen wir Ihnen regelmäßig ausgewählte Oldtimer-Enthusiasten vor, heute Bühnen-, Fernseh- und Rundfunkmoderator Martin Cernan.

Acht Fragen an Moderator Martin Cernan


Bevor wir ins Detail gehen, Herr Cernan: Was ist eigentlich ein Moderator?

Streng genommen ist ein Moderator ein Redakteur einer Rundfunk- oder Fernsehanstalt, der durch das Programm führt und Beiträge ankündigt oder kommentiert. Der Begriff ist in der Praxis aber durchaus weiter zu fassen und schließt letztlich auch die großen Showmaster der vergangenen Jahrzehnte mit ein.

Also ist er doch noch mehr als ein Redakteur?

Auf jeden Fall. Die redaktionelle Komponente bildet zwar die Basis für seine Arbeit, aber ohne schauspielerische Komponenten wird er sich schwer tun, denn er muss den Bogen schlagen von der reinen Information zur Unterhaltung, zum Entertainment.

Womit gelingt ihm das?

Ganz wesentlich sind seine Stimmlage und eine qualifizierte Sprecherausbildung. Die Stimme kann beruhigen oder anspornen, schließlich soll er Vertrauen schaffen und vermitteln, sowohl zwischen den Gästen einer Podiumsdiskussion als auch zwischen Bühnengast und Publikum.

Portrait Martin Cernan

Welchen Weg schlagen Sie dabei ein?

Ich fahre in der Regel mehrgleisig. Zum einen setze ich mich vorab mit der fachlichen Thematik auseinander, um die es bei dem Auftritt geht. Dann stelle ich mich auf die Menschen ein, mit denen ich es dabei zu tun habe: Der eine ist schüchtern, der andere dominant, den einen muss man ein wenig „anschieben“ und vielleicht auch beruhigen, den anderen eher gezielt lenken. Und schließlich ist eine spontane Ader ganz wichtig, um aus nicht vorhersehbaren Situationen ein positives Erlebnis für den Zuschauer zu machen.

Einen wichtigen Themenschwerpunkt Ihrer Arbeit bildet die Welt des Automobils. Wie ist es dazu gekommen?

Diese Affinität geht bis in meine Kindertage zurück. In der Oberpfalz wurde ich regelmäßig mit amerikanischen Soldaten konfrontiert, die mit den legendären Jeeps unterwegs waren. Diese Dinger haben mich unglaublich fasziniert und wurden für mich zum Inbegriff automobiler Freiheit, sozusagen Motorrad fahren auf vier Rädern und ohne Helm. Das sind sie übrigens auch heute noch. Auf meiner Website Jeep-Events biete ich Gleichgesinnten entsprechende Adventure-Programme an.

Portrait Martin Cernan Jeep Totale Portrait Martin Cernan Jeep

 

Da sitzt der Stachel im positiven Sinne tief. Was bewirkt er noch?

Dass ich an vielen Orten auftauche, wenn es um dieses Thema geht. So moderiere ich seit Jahren die Veranstaltungen des Altmühltal Classic Sprint, einer der führenden Oldtimerrallyes im bayerischen Raum und begleite die Benefiz-Oldtimer-Rallye in Spalt, die der Sternstunden-Verein veranstaltet. Auch bei der Retro Classics Bavaria, der ersten professionellen Nürnberger Oldtimermesse, bin ich dabei.

Das klingt nach großer Begeisterung für Oldtimer – ist das so?

Eindeutig ja, weil sowohl in der Oldtimer- als auch in der Rennsportszene immer viel Leidenschaft im Spiel ist. Das Podiumsgespräch auf der Retro-Night im letzten Jahr mit den Rennfahrer-Legenden Roland Asch, Christian Danner und Jochen Maaß war so eine Situation, wo viel Spontanität im Spiel war. Da kam richtig Stimmung auf, weil es gelang, die Menschen und ihre Leidenschaften richtig in Szene zu setzen und ihnen im wahrsten Sinne eine Bühne zu bieten. Ich freue mich heute schon auf die nächste Veranstaltung im kommenden Dezember.

Mit Ihrer verbindlichen und klaren Stimme, aber auch immer mit einem Augenzwinkern und einer guten Portion Wortwitz ziehen Sie gewiss auch das Publikum auf Ihre Seite. Sind diese Begabungen ein gewisser Erfolgsgarant für Ihre Arbeit?

Wenn Sie das so sehen, ehrt mich das sehr, vielen Dank. Aber Sie haben Recht: Die Begabungen sind die eine Seite der eingangs erwähnten schauspielerischen Komponenten, das Handwerk mit einer Ausbildung und Berufserfahrung bei Funk und Fernsehen ist die andere. Lassen Sie mich noch einen anderen Vergleich heranziehen: Gerade die Live-Moderation ist eine Mischung aus Verhaltensforschung und Entertainment. Es geht darum, auf die Gäste einzugehen, das Publikum zu erreichen und mitzureißen.

Dafür wünschen wir Ihnen weiterhin viel Erfolg, Martin Cernan, und danke für das Gespräch.

Portrait Martin Cernan Asch Maass Danner

Kontakt zu Martin Cernan

www.martin-cernan.de


Fotos Martin Cernan

Autor: Paolo Ollig

Paolo Ollig schreibt als Chefredakteur regelmäßig über alle Raritäten und Meilensteine der Automobil- und Motorrad-Geschichte. Traum-Klassiker: Lamborghini Countach und Mercedes-Benz 300 SL Roadster. Eigener Klassiker: Mercedes-Benz 230 CE (W123) von 1981.

Weitere Artikel

Mercedes-Benz W 110 3

Mercedes-Benz W 110 Kaufberatung

1961 stattete Mercedes-Benz seine neue Mittelklasse mit der modernen Peilsteg-Karosserie aus. Besonders die robusten, beliebten Dieselmodelle des Mercedes-Benz W 110 wurden als Langläufer zur Legende. weiterlesen Mercedes-Benz W 110 Kaufberatung

Mercedes-Benz SL R 129 1

Mercedes-Benz SL R 129 Kaufberatung

Er ist der SL der 1990er-Jahre. Mit ihm fand die Idee des luxuriösen Roadsters Anschluss an die Zukunft. Heute steht der Mercedes-Benz SL R 129 an der Schwelle zum Klassiker. weiterlesen Mercedes-Benz SL R 129 Kaufberatung

Zulassungsarten und Steuern 2

Zulassungsarten und Steuern – Tipps von der GTÜ

Wer sich vor der Zulassung seines Young- oder Oldtimers über dessen zukünftigen Einsatz und Verwendungszweck im Klaren ist, braucht nun die passende Zulassungsart für seinen Klassiker. Diese Wahl der Zulassungsarten und Steuern wirkt sich auf die Unterhaltskosten aus weiterlesen Zulassungsarten und Steuern – Tipps von der GTÜ